WOV

Was geht woanders?
Montrose
Beiträge: 2045
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: WOV

Beitrag von Montrose »

Auch von der fachlichen Seite her kann es nicht weit her gewesen sein. Da wurde ja mit riesengroßem Blabla eine "Schwertschule" angekündigt. Zugegebenermaßen hält der ältere Herr auf dem obigen Foto das Schwert recht geübt in der Hand. Aber die Haltung der Frau ist vollkommen falsch (unsicherer Griff, zu weit nach hinten geschwungen, unmotiviertes Verlassen der Mittelachse). Wahrscheinlich war sie ein Gast, die es eben nicht besser konnte.

Es wäre Pflicht des Schwertmeisters gewesen, ihr die richtige Haltung beizubringen (kann man als Lehrer ja auch ein bißchen rumfummeln wie beim Ski- oder Tennisuntericht :idea: )... und dann erst ein Foto zu schießen. Stattdessen produziert sich dieser alpha-Samurai neben einer Anfängerin: guckt mal, wie toll ich bin im Vergleich zu der. :?

Das sieht mir nach Totalverpeilung aus: unpädagogisch, unfürsorglich, unritterlich.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Heute im Wacken-Forum:
FireFan hat geschrieben:Die "spektakuläre" Feuershow

Moin Moin aus dem hohen Norden,

Ich wills zwar nicht anschneiden, aber ich fühle mich als Fan von Feuershows dazu verpflichtet:

Die Feuershow der Domus Draconis war unter aller Sau.
Ja, sie war spektakulär mit viel Feuer, dafür ein "Daumen hoch"...
Aber ich hatte das Gefühl, dass nicht wirklich alles bei denen rund lief.

1.Die haben nur eine Show abgeliefert!
(Es waren vier angekündigt... Ich stand mittwoch Nacht auf dem Platz, habe extra wegen denen eine Band ausfallen lassen... und die waren nicht da? Freitag auch nicht... und Samstag haben, so wurde mir zugetragen, da ich am Abend schon abgereist bin, andere Feuerleute aus dem Wackingerdorf gefeuert, weil sich die "Profis" zu fein waren... das geht gar nicht!)

2.Deren Sicherheit war unterirdisch!
(Ich habe viele Shows gesehen und kenne mich damit aus... ich gehe mal davon aus, dass die sich selbst um ihre Löscher und Sucherheit gekümmert haben... Wenn dem so ist, dann rufe ich zum Domus-Boykott auf! Soweit ich erkennen konnte (ich stand in der zweiten Reihe an der Frontseite der Spielfläche) hatten die nur einen Löscher und ein paar Löschtücher... und das hinten beim Tontechnikwagen! Wäre in den Zuschauerreihen was passiert, besonders bei den Poi oder GANZ BESONDERS bei den Kohlepoi (die Dinger, die so tolle Funken schlagen lassen haben... die Dinger haben ja teilweise drei Meter ins Publikum gespritzt und Leuten Haut und Haare angesengt... Wäre da was passiert, stünde ein Zuschauer in Flammen... ich glaube nicht, dass der Löscher von hinten über den ganzen Platz durch die ganzen brennenden Tools gerannt sein könnte um den Armen zu löschen, BEVOR eine Massenpanik ausbricht... gerade bei dem Fukenflug hätten dort zwei Feuerlöscher sein müssen... und die Toolspieler mindestens 4 Meter weiter hinten)

3.Die Arroganz der Spieler
(Ja, es hat nichts direkt mit der Show zu tun... Aber wenn man tags darauf durch die Marktmeile läuft und ein Gespräch von zwei von deren Spielerinnen mitbekommt, wie sich nach der Show Zuschauer anmaßen könnten, ihre Show als schlecht zu empfinden und gar deren Sicherheit zu bemängeln... und dann noch NACH Wacken bei Facebook den Veranstalter für deren Fehler und Fehlverhalten verantwortlich zu machen (man kann mit 30 Leuten die Absperrung in ein paar Minuten aufbauen, notfalls besticht man einfach ein paar Metalheads mit Bier ) ... darf ich den Link zu deren Facebookseite und deren "Kritik" an der Wacken-Orga hier reinstellen?)

Ich fand diese Leute unmöglich... Sorry, Wacken, das war ein Griff ins Klo.
Nächstes Jahr: Nicht wieder diese Nasen, bitte!
pfeiffer hat geschrieben:
FireFan hat geschrieben:... darf ich den Link zu deren Facebookseite und deren "Kritik" an der Wacken-Orga hier reinstellen?
Na klar.
Du kannst sie hier auch direkt zitieren, und den Link nur als Quellenverweis dazu posten.
PopoMetal hat geschrieben:Du meinst aber nicht die Trash of the Titans Feuergeschichte mit den Geräten oder weil die fand glaube ich regelmäßig statt.

Glaube es gab noch was im Wackinger Village die hab ich aber auch nie gesehen. Was logisch wäre dass ich sie nicht gesehen haben kann wenn die mehrfach nicht stattgefunden hat. Ich vermute die hatten keine Lust bei dem Matschwetter.
FireFan hat geschrieben:
Zitat vonder Facebook-Seite von Pyroviel... die haben soweit ich weiß den Kopf der Feuershow dargestellt:

Nachdem wir nun halbwegs ausgeschlafen sind, das Resumee von Wacken:

Wir sind mit dem geilsten Team aller Zeiten da gewessen, und die Organisation von Seiten der Veranstalter war unterirdisch. Nachdem wir ein halbes Jahr geprobt haben und alles stand, waren die Organisatoren an drei von vier Abenden nicht im Stande die Gatter aufzubauen um uns eine Spielfläche zu Verfügung zu stellen. An dem einen Abend an dem die Gatter tatsächlich standen, wurde uns der Platzt um die hälfte des zugesagten verkleinert, und die Tontechnik war nicht in der Lage, eine simple Audio-CD von vorne bis hinten abzuspielen, sondern wahllos die Tracks in falscher Reihenfolge spielte...

Vom Veranstalter kam in einem anderen Kontext der Spruch: "...hier geht es um Wacken, nicht um irgendein Dorffest".
Jedes Dorffest auf dem ich bisher gespielt habe hatte eine bessere Organisation.

Ich möchte trotzdem unserem Team nocheinmal ein grosses Danke aussprechen das wir trotzdem so viel Spass hatten, und die eine Show die stattgefunden hat, haben wir trotz der Patzer der Tontechnik gerockt!!!!
( http://www.facebook.com/Pyroviel )
links unten

Der Hammer ist, dass dort von nem anderen User eine Kritik reingeschrieben wurde, die nach 5 Minuten vonen denen gelöscht wurde... komisch, was?
PopoMetal hat geschrieben:Jaja die schlechte Wacken Orga... vemute mal da muss irgendwas mit der Kommunikation schiefgelaufen sein und dazu gehören normalerweise immer zwei.

Oder die 30 Leute von der Truppe da wollten nur vergünstigt aufs Wacken.
FireFan hat geschrieben:Nicht nur vergünstigt... sondern umsonst!
Das ist nunmal das Privileg der Acts... gratis rauf, Zugang zum Backstage, warmen sauberen Duschen, sauberen Klos... etc. etc...

Ein geiles Wacken, aber dafür muss man auch was tun...

Jetzt fehlt nur noch, dass die noch Geld bekommen haben.
Bob Kelso hat geschrieben:
Pyroviel hat geschrieben:, waren die Organisatoren an drei von vier Abenden nicht im Stande die Gatter aufzubauen um uns eine Spielfläche zu Verfügung zu stellen.
Haben die den Matsch nicht mitbekommen? Klar kann bei dem Boden nicht einfach Absperrungen in den Boden rammen und einigermaßen gefährliche Shows sind auf so einem Boden auch alles andere als schlau. Hach, Menschen.
Nickolaus hat geschrieben:Also wenn ich eins gelernt habe im Geschäft der Musik (wenn auch nur im Underground, aber da gelten die selben Regeln): stelle dich niemals als arrogant hin und vor allem, beleidige niemals den Veranstalter, sonst spielst du nie wieder irgendwo.
Wie dieser Typ so dumm sein kann, ist mir schleierhaft. War aber ganz sicher das letzte Mal, dass die auf Wacken oder einem angeschlossenen/befreundeten Festival aufgetreten sind.
lamialara hat geschrieben:"FireFan" ist uns persönlich bekannt und führt seit inzwischen über zwei jahren eine Kampagne gegen uns (Um genau zu sein, seit dem sie vergeblich versucht hat mir den Freund auszuspannen), weiterhin hat sie sich mit ihrer Gruppe für den selben Gig beworben, aber nicht bekommen.

Dass wir ohne Absperrung inmitten betrunkener Menschen nicht spielen, ist eine Entscheidung, die ich jederzeit wieder so treffen würde.

Es ist die Aufgabe des Veranstalters uns eine entsprechend abgesperrte Fläche zu Verfügung zu stellen. Die Vorbereitungen eines Auftrittes lassen es weder körperlich, noch mental zu, sich 30 min. vor der Aufführung noch um die Absperrung der Fläche inklusive der Müllbeseitigung bei völliger Dunkelheit zu kümmern.
Ich kann sehr gut nachvollziehen das während der Konzerte das Gitter weg musste, so wie es vom Ordnungsamt verlangt wurde.
Wir hatten 7 Löscher da, einen vor dem weißen Wagen als Hintergrund, 6 an den Seiten im Dunkeln (fielen ev. aus der Sicht des Publikums deshalb nicht auf)

Seltsam, dass "FireFan" ein Gespräch von zwei unserer Spielerinnen gehört haben will, Wo sie doch immer versucht viel Abstand zu halten....

Oder ist das auf demselben Level, wie sie aus 50m Entfernung gehört haben will, was wir mit dem Veranstalter besprochen haben?

Bei diesem Thread handelt es sich um eine persönliche Reaktion, genauso wie die 5 Beschwerden bei uns im Gästebuch, die unter verschiedenen Namen von derselben IP kamen.

Wir bedauern selber sehr, dass wir nicht jeden Abend auftreten konnten. Nach der langen Vorbereitung haben wir uns alle sehr auf die Auftritte gefreut.

Herzliche Grüße

Janny von "Domus Draconis"
Livala hat geschrieben:"Liebe" Lamialara!
FireFan ist keineswegs die, die du denkst, es ist ein Kerl und er weiß noch nicht mal alles, was bei euch los war.
Sie ist nämlich überraschenderweise (Ironie) nicht die Einzige, die Kritik an euch zu üben hat.
Ich war sehr froh, dass ich bei der Feuershow nicht als Spielerin dabei war. Die Spieler wirkten tatsächlich sehr unmotiviert und die Sicherheit war unterirdisch.

Ich finde es auch sehr bezeichnend, dass alle Einträge im Gästebuch, auf Pinnwänden etc. gelöscht werden, auch wenn sie durchaus sachliche Kritik enthalten.
Na ja, bei den einen guten Auftritt im Jahr will man es sich ja nicht verscherzen.
Frag doch mal deinen Freund, warum er eigentlich bei dir ist und nicht bei seiner Ex, gegen die du grundlos wetterst.


Ich bin froh, kein Domus Draconis mehr zu sein, obwohl mir einige aus der Gruppe sehr fehlen.

Nina,
stolze Celtic Fireangel
FireFan hat geschrieben:Hier "die" Böse.

Livala/Nina hat recht, ich bin nicht die, für die ihr mich haltet...
Ich finde es auch ehrlich gesagt mehr als traurig, dass ihr (nicht nur Lamialara als Einzelperson) automatisch sofort auf eine bestimmte Dame eingeschossen seid obwohl es so viele mögliche Kritiker gibt.
Ich habe nämlich von so einigen Leuten nach eurer Show so derbe Kritik gehört, nur habe ich mir die Mühe gemacht, sie in die Öffenlichkeit zu tragen...
Denn das, was ihr dort geliefert habt... ich habs schon geschrieben.

Ein Grund für die Mühe:
An Kritik lernt man auch!
(Gerade was Sicherheit angeht sehr wichtig )
Sowohl für den Veranstalter, besser auf seine Acts und deren Qualität zu achten, als auch für Acts an sich, damit sie sich um eine bessere Sicherheit kümmern...
Ich hätte bei jeder auftrenden Feuer-Gruppe so gehandelt... euch hats nunmal erwischt, weil ihr es halt so gut präsentiert habt.

Ich entschuldige mich in aller Form an der fälschlich Verdächtigten... Mea Culpa. *verneig*
Super Moderator Wacken-Jasper hat geschrieben:Wenn ihr euch gegenseitig Vorwürfe machen wollt und private Probleme habt, dann klärt diese bitte auch privat. Hier geht es um das Wacken Open Air 2012 und nicht um eure Konflikte.

Der Thread ist hiermit geschlossen.
Koch
Beiträge: 553
Registriert: 14.06.2006, 10:23

Re: WOV

Beitrag von Koch »

Geiiiil
Der oben stehende Text ist Geistiges eigentum von Christian von Thenen Kopieren, verfielfältigen und zitieren in anderweitigen foren ist hiermit untersagt.
Benutzeravatar
Sandra mit den Fanta 3
Beiträge: 1279
Registriert: 04.09.2007, 19:13
Wohnort: Aachen

Re: WOV

Beitrag von Sandra mit den Fanta 3 »

Tja, den Wahnsinn in Wacken kann halt nicht jeder aushalten :D .
Grüßchen von der mamsell der Veytaler und das ist kein Wahnsinn - das ist Veytal
Sandra ist die am göttlichsten tanzende, auf Bildern immer total bescheuert aussehende, sahnigste, cremigste, hübscheste, anmutigste, verführerischste, betörendste, morgenmuffeligste, keinen alkoholtrinkende, geschwätzigste, arme-spakos-antreibende, liebenswerteste, freundlichste, manchmal-mit-dem-Koch-streitende, bestgekleidetste, edeldämlichste, am besten busen-knuddeligste, tequila-verfallene, immerzu-Sekt-mit-Erdbeerpüre-trinkene, fürsorglichste, fröhlichste, poröse, grandiös sandröse, sandralöseste, gerade eben 30 gewordene.
Matta Lepre
Beiträge: 56
Registriert: 28.01.2011, 23:23
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: WOV

Beitrag von Matta Lepre »

nee...

ich war ja auch live dabei, und länger als eine halbe Stunde habe ich es in der besagten Wackinger Village nicht ausgehalten. Ich hatte mir mit ein paar Freunden den Schwertkampf angeguckt und ich finde es richtig fahrlässig, einen Festivalbesucher (wo man nicht mal weiß, ob der schon etwas getrunken hat) mit einem Schwert einfach auf einen anderen zurennen zu lassen...Und überhaupt, von Mittelalter hatten da ja die wenigstens Ahnung. Teilweise liefen die einfach mit einer Tunika rum, wo Jeans und Pulli drunter waren. NICHT TRUE! :bud Die Leute, mit denen ich unterwegs war, waren auch der Meinung, dass die schlecht sind, alleine dadurch, dass man bei denen nicht mal ne gemütliche Runde Met im Lager trinken konnte ;)
Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: WOV

Beitrag von Tanzmeister Denesius »

Lustigerweise haben wir auf dem Meraluna auch ein paar grinsende Menschen gesehen, als wir erwähnt haben, wer uns dieses Jahr auf Wacken "vertreten" soll. Diese Leute hatten auch keine guten Erfahrungen mit besagten Leuten gehabt.
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Im Wacken-Forum unter Bitte mehr Ruhepols einbauen
MasterChu19155 hat geschrieben:ich empfand dieses Jahr das Wackeinger Village sehr stressig.
Früher war es eine Art Ruhepol mit vielen Sitzgelegenheiten, wo man sich ein wenig zurückziehen konnte.
Nun ist es durch dieses Turnierfeld in der Mitte und durch das Trash Of The Titans Field total stressig geworden. :(
Man kann sich kaum mehr hinsetzen, um zu essen oder zu trinken oder sich auszuruhn.
Besser fände ich:
- Turnierfeld aus der Mitte abschaffen und Biergarten mit Sitzbänken und Sonnenschirmen hinstellen
- Thrash Of The Titans Field war megalangweilig...vielleicht kann das wieder weg und das Turnierfeld da hin?
- Vom Movie Field Sitzbänke hinstellen...
Hirnschlacht hat geschrieben:Hast du dir die Show vom Titans Field angeguckt?
MasterChu19155 hat geschrieben:Japp hab ich. War am Mittwoch in der 1. Reihe als alle Künstler gemeinsam aufgetreten sind.
Viele Leute, die da waren fanden die Show langweilig und öde.
Hab zahlreiche Kommentare diesbezüglich von Besuchern, die in meiner Umgebung standen mitbekommen.
lard hat geschrieben:mich hats auch nicht vom Hocker gehauen- mit dem Wackinger Gelände hast du Recht, war irgendwie ein wenig lieblos und eindeutig zu wenige Gelegenheiten mal ne Pause zu machen...
THX1138 hat geschrieben:Zumindest war die Rittertruppe dieses Jahr besser als letztes Jahr. Ich fand das letztes Jahr eher peinlich.
CvT hat geschrieben:Mag schon sein, ich fands die letzten jahre aber weit gemütlicher, mag am Aufbau liegen, ich hatte aber das gefühl das das auch an der "peinlichen" Rittertruppe lag. Die hatten überall sitzgelegenheiten und nichts dagegen wenn man mal ausspannen wollte.
Ansonsten kann ich mich dem Rest nur anschließen, Trash of Titans muss nicht, lieber weg und dafür mehr Platz für Marktstände/ Getränkebuden.
THX1138 hat geschrieben:In dem großen Lager konnte man sich durchaus mit an den Tisch unter die Plane setzen. Zudem gab es ein großes Zelt mit Schenke in dem man sich setzen konnte. Auch in den kleinen Lagern hatte man nichts dagegen, wenn ich mich dazugesetzt habe. Wo ich dir recht geben muss, ist, dass diesmal weniger Strohballen als spontane Sitzgelegenheiten da waren. ich würde jetzt aber mal davon ausgehen, dass dafür keines der Lager verantwortlich war.
CvT hat geschrieben:Naja das kann aber auch am wetter gelegen haben, also ich hätt mich nicht auf nen durchgeweichten strohballen setzen wollen. Außerdem denke ich das man dieses Jahr aufgrund des wetters nicht wirklich mit den letzten Jahren vergleichen kann. (Mal abgesehen vom Aufbau, der auch bei strahlenstem sonnenschein eher für die Tonne gewesen wäre.
PopoMetal hat geschrieben:Ich denke auch dass insgesamt mehr Sitzgelegenheiten definitiv gut ankommen würden und auch die Attraktivität des Wackingergeländes erhöhen. Und insbesondere mehr überdachte Sitzgelegenheiten. Also dann ordentlich Sonnenschirme.
Da_Wishmaster hat geschrieben:Wie wärs mit einem grossen überdeckten Platz mit vielen Sitzplätzen? Ähnlich wie der Biergarten nur grösser und komplett überdacht. Das haben viele andere Festivals auch und wird dort auch viel benutzt. Aber vielleicht ohne Bühne in umittelbarer Nähe, dafür Getränke- und Essenstände.
THX1138 hat geschrieben:Da kommt bei mir wenig Mittelalterstimmung auf. Ausserdem denke ich, dass ein Platz mit so vielen Menschen den Ziel eine Ruhepols eher entgegen wirken würde. Dann doch lieber die Dorfstimmung.
vPhil2011 hat geschrieben:jaja sone dorfstimmung ....in der mitte den platz und rundum im eck die einzelnen buden --> tolles dorffeeling :D :D
Da_Wishmaster hat geschrieben:Kommt auch etwas draufan wie man das macht. Aber in Wacken wäre das wohl durchaus etwas schwierig
Cotebo hat geschrieben:Das Village is halt dieses Jahr besonders gewachsen in der Größe, sicherlich daher auch nicht so der bringer für dich was ruhephase angeht...
Tipp für die die es ruhig mögen, J oder U oder S Zelten, da seit Ihr sehr weit weg vom geschehen und könnt trotzdem recht schnell unten sein...
MasterChu19155 hat geschrieben:Du, ich war auf X.
Es geht mehr so um Sitzgelegenheiten und Gemütlichkeit.
Die Jahre zuvor fand ich das Wackinger Village echt toll.
Dieses Jahr wars irgendwie sehr hektisch und unpersönlich.
Übrigens gerade, wenn man weit weg Zeltet, würde mn sich gerne mal hinsetzen, weil der Weg zurück nicht immer lohnt.
DeckardCain hat geschrieben:*zustimm*
Cotebo hat geschrieben:Ja ist schon klar was du meinst, war selber dort auch vor Ort im Village, also es war genug Platz da, um z.b. weitere Holzsitzplätze zu schaffen, aber okay evtl. wirds nächstes Jahr ausgebaut und mit einfliessen...
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Im Wacken-Forum unter Wackinger Dorf
CvT hat geschrieben: Es wurde ja schon in anderen Bereichen erwähnt, aber ich denke hier ist es auch angebracht.
Das Wackinger-Dorf hat mir seit seinem bestehen (abgesehen von diesem Jahr) sehr gefallen. Die Gründe dafür sind vielfältig und alle irgendwo schonmal genannt worden.
Deshalb bitte für 2013:
Macht das Dorf entweder wider kleiner oder wider so gemütlich wie 2009-2011.
Klar fürs wetter kann keiner was aber etwas mehr gemütlichkeit und weniger "Fußballplatz" wäre schön.
Kann zwar am wetter liegen aber ich hatte das gefühl das die neue Rittertruppe nicht so viel "gemütlichkeit/gastfreundlichkeit" mitgebracht hat wie die alte.
Wiso die "alten" Ritter nicht mehr da sind is mir relativ egal, aber es wär klasse wenn sich die neue truppe eine scheibe von denen abschneiden könnte, oder aber beide Truppen holen, wenn das Dorf so groß bleiben soll könnte man doch beide Truppen und ein Paar marktstände mehr mit reinbringen, das würde die Größe erhalten aber die Gemütlichkeit wider reinbringen.
MasterChu19155 hat geschrieben:Ich stimme dir vollkommen zu.
BastiSito hat geschrieben:Yap.
zignec hat geschrieben:Es war irgendwie.... leer.
Das mit der Gemütlichkeit hat einen Grund, das Wackingerdorf ist nun kein extra Bereich mehr etwas abseits, sondern fungiert als Weg zu den Bühnen und du MUSST dadurch um zum Zelt zu kommen und kannst auch durch um zu den Hauptbühnen zu gelangen.
Die Wackingerstage sand auch ziemlich dämlich, Mitten im Weg! Ist sicherlich verlkaufsfördernd wenn man möglichst alle Leute dadurch schickt, aber das Dorf hat dadurch auch nicht mehr Charme als jeder Fußweg mit Fressbuden! :-/
MasterChu19155 hat geschrieben:Das finde ich nicht verkaufsfördernd.
Wir haben zunehmend einen Bogen um das Wackinger Village gemacht und haben unser Bier direkt auf dem Infield gekauft und teilweise auch das Essen.
Würde es mehr Sitzgelegenheiten geben und mehr Gemütlichkeit wie früher, dann würden sich die Leute da lieber aufhalten. Außerdem haben fast alle Buden ihre Preise um 50 Cent bis 1 € angehoben. Dafür kann die Orga aber nichts.
So wie das dieses Jahr war, war das nur ein dummer Durchgangsort. Einigen Standbesitzern hat das auch nicht so gefallen.
Hirnschlacht hat geschrieben:Ich muss auch zustimmen! Dachte irgendwie ich bin der einzige, dem das auffällt!
Dann lieber wieder Zelda und Co. dahin. Dann hat sicha uch das Gedränge vor dem Bullhead Zelt erledigt.
Oder eben noch mehr Stände, um den Platz auszufüllen! Es gibt da noch so viele Handwerker die man da hin stellen könnte!
BastiSito hat geschrieben:Eine Schmiede!
Bomberman hat geschrieben:eine komplette schmiede wäre schon mal cool und auf jeden fall sehr metall…die könnten dann live schwerter schmieden und so…
war eigentlich das/ein badehaus (obelix?) dieses jahr da? hätte schwören können, dass ich am mittwoch mal dran vorbei gelaufen bin, aber das war evtl. nur einbildung, war relativ voll und habs danach nimmer gefunden…
generell wäre ich auf jeden fall auch dafür, das ganze mittelalterding kleiner (weniger freie flächen) und gemütlicher zu machen, am besten auch nicht als durchgangsraum zwischen bühnen und camping…irgendwie lässt sich das doch sicher bewerkstelligen…
1Nc0gNiT0 hat geschrieben:Das Badehaus war afaik da jo. Die Preise sind mMn die selben zumindest für Knoblauchbrot (das ich aufgrund von einem Nagapepper-traumas wohl nie wieder essen kann), Barbarenspieß und Schmalzring.
Irgendwie ungemütlicher isses jo, is mri auch aufgefallen.
Wetter hat geschrieben:Ich werfe hier einfach mal rein, das man das Wackinger Village vielleicht auch deswegen so aufgeweitet hat, weil es letztes Jahr arg voll war. Ich finde es lustig das sich so manch einer gar nicht mehr daran erinnern will, die Beschwerden letztes Jahr dazu gab es aber zuhauf.
Dann war da noch der Faktor Bullhead City Zelt, dessen Besucher durchs Dorf mussten.
Vielleicht ging Wacken dieses Jahr auf Nummer sicher, um so wenig "Stau" und Risiko zu offenbaren wie sonst und ggfs. auch mal die Sache sorgfältig zu beobachten wie sich das ganze so schlägt. Ich bin mir sicher 2013 wird das ganze wieder anders werden. Wobei ich persönlich gegen "mehr enge" bin. Man will entzerren und nicht die Leute alle auf einen Fleck quetschen, nur weil es 40 Personen darunter bequem finden.
Wacken-Jasper hat geschrieben:Genau darüber haben wir in der Firma auch schon gesprochen. Das Dorf wurde in der Tat zum Durchgangsweg weil der alte C Durchgang entfallen ist. Hier wird definitiv nach einer Lösung gesucht werden!
smi hat geschrieben: :)
CvT hat geschrieben:Also ich denk das schon viel gewonnen wäre das Wackinger Dorf nicht als Durchgang zu gestalten, dadurch würde wider etwas gemütlichkeit rein kommen, und es müssten nicht alle durch das dorf durch marschieren.
Das es etwas entzerrt wird is ja vollkommen ok, aber ne riesen Freifläche muss nicht sein, wäre zu schade um den Platz, ich bin regelmäßiger Mittelaltermarkt besucher und kenne einige Märkte, die ne Riesenfläche füllen und dennoch gemütlichkeit ausstrahlen.
Wetter hat geschrieben:Und nun sag uns wie/wo die Leute den dann von Zeltplatz zur Mainstage laufen sollen. Sag nicht durch die Metal Main Street
CvT hat geschrieben:Wie schon gesag (in anderen Sparten des Forums) bin ich der meinung das das Trash of Titans Field im Wackingerdorf eigentlich nichts verloren hat und zudem (meiner Meinung nach) überflüssig ist. Wenn das Wegfallen oder aber an eine andere stelle verrückt würde könnte das Wakingervillage wider zusammenrücken wie 2009-2011 und man müsste nicht zwangsläufig durchlaufen um zur mainstage zu kommen. Das man die Menschenmassen nicht durch ein Nadelöhr zwängen kann is mir auch klar.
Ich sag ja auch nicht das ich die Ideallösung hab.
Ansonsten hätt ich mich schon längst bei der Crew als mittarbeiter beworben.
MichaSt hat geschrieben:Ich muss sagen das ich dieses Jahr vom Wackinger Dorf nicht viel gesehen habe, da ich es viel zu hektisch fand.
Das viel Platz ist hat auch seinen Vorteil gerade zum Durchlaufen oder vor der Wackinger Bühne, aber eine andere Einteilung das es wieder den gemütlichen Flair gibt wäre gut.
Dieses Jahr hat das Wackinger Dorf den Namen Chillout Area nimmer verdient bei mir, leider.
Baldur hat geschrieben:Auch ich habe dieses Jahr das Wackinger-Dorf nicht so oft besucht wie die Jahre zuvor. Das lag aber eher am Wetter. Die Größe finde ich eigentlich ganz gut. Sicher geht dadurch etwas an Gemütlichkeit verloren aber es verteilt sich besser. Der Durchgangsverkehr (zum Zelt) ist natürlich nicht das Schönste. Da eine Lösung zu schaffen, ist sicher ein umfangreiches Planungsspiel.
Ich würde mir bei der Größe gern mehr Sitzmöglichkeiten wünschen. Das Wackinger-Dorf war für uns immer ein schöne "Ruheoase"
Eine Situation, die mich letztes Jahr am Wackinger-Dorf gestört hat, war die Tatsache, dass man, als Torfrock gespielt hat, gar nicht mehr durch die Eingänge, auf der Seite zum Infield, ins Wackinger kam.
Wie war denn dieses Jahr die Situation??
Malakkai hat geschrieben:vielleicht einfach im wackinger zu jedem fressstand ein paar bänke und tische aufstellen, dadurch wird der platz mehr ausgenutzt und es kehrt vielleicht mehr ruhe ein, selbst wenn in der mitte ein weg in richtung infield bleibt. aber möglicherweise gibts da ja vorgaben wegen fluchtwegen etc.
und bitte bei jedem fressstand einen mülleimer, damit man nicht extra nach einem suchen muss.
Cotebo hat geschrieben:Spontan würd ich sagen ja, es ist für das infield noch eine notfall auslauffläche in diesem Sinne, wenn man sich den plan ansicht und weiß in notfall müssen mal kurz 70.000 aus den infield raus hmm... schätzung kein wissen (pls...)....
Du hast einen Mülleimer gesucht wow, ich glaube einer der wenigen die nicht ihren Müll auf dem Weg geworfen haben...respekt...
Baldur hat geschrieben:Das mit den Mülleimern ist mir auch aufgefallen. Im Wackinger-Dorf, im Infield und davor könnten ruhig ein paar mehr Mülleimer stehen. Dort achten anscheinend mehr auf Ordnung.
smi hat geschrieben:Sehe ich auch so. Hatte meine Serviette und Pappteller in der Hand und suchte bei den Buden nach einem Mülleimer. Wackinger wie Infield.
Charly Uniform hat geschrieben:Durch das größere Dorf wurde der Besuch der Wackingerstage wesentlich angenehmer. (2010 und 2011 habe ich sie als zu klein empfunden)
Die steinerne Sitzgelegenheit rund um die hölzerne Pommesgabel hat bei unserer Gruppe großen Anklang gefunden, jedoch sollte genau da nächstes Jahr ein Mülleimer plaziert werden damit sich das Innere des Steinkreises nicht in eine Mülldeponie verwandelt.
Das Speerwerfen hat mir viel Spaß gemacht und war (verglichen mit dem Hau den Lukas) sehr günstig. War das dieses Jahr auch neu Das habe ich davor nie gesehen.
Wetter hat geschrieben:Die gibt es seit dem es das Wikinger Dorf in Wacken gibt ^^.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Heute auf der SSK-Webseite:

Bild

Natürlich haben sie in ihrem "gesamte Zeitungsartikel" (vgl. Original) den Eyecatcher und die Bildunterschrift wegzensiert, die klarstellt dass hier mitnichten ein "unglücklicher Fehler" unterlaufen ist, sondern, dass Anna Kahlen ihren Artikel über uns geschrieben hat und auch die Fotografin des dazu passenden Bildes ist.

Bild
Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: WOV

Beitrag von Tanzmeister Denesius »

Schon ganz schön dreist. Vielleicht sollten wir mal alle mal diesen Schnitzer auf deren Webpräsenz feststellen
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Weitere Feedbacks aus dem Wacken-Forum:

zu Bitte mehr Ruhepools einbauen
byronsdream hat geschrieben: Fakt ist, es waren weniger Sitzgelegenheiten vorhanden im Wackinger Field als die letzten beiden Jahre. Gerade für Leute mit kleinen und größeren Handicaps oder vielleicht nicht mehr ganz jugendfrischem Alter wäre es gut ein paar Plätze mehr für die rostigen Metalglieder zu haben. Ich bin fast 50 und da knirscht es doch mehr im Gebälk, wie vor 30 Jahren.
crowd philo hat geschrieben:
MasterChu19155 hat geschrieben: Die Jahre zuvor fand ich das Wackinger Village echt toll.
Dieses Jahr wars irgendwie sehr hektisch und unpersönlich.
das wackinger village gibts doch ers seit 2009 o.O
damals fand ich das aber auch besser aufgemacht, dieses jahr, fand ich war viel zu wenig geboten, musste sicher der umstruckturierung von dem titans field und das umbauen der wetstage weichen
zum Trash Of The Titans Field
MasterChu19155 hat geschrieben:Ich wollte mal fragen wie ihr das fandet?
Ich habe mir am Mittwoch die Endzeitshow mit allen Künstlern angeschaut.
Ich muss sagen die war aus meiner Sicht einfach nur schlecht und langweilig.
Das habe ich auch von anderen Besuchern, die in meiner Hörweite waren mitbekommen.
Ich hab mir das 1x vorurteilsfrei angeschaut und finde das vollständig überflüssig. Wäre dafür das wieder zu streichen und den Platz anderweitig zu nutzen. Man könte mehr Sitzgelegenheiten schaffen oder was auch immer.
kNEIPe hat geschrieben:Habs mir auch einmal angeguckt, meine Meinung: Unnötig!
Bob Kelso hat geschrieben:Also ich fand es ganz nett. Aber halt auch nur für einmal.
Feuersäulen sind "derbe männlich" und für 20 Minuten bringt sowas auch etwas Spaß. Aber es ist halt auch unglaublich inhaltsleer auf der anderen Seite und verschlingt Ressourcen.
Also einmal da haben wegen 2012 war ganz nett und lustig, aber noch einmal muss echt nicht.
doc snyder hat geschrieben:Jo, mehr Sitzgelegenheiten! Ein riesigen Biergarten, das wäre mal vernünftig.
Und eine chill-out-zone ...
Thrashbanger hat geschrieben:Ich und meine beiden Begleiter fanden es einfach nur fad und Langweilig.
Mad Butcher hat geschrieben:Ich fands überflüssig. Passt irgendwie auch nicht zu diesem "Save Your Nature" getue. Auf der einen Seite ÖKO und dann Gas verballern das die Heide wackelt ?
LEECH666 hat geschrieben:Das Trash Of The Titans Field ist meiner Meinung nach überflüssig. Wie so vieles leider. Ich fand's jetzt nicht schlimm, aber wenns wieder weg kommt, dann weine ich dem keine Träne nach.
Roc hat geschrieben: kann mir jemand sagen was das "Trash of the Titans" eigentlich ist? Ich war dieses Jahr nicht da.
someoneWOA hat geschrieben:ich hätte es als hydraulikmüll der irgendwo übergeblieben ist und irgendwie zamgestöpselt wurde bezeichnen.
Meiner Meinung ists Schade um den Platz, der dadurch verloren ging.
Nickolaus hat geschrieben:Muss mich da der eindeutigen Meinung hier anschließen: das braucht kein Mensch. Man sah ja schon an dem Interesse vor Ort, dass sich da keine Sau für interessiert. Immer wenn ich daran vorbei kam standen da vllt 50 Leute. Also praktisch niemand.
Und was ich dann da von mitbekommen habe war es einfach nur die pure Langeweile.
Schlechdeehab hat geschrieben: mir das 5 Minuten angeschaut und dann wars einfach nur noch LAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAANGWEILIG. Was von der technischen Leistung die dahinter steckt son Viech zu bauen zu sehen war ( und die Leistung will ich auch gar nicht schmälern) hab ich da gesehen und der Rest war eher peinlicher Karneval.
hada hat geschrieben:/sign, genau so habe ich das auch erlebt. Kann weg
ultrakarpfen hat geschrieben:Ich wäre dafür, statt dem Trash-Krams mehr mittelalterliche Sachen zu schaffen.
Sachen zum Anfassen und Mitmachen.
crowd philo hat geschrieben: Kurz gesagt: weg mit dem TOTT-Field, macht entweder das Wickinger/Mittelalter Dorf wieder grösser wie 2009, mit Aussergewöhnlichen Fressbuden aussenrum, oder einen grossen Biergarten mit sitzmöglichkeiten praktisch als Ruhepol, auch den Vorschlag, das Mittelalter als anfass projekt zu machen find ich gut.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Im Wacken-Forum unter Weniger ist mehr und mehr ist besser
Gorric hat geschrieben:
MasterChu19155 hat geschrieben:Mehr Ruhepols...das Wackinger Village war dieses Jahr total stressigund lieblos. Früher mochte ich es. Dieses Jahr irgendwie nicht.
Ruhepols : Deiner meinung ! Wackinger : hätte noch mehr sein können wirkte sehr leer
Benutzeravatar
Schwarzemaid
Beiträge: 1
Registriert: 22.02.2012, 15:02
Wohnort: Dortmund

Re: WOV

Beitrag von Schwarzemaid »

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Vielen Dank, Schwarze Maid, mich hatte das monoton wiederholte Eigenlob gelangweilt und da habe ich die SSK-Seite vernachlässigt.

1. Link: Video
„Wir sind gespannt, was Thomas Schrader und sein Team aus den mehr als 10 Stunden Rohmaterial herausholen werden. Wir hoffen auf eindrucksvolle Bilder.“
unter: WOA: SSK bringt eigenes Kamera-Team mit

Und das sind die "eindrucksvollen" Bilder:

Bild

Bild
Unten: "Wir sind viele. Das Wetter ist schlecht. Der Boden ist nass. Und es wird kalt."
Bild
Unten: "Frauen schänden, Frauen schänden, Frauen schänden!"
Bild
Unten: "Für Wacken, für Wacken, für Wacken!"
Bild

Bild

Bild

Die Kommentare dazu auf YouTube:
”ªSchwertschaukampf”¬ hat geschrieben: Die Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf bei dem Wacken-Open-Air-Festival 2012. Massenhaft Schwertschaukampf, Show, Feuer, Regen und Schlamm. Und dennoch war es großartig.
”ªProfDrVeritas”¬ hat geschrieben: Massenweise Schlamm und Dreck. Schlafen war unmöglich. Aber Hey... warum nicht nächstes Jahr wieder ? ;)
”ªDaracis”¬ hat geschrieben: ich bin dabei, und dann mit mehr übung am flammenschwert :P
”ªdedraaken”¬ hat geschrieben: Lol, habt ihr etwa keine Rüstungen?
”ªSchwertschaukampf”¬ hat geschrieben: Wir können so gut kämpfen, wir brauchen keine... :-)
”ªFreieRheinische”¬ hat geschrieben: Larper mit Stahlschwerter, mehr auch nicht, Mittelalter sucht man vergeblich!
”ªSchwertschaukampf”¬ hat geschrieben: Wir waren in Wacken 2012, Ihr nicht :-) Spricht da etwa der Neid?
”ªFreieRheinische”¬ hat geschrieben: Es ist mein Persönlicher eindruck von dem Video, man sieht halt worauf ihr euch beschränkt, den Kampf aber nicht auf die Darstellung.
”ª ”ªFreieRheinische”¬”¬ hat geschrieben: Ausserdem warum Neid? Nach 3 Jahren in Folge muss man auch mal anderen die Chance geben, man kann ja nicht immer das Monopol haben ;-)
2. Link: unaktuell

3. Link: unaktuell

4. Link: SSK-Homepage

Während im Wackenforum einhellig Entäuschung über den Auftritt des SSK herrscht:
Ӣ ich empfand dieses Jahr das Wackeinger Village sehr stressig. (1)
”¢ mit dem Wackinger Gelände hast du Recht, war irgendwie ein wenig lieblos (2)
”¢ sind mir gerade in diesem Jahr einige Dinge unangenehm aufgefallen! Zum einen das neu organisierte Wackinger-Dorf... Die Neuorganisation und Vergrösserung hat leider die komplette einzigartige Atmosphäre total runiert! (3)
”¢ Deinem Kommentar zum Wackinger Village schließe ich mich voll und ganz an. (4)
”¢ ...das Wackinger Village war dieses Jahr total stressigund lieblos. Früher mochte ich es. Dieses Jahr irgendwie nicht. (5)
Ӣ Volle Zustimmung! (6)
”¢ Besser hätte ich es nicht sagen können!(7)
”¢ nicht so gemütlich und offenherzig wie die Jahre davor. (8)
”¢ Die Jahre zuvor fand ich das Wackinger Village echt toll. Dieses Jahr wars irgendwie sehr hektisch und unpersönlich. (9)
Ӣ *zustimm* (10)
”¢ Das Wackinger-Dorf hat mir seit seinem bestehen (abgesehen von diesem Jahr) sehr gefallen...Deshalb bitte für 2013: Macht das Dorf entweder wider kleiner oder wider so gemütlich wie 2009-2011. (11)
Ӣ Ich stimme dir vollkommen zu. (12)
Ӣ Yap. (13)
Ӣ Es war irgendwie.... leer. (14)
Ӣ So wie das dieses Jahr war, war das nur ein dummer Durchgangsort. (15)
”¢ Ich muss auch zustimmen! Dachte irgendwie ich bin der einzige, dem das auffällt! (16)
”¢ Irgendwie ungemütlicher isses jo, is mri auch aufgefallen. (17)
Ӣ Ich bin mir sicher 2013 wird das ganze wieder anders werden. (18)
Ӣ Dieses Jahr hat das Wackinger Dorf den Namen Chillout Area nimmer verdient bei mir, leider. (19)
Ӣ Auch ich habe dieses Jahr das Wackinger-Dorf nicht so oft besucht wie die Jahre zuvor. (20)
Ӣ das wackinger village gibts doch ers seit 2009 o.O damals fand ich das aber auch besser aufgemacht, dieses jahr, fand ich war viel zu wenig geboten (21)
”¢ Wackinger : hätte noch mehr sein können wirkte sehr leer (22)
und als auch THX1138 - registriert seit August 2012 - ("Zumindest war die Rittertruppe dieses Jahr besser als letztes Jahr. Ich fand das letztes Jahr eher peinlich.") die Stimmung dort nicht wenden konnte, versucht man das nun auf der eigenen Webseite:

Bild

Bild
Oben: "Zufriedene" Zuschauer

Die Bemerkungen:
Ӣ Coole Show
”¢ War wirklich super, tolle Show und danke fürs Training.
Ӣ Es war einfach toll, immer gerne wieder!
Ӣ Schwertkampf - immer wieder!
Ӣ Einfach geil, gerne wieder.
Ӣ War hammergeil!
”¢ Hammerauftritt und der Kampf hat übelst Spaß gemacht!
”¢ War super, hat Spaß gemacht.
”¢ Genial! Hat super Spaß gemacht
”¢ Hat riesig Spaß gemacht!
”¢ Hat richtig Spaß gemacht und mal wieder gefordert!
Ӣ Das war Wacken!!!
Ӣ Der Weg des Schwertes auch bei W:O:A
Ӣ Ob gestellt oder nicht - Klasse Schwertkunst! AAA!
Ӣ True Metal super Training, freue mich auf den Verein im Schwabenland!! AAA!!
Ӣ Sehr gut, ich bin begeistert, einfach klasse...
Nachdem sie bereits die unwahrheitsgemäßen Behauptungen über unsere Leistungen in den Vorjahren auf Betreiben des Veranstalters von ihrer Webseite streichen mussten, haben sie sich nun ein "Besucherzitat" unter der Gürtellinie erdichtet, um uns einen reinzuwürgen:
SSK hat geschrieben:„In anderen Teilen der Welt wird gehungert und die damaligen „Ritter“ ließen mit Torten werfen. ”“ Absolut unpassend“ so ein Besucher des WOA.
Bild
Das passt schon!
Montrose
Beiträge: 2045
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: WOV

Beitrag von Montrose »

Nachdem ich mir die Clips angeschaut habe, bin ich erst recht nicht davon überzeugt, daß diese Pinneberger Blechdosen den hiesigen Rittern überlegen wären. Das Konzept einer geselligen Epoche-Darstellung wie es die Veytaler sind scheint mir dem Konzept einer Kampfschule nach asiatischem Vorbild mit Prüfungen, Graden und erheblichen Gebühren (65 Euro für eine "Prüfung" ist Abzocke) deutlich überlegen. "Schwertschule" ist insofern vermessen, daß die Anbieter selbst zugeben, daß es sich nicht um historische Stile, sondern um ein Mischmasch mit "Selbsterfundenem" handelt. Bei der Epoche-Darstellung sind mehr Rollen möglich und integrierbar als bei einer primären Kampforientierung, was besser zur Vielfalt der historischen Wirklichkeit paßt und zudem eine Überbetonung männerdominierten Proletentums verhindert.
Benutzeravatar
Alexander von Duisdorf
Beiträge: 83
Registriert: 03.04.2011, 22:40
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: WOV

Beitrag von Alexander von Duisdorf »

Norbert von Thule hat geschrieben:
”ªFreieRheinische”¬ hat geschrieben: Larper mit Stahlschwerter, mehr auch nicht, Mittelalter sucht man vergeblich!
”ªSchwertschaukampf”¬ hat geschrieben: Wir waren in Wacken 2012, Ihr nicht :-) Spricht da etwa der Neid?
”ªFreieRheinische”¬ hat geschrieben: Es ist mein Persönlicher eindruck von dem Video, man sieht halt worauf ihr euch beschränkt, den Kampf aber nicht auf die Darstellung.
”ª ”ªFreieRheinische”¬”¬ hat geschrieben: Ausserdem warum Neid? Nach 3 Jahren in Folge muss man auch mal anderen die Chance geben, man kann ja nicht immer das Monopol haben ;-)
'
Sry ich konnte nicht anders... :lol:
Eyvindr
Beiträge: 119
Registriert: 20.12.2011, 20:57

Re: WOV

Beitrag von Eyvindr »

Wie wahr...wie wahr!
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Maike Düppengießer hat geschrieben: sorry, aber ich find für eine "Schule für Mittelalterlichen Schwertkampf", geht ihr zu zimperlich aufeinander zu.
Da hauen sich meine 5 und 6 Jahre alten Neffen mehr auf die köpfe wenn sie mit Legos spielen als ihr.
Montrose
Beiträge: 2045
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: WOV

Beitrag von Montrose »

Also die Diskusssion geht jetzt in eine völlig falsche Richtung. Was ist das denn für eine Tante, die tatenlos zuschaut, wie sich ihre Neffen verprügeln?

Natürlich kann man alles toppen. Beutel mit roter Farbe platzen lassen, den Darstellern beibringen, wie sie noch verzweifelter Schreien können etc. Immer mehr "action" zu bieten ist aber das falsche Konzept, denn es brutalisiert die Zuschauer. Irgendwann landen wir dann im alten Rom und gähnen gelangweilt darüber, daß wieder so wenig Darm aus der Bauchwunde des Gladiators rausgeschwappt ist. Besser wäre es, dafür zu sensibilisieren, was für ein außergewöhnliches und heikles Ereignis die körperliche Auseinandersetzung bedeutet.
Benutzeravatar
Thilo
Beiträge: 162
Registriert: 10.08.2007, 20:40
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: WOV

Beitrag von Thilo »

Norbert von Thule hat geschrieben: Die Bemerkungen:
Ӣ Coole Show
”¢ War wirklich super, tolle Show und danke fürs Training.
Ӣ Es war einfach toll, immer gerne wieder!
Ӣ Schwertkampf - immer wieder!
Ӣ Einfach geil, gerne wieder.
Ӣ War hammergeil!
”¢ Hammerauftritt und der Kampf hat übelst Spaß gemacht!
”¢ War super, hat Spaß gemacht.
”¢ Genial! Hat super Spaß gemacht
”¢ Hat riesig Spaß gemacht!
”¢ Hat richtig Spaß gemacht und mal wieder gefordert!
Ӣ Das war Wacken!!!
Ӣ Der Weg des Schwertes auch bei W:O:A
Ӣ Ob gestellt oder nicht - Klasse Schwertkunst! AAA!
Ӣ True Metal super Training, freue mich auf den Verein im Schwabenland!! AAA!!
Ӣ Sehr gut, ich bin begeistert, einfach klasse...
Irgendwie klingt das nach Copy & Paste von Ebay-Bewertungen...
Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Heiko Schulze hat geschrieben:Unser Spezialgebiet ist das Schau-Kämpfen mit dem langen Schwert.
Heiko Schulze hat geschrieben:Das Ziel der Ausbildung ist nunmal das Kämpfen mit dem Schwert, ohne sich oder andere zu gefährden.
Und so sah das in Wacken aus:

Bild

Erreicht wird dieses Ausbildugsziel im Wesentlichen durch die Begrenzung aller seitlichen Schläge (also Ochs, Eber und Zwerge) auf eine 30 - 40 cm Trefferzone, so dass der Gegner nicht mehr reagieren sondern nur das lange Schwert gegenhalten muss.

_____

* Aus den AGB:
Alle erlernten Techniken dürfen nicht weitergegeben werden, es sei denn, die lehrende Person hat den Grad eines Trainers und / oder die schriftliche Genehmigung der Schule. Zuwiderhandlung hat einen Anspruch auf Schadensersatz und den Ausschluss aus der Schule zur Folge.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild

Und hier ist ein Foto vom Motiv (Wacken 2010):

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Auf der Website vom Veranstalter:

Bild
Kein SSK - stattdessen:
Bild

_____
Auch neue Programmpunkte, wie z.B. das "Schnuppertraining" der Ritter, bei welchem der Wacken Gast in die Kunst des Schwertkampfs eingewiesen wurde und dann an einem inszeniertem Kampf teilnehmen konnte...
Neu seit 2009.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Wacken 2012:

Bild
Oben und rechts: Dekoration 2012, links unten: SSK-Lager 2012
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 10410
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: WOV

Beitrag von Norbert von Thule »

Wacken 2012:

Bild
Harakiri
Bild
ist auch
Bild
keine Lösung
Antworten