Eckball

Was geht außerhalb vom Mittelalter?
Antworten
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

Der heutige Tatort "Wunder gibt es immer wieder". Name der Rose in Bayern, träge und konstruiert. Was für ein Schmarrn.

Mir tun bei solchen fragwürdigen Filmen die SchauspielerInnen leid. Zum Glück waren es Schauspielerinnen und keine echten Nonnen.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Wer es ein bisschen spooky mag: in der Mediathek von TELE5 ist bis 2.1.2022 der Film The Others zu sehen.

Nicole Kidmann als strenge Mutter in einem unheimlichen Schloss. Der Film hat tatsächlich seine gruseligen Momente.
Nicole Kidmann ist keine schlechte Schauspielerin. In Der menschliche Makel (The Human Stain) spielte sie eine Putze, die mit einem Professor eine Affäre beginnt. Obwohl sie eigentlich eine sehr elegante Erscheinung ist, verkörperte sie auch diese Rolle glaubwürdig.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.



..........................................................................2022
...
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Irgendwas werde ich dieses Jahr hier schreiben.
Hin und wieder auch schöne Themen. Pflanzen und Herren-Kimonos zum Beispiel. Aber da bin ich noch am recherchieren.
In anderen Kulturen Richtung Osten haben die Männer mit den dortigen Kleidungsstücken echt einen Vorteil, wenn die Glocken nicht in enge Hosen gepresst werden. Möglich, dass ich was aus einem nichtdeutschen europäischen Versand herbekomme. Das ist ja das Wunder des Internets, dass man weiter weg shoppen kann.

Wichtig ist: zum Geld gehört auch Kultur, damit man weiß, was man kauft. Richtiger Kapitalismus ist eine Kunst.





Sorry, Beitrag im falschen Kästchen ... Thema "Auswandern" ist unten.
Zuletzt geändert von Montrose am 04.01.2022, 17:20, insgesamt 2-mal geändert.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Kimono da. Etwas lang (hab mich da wohl überschätzt), muss man halt am Gürtel raffen. Wunderschöne Farbe, Diamantmuster. Japaner mögen keine Drachenmuster. Sehr angenehmer Tragekomfort. Und tatsächlich in Japan hergestellt.

https://www.youtube.com/watch?v=1bO_AuaW-Ok




Auswandern wollte ich nach Japan nicht.
Ich guck youtube-clips über Kulturunterschiede und was hier und dort anders, besser ist. Japaner sind super organisiert, reinlich usw. Eine Japanerin beklagte, dass Deutsche immer gleich persönliche Fragen oder auch dumme Fragen ("die man per google selbst beantworten könnte") stellen. Ich bin total froh, in einem Land zu leben, wo ich viel gefragt werde. Das ist zwischenmenschliche Kontaktaufnahme, man interessiert sich füreinander ... auch einander Fremde interessieren sich füreinander und nehmen bisweilen über solche Themen Kontakt auf. Sich nur anzulächeln und Verbeugungen zu machen .... das wäre jetzt mein Ding nicht. Deutsche würden ihre Meinung sagen, Deutsche würden diskutieren. Ja so sind wir halt mal. Und eben nicht nur nach Regeln leben.

Ich interessiere mich trotzdem für Japan und was die so machen. Warum nicht mal über den Zaun schauen. Aber Japaner werden, das wollte ich nicht.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Der hawaianische Tempelbaum (Plumeria) ist auch eine coole Pflanze. Nicht zu verwechseln mit der Hawai-Palme (Brighamia).

Der arabische Jasmin stand Oktober noch auf dem Balkon --- vielleicht zu lange --- und alle Blätter sind verdorrt. Laut Internet kann das auch eine normale Reaktion im Herbst sein. Die Pflanze steht jetzt natürlich innen. Es treiben neue hellgrüne Blätter aus.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Den Link zum Film hatte ich reingestellt, weil der Film neu war, ich ihn angeschaut hatte und nicht als Einziger die Zeit damit verplempert haben wollte und weil der Alte genauso ausschaut, wie man sich einen verkrachten Wissenschaftler oder Mathelehrer vorstellt. Da ich vermutete, ihr empfindet genauso, habe ich auf den Film aufmerksam gemacht.

Das Folgende ist auch eher schwer einzuschätzen. Aber ich würde mal behaupten, es ist lustig.

https://www.youtube.com/watch?v=DZBzHyQD0fM
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Der heutige Münster-TATORT mit Böhrne und Thiel "Des Teufels langer Atem" hatte eine ernsthaftere Atmosphäre als sonst. Nicht so viel Klamauk, ein bisschen tiefergehende Gefühle. Das steht dem Duo wirklich gut.

Leider ist die Handlung extrem konstruiert, was sich zum Glück erst zum Schluss zeigt. Bei den vielen Fernsehmorden sollte man sich fragen: Wäre das Motiv stark genug, dass jemand im echten Leben einen Mord, auch noch einen solch aufwendig inszenierten Mord begehen würde? Nein, das gibt es nur im Fernsehen.

Ich finde es immer wieder bewundernswert, wie Schauspielerinnen und Schauspieler einem eigentlich schlechten Drehbuch versuchen Leben einzuhauchen. Situationen als realistisch erscheinen zu lassen, die eigentlich absurd sind.

Das Überkandidelte ist für schlechte Schauspieler die richtige Handlung. In solchen Rollen können sie tun und lassen, was sie wollen, denn es gibt im Grotesken nichts Falsches.


Ich würde mir wünschen, dass jemand für Axel Prahl und Jan Johann Liefers ein ernstes Drehbuch schreibt. Was Niveauvolles. Das umzusetzen, das würden die beiden schaffen, da bin ich mir sicher, :)
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Das echte Ministerium für Wahrheit muss diesbezüglich widersprechen.

Der Höhepunkt war heute, 15.2.2022. Hier der Videobeweis:

https://www.youtube.com/watch?v=VqQrakgvRqw


Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11468
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Pravo, eh, Pravda, aber Olympia ist nicht Omikron.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Man muss halt auch mal anerkennen, dass jemand anderes was kann. Für eine 15-Jährige -auch wenn sie letztendlich keine Medaille geholt hat - ist das eine beachtliche Leistung. Die Siegerin war auch Russin - ohne Dopingprobleme, und sie war technisch besser. Aber im Ausdruck fand ich die 15-Jährige in dem obigen Video sehr reif. Die Gesten waren fließend und ausdrucksstark. Die Siegerin blieb im letzten Lauf fehlerfrei. Erstaunlich war, wie mühelos die Siegerin schwierige Passagen meisterte. Das sind die Früchte harter Arbeit. Von nichts kommt nichts.


"Pravda"? Die Leistung einer Eiskunstläuferin besteht unabhängig von Politik. Die kann wirklich was. Es war ja nicht Putin, der da Schlittschuh lief. Politik hingegen ist für Leute, die sonst nichts können. Ich sag das in meinem privaten Umfeld zu jedem, der auf keinen grünen Zweig kommt, dauerarbeitslos ist, sonstige Probleme hat oder einfach keine Lust hat sich für irgendetwas anzustrengen: "Geh doch in die Politik". Es gibt etliche Berufspolitiker (Kühnert, Eckart-Göring), die keinen ordentlichen Berufsabschluss haben und dennoch höchste Ämter bekleiden.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees hatte sein Mitgefühl für Walijewa nach deren bitterem Olympia-Finale mit Platz vier geäußert und das Umfeld mit Trainerin Tutberidse kritisiert. "Als ich gesehen habe, wie sie von ihrem Umfeld empfangen wurde, mit etwas, was mir wie eine enorme Kälte vorkam - mir lief es kalt über den Rücken, zu sehen, was da geschah", hatte Bach gesagt.
Das ist genau diese Scheinheiligkeit, die mich bei Funktionären und Presse ankotzt. Die Trainerin war nach dem gepatzten Auftritt schroff zu der Eiskunstläuferin. Ich verstand das, weil die Trainerin den Vorwurf formulierte, den die Eiskunstläuferin sich selbst machte (und ihr damit die Aufgabe abnahm, sich selbst beschuldigen zu müssen), und weil die Trainerin für die Leistung zuständig ist (die Eiskunstläuferin hätte sich in der Tat auf ihre Aufgabe konzentrieren sollen), und weil die Reaktion der Trainerin eine Momentaufnahme war (niemand weiß, wie sich die Trainerin hinter der Bühne verhielt), zumal sich die Sportlerin nicht selbst beschwerte. Wieder einmal ein Deutscher (Bach) als Weltenretter, obwohl ihn keiner danach gefragt hat, hahahahahaha.

Und mit Verlaub, das Mädel hat monatelange Arbeit zunichte gemacht. Die Arbeit der Trainerin, aber vor allem auch ihre eigene Arbeit. Da kann man einem jungen Menschen schon auch mal sagen, dass er am Ende aller Mühen den Sack zumachen muss --- denn wozu waren die Mühen sonst gut? Wozu sich quälen, wenn man im letzten Moment bei besten Chancen die Medaille wegschmeißt?

Der elementare Denkfehler vor allem in Deutschland (Bach = typischer Deutscher) ist, dass wir nicht akzeptieren können, dass nicht jede Leistung ein Lob verdient. Wir können nicht akzeptieren, dass ein unvollkommener Mensch dennoch ein Mensch ist. Und dass wenn wir kritisieren, dies den Menschen als Menschen nicht infragestellt. Weil wir Deutsche das nicht kapieren, weil wir im Grunde Diskriminierer, Rassisten, Sexisten geblieben sind, müssen wir alles hochjubeln. Wir können mit Scheitern und Grenzen nicht umgehen, deshalb jubeln wir den letzten Mist hoch. Anstatt zu sagen: War nicht gut, müssen wir so akzeptieren.


Scheinheilig deshalb, weil doch jeder weiß, dass solche Spitzenleistungen nur durch Quälerei zustande kommen. Es wäre ein völliger Trugschluss zu glauben, in den U.S.A. oder Deutschland kämen sportliche Höchstleistungen im Kuschelkurs zustande. Natürlich wollen viele aus dem Publikum nicht nur die Schönheit des Sports sehen, sondern auch die Anstrengung und die Tragödien - seien es weinende Verlierer oder Unfälle.

Ich denke jetzt nicht, dass Herr Bach so zimperlich ist, vor allem wenn er Olympische Spiele in Ländern mit fragwürdigen Menschenrechten abhält.

Und wenn dieser feine Herr Bach solche Bedenken hat, dann hätte er von vornherein keine Minderjährige starten lassen sollen.

Herrn Bach läuft es kalt den Rücken runter? Ich bin erstaunt, bei welchen Anlässen es dem Herrn Bach nicht kalt den Rücken hinunterläuft.


Das Schlimme ist doch auch, dass Herr Bach die Niederlage, die doch schon längst abgehakt ist, wieder aufrührt. Wenn er das wieder thematisiert, dann beschämt er die Eiskunstläuferin doch ein zweites Mal. Warum macht er das? Wegen der eigenen Publicity? Das hätte aber ein deutliches PFUI verdient.

Und jetzt verplempern wieder Tausende von Menschen ihre Lebenszeit damit, dass sie solch lächerlichen Statements lesen, sich damit auseinandersetzen, sich emotional aufregen, obwohl es nur Blabla ist.



Was bleibt ist der wunderschöne Auftritt einer 15jährigen, der oben verlinkt ist.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Ich habe die Kommentare zu Russland-Ukraine gelöscht, weil ich mein eigenes Gelaber nicht mehr mag. Ich schreib halt gerne. Aber in vielen Voraussagen lag ich falsch. Dass ich zu ähnlichen Schlüssen wie andere kam, macht diese Schlüsse nicht besser. Erst U.S.-Propaganda vermutet, am Ende an die Verteidigung der Ukraine geglaubt, strategische Binsenweisheiten von mir gegeben.

Was denke ich jetzt? Ich denke, letztendlich wird die Ukraine zusammenbrechen. Dann stehen Russland und NATO einander unmittelbar gegenüber. Und ich wüsste nicht, wie man aus dieser Nummer rauskommt. Den großen Krieg erwarte ich nicht. Aber jahrelanges Belauern - im Grunde die Rückkehr des Kalten Krieges.

Im Moment wird laut Presse eine lange Militärkolonne beobachtet. Da die niemand angreift, angreifen darf/angreifen kann, wird sie im Zielgebiet großen Schaden anrichten.
.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.

Mich stört am Ausfall von Mittelaltermärkten vor allem, dass man keine Seifen kaufen kann. Klar, das mit den Rittern ist auch ganz interessant. Aber wichtiger ist, dass man gut duftet. Schon die Samurai sind mit gutem Geruch in die Schlacht gezogen.


Ich habe recherchiert, ob man die Mittelalterseifen übers Internet bekommt. Und da besteht Verwechslungsgefahr. Es gibt mindestens zwei verschiedene "Seifenhexen/Seifen-Hexen".


https://www.seifen-hexe.de/

https://www.die-seifenhexe.de/



Ich möchte hier nicht den Richter spielen, welche besser ist. Ich will nur darauf hinweisen, dass es zwei gibt.


Ich überlege noch, was ich mache. Baden kann ich im Moment eh nicht, weil der Pfennigbaum in der Badewanne liegt. Spinnmilben. Ich denke, wenn ich ihn eine Nacht drin lasse, dann ersaufen die Viecher. Im Internet gibt es eine Menge Tipps, was man alles in das Wasser reinschütten soll. Ich hab einfach mal alles reingeschüttet, von Natron-Backpulver bis hin zu Rapsöl und Spülmittel. Ich bin kein so großer Chemiker. Hoffentlich explodiert die Badewanne nicht.




https://www.youtube.com/watch?v=DtFw9BILh0A
.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Die Ukrainer kämpfen für ihr Land.


Was würden wir tun?

Manche kapieren nicht, dass es nicht um Politiker, sondern um uns selbst ginge. Dass wir in einer Demokratie nicht einem König oder Kaiser, sondern für uns selbst dienen.
Hab ich nicht auch den Spruch gehört "für diesen Staat kämpfen"? Ja, genau, für diesen Staat, der jedem eine ärztliche Versorgung zukommen lässt. In dem man in Not umsonst Wohnung und Geld für Essen bekommt (ja, es ist wenig .... aber es ist geschenkt!). In dem man öffentlich jeden Unsinn verzapfen kann, ohne irgendetwas befürchten zu müssen.




In vielen politischen Diskussionen fehlt das Wichtigste: Was hält uns eigentlich zusammen? Wofür würden wir kämpfen, wenn wir kämpfen müssten?
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11468
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:In vielen politischen Diskussionen fehlt das Wichtigste:
... und in deinem Beitrag jeglicher Bezug zum Thema ("Coronavirus-O").
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Du schreibst ja selbst in dem Corona-thread über die Ukrainer.

Ich wollte es hier nicht posten, weil in "Eckball" die schönen Dinge nicht zu kurz kommen sollen. (Mein Pfennigbaum steht wieder auf dem Tisch. Dafür geht der arabische Jasmin ein. Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob man mir nicht von vornherein was anderes geliefert hat. Die Blätter meiner Pflanze sahen anders aus als auf den Bildern.)


Aber bitteschön, dann hast du es eben hierher verschoben. Dann lesen es mehr.


Die Botschaft ist klar!

:078
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Vier Tage Handy ausgeschaltet, und wenn man es anschaltet, ist prompt irgendwas komisches drauf. Naja.


Pfennigbaum in Wasser ist keine gute Idee. Die Pflanze verträgt nicht viel Wasser. Wenn die Erde nass ist, gibt es mit Blättern und Wurzeln Probleme. Irgendwie zickt diese Pflanze bei mir rum, während andere Pflanzen sich wohlfühlen.



Ansonsten Stuttgart als erste Aktion des Jahres. Schlappheit ging weg, viel rumgelaufen. Ich hatte mir ein halbes Hähnchen geholt und auf einer Parkbank gegessen. Da kamen Jugendliche zu mir her und fragten, ob ich Geld brauche. Die hielten mich für einen Penner. Die Jugend ist gar nicht so schlecht. Sozial eingestellt. Der Grund, warum ich draußen aß, war, dass das Restaurant nur noch Straßenverkauf macht wegen Corona. An der U-Bahnstation mit einem Betrunkenen gestritten - ich hab ihn gewinnen lassen. In der U-Bahn ließ einer sein Hörspiel auf maximale Lautstärke laufen. Der Museumswächter war superstreng mit Kontrollen (Impfausweis). Achso, und im Hotel eine Gruppe von 8 Leuten aus Nordrhein-Westfalen (ich hab gefragt, woher sie kommen). Die brachten Super-Stimmung mit, haben ständig Witze gerissen. Irgendwann musste ich dann halt wieder abreisen. Schluss mit lustig.

Im Fernsehen lief abends auf DMAX "Naked survival", Da werden Nackte in der afrikanischen Savanne ausgesetzt und müssen 3 Wochen überleben. Ich stellte mir vor, mit Norbert diese challenge anzunehmen. Man könnte seinen Helm zum Wasserschöpfen benutzen. Das erhöht den Survival-Index.

Auf der Rückfahrt fing ich an, die Biographie von Bob Dylan zu lesen. Die Biographie hatte ich in Stuttgart in einem Buchladen gekauft. Man will ja dann doch wissen, was ein Literaturnobelpreisträger hat, was man selbst nicht hat. In Sachen Lyrik war der Mann genial. In Sachen Gitarrenspiel könnte man ihn durchaus überholen.

Apropos Gitarrenspiel. Dazu gibt es Workshops, und dort sind ältere Männer und kaum jüngere Frauen. Wo sind die Frauen stattdessen? Jedenfalls finde ich es fast schon unverschämt, wenn Kursleiter mit den Beatles daherkommen. Beatles ... die gaben ihr letztes Konzert 1966. D.h., als die Beatles aufhörten, waren die meisten "älteren" Männer noch gar nicht geboren oder zumindest Kleinkinder. Diese OPA-MUSIK der Beatles ist definitiv NICHT das, was ich in meiner Jugend hörte oder jemals hören wollte.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

WELT hat geschrieben:LUDWIG I. & LOLA MONTEZ
„Wie kannst Du fragen, ob ich mit dir Sex will ... Natürlich will ich“
Ein 60jähriger bayrischer König begehrte im Jahre 1848 eine 25jährige Tänzerin. Als er sie fragte, ob er sie verführen dürfe, habe die Tänzerin mit dem obigen Satz geantwortet.


Preisfrage: Was stimmt hier nicht?


Antwort: Das Wort "Sex" gab es zu dieser Zeit hier nicht. Es ist aus England importiert. Der Satz da oben ist genauso blödsinnig wie wenn man Jesus die Worte in den Mund legen würde "Wo hab ich nur wieder meinen Elektrorasierer hingelegt."


Also, was hat Lola Montez in Wirklichkeit gesagt? Sie hat gesagt "Jo wos is an dööös fürra Frog, Buali. Gwiiiis will i heid mit dir schnackerln."
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
WELT hat geschrieben:1990 ließ ein Pastor Margot und Erich Honecker im Kinderzimmer wohnen. Ein Akt der Nächstenliebe. Jan Josef Liefers hat darüber nun einen Film gedreht.

Das ist eine Verkitschung dessen, was wirklich passiert ist. Die Teilung des Landes nach dem Zweiten Weltkrieg war eine schwere Demütigung der Deutschen. Dass die DDR so war, wie sie war, hat etwas damit zu tun, dass die Russen die deutschen Industrieanlagen stahlen und das Land - mittels irgendwelcher Marionetten - vollständig kontrollierten. Eine dieser Marionetten, beliebig austauschbar, war Honecker.

Was gibt dieser Stoff als Film her? Eigentlich gar nichts.

Aber ein Herr Liefers mit womöglich geistigem Wohnzimmer-Couch-Horizont macht daraus ein nettes Herz-Schmerz-Filmchen, in dem das Eigentliche zur Kulisse wird und das Belanglose im Mittelpunkt steht. Honecker war also bei einem Pastor. Schön. Hitler mochte Schäferhunde. Auch schön. Vielleicht freute sich der eine oder andere auch daran, wenn ein Mädchenchor sang. Ein Akt der Nächstenliebe ... klar, Kinder mögen Dinosaurier und Erwachsene wollen zu Tätern barmherzig sein --- wenn sie denn im Käfig sitzen. Aber weder Honecker noch Hitler saßen im Käfig. Die liefen lange Zeit frei rum.

Liefers hat meines Erachtens ein Händchen dafür, sich für Belangloses einzusetzen. Nach diesem Film - den ich zugegebenermaßen nicht angeschaut habe ... wozu sollte ich? - ist sein Ansehen bei mir wieder etwas gesunken. Honecker beim Pastor ... wen juckt's?
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
WELT hat geschrieben:HENRYK M. BRODER IN KATTOWITZ
„Ich stehe in einer Flüchtlingsunterkunft und eine Ukrainerin rezitiert Heinrich Heine“
Stand: 07:21 Uhr
„Eine junge Ukrainerin zitiert die Loreley von Heinrich Heine. Da brauchen sie ein starkes Nervenkostüm.“ WELT-Kolumnist Henryk M. Broder berichtet von seiner Reise in seinen Geburtsort in Polen.


HAHAHAHAHA.

Oh Blüüümchen, oh Blümchen, oooooh, ohhhh ooooh.


Was für ein Kitsch. Die Leute kämpfen ums Überleben, und da schreibt einer sowas. :angst

Vielleicht ist das sogar Rassismus. Wenn so eine Ukrainerin einen deutschen Schriftsteller zitiert .... hm .... ich glaub, wenn die Deutschen in ihre afrikanischen Kolonialgebiete gefahren sind, freuten sie sich auch, wenn am Bahnhof dunklere Menschen ein deutsches Volkslied sangen.

Also ich würde mal sagen: wenn ihr die Ukrainer reinlassen wollt, dann lasst sie rein, egal ob sie deutsche Schriftsteller kennen oder nicht. Denn das tut nichts zur Sache.


Und nein, sich ein Gedicht anzuhören, dazu braucht man kein starkes Nervenkostüm. Ein starkes Nervenkostüm braucht man, wenn man solche - wie ich finde - unsinnigen Texte wie diesen von Henryk M. Broder lesen muss.






Irgendein Hinterbänkler von der CDU -- ich hab den Namen mir gar nicht erst gemerkt - meinte, man könne auch bei 15 Grad wohnen.

Erste Feststellung: der Mann hatte nie Kinder und kann deshalb nicht begreifen, dass die Kinder womöglich eine Heizung brauchen.

Zweite Feststellung: in den Medien wird zurecht darauf hingewiesen, dass bei so niedrigen Temperaturen gesundheitsschädlicher Schimmel entstehen kann.


Es wäre an der Zeit, eine deftige Steuer von Leuten zu verlangen, die ihre undurchdachten Hirngase ungefiltert rausfurzen müssen.
Wären Sie dabei, lieber CDU.,,, ich habe Ihren Namen leider vergessen, weil sie für mich unbedeutend sind ..... diese Steuer zu bezahlen?
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Focus hat geschrieben:Die FOCUS-Kolumne von Jan Fleischhauer:134 Tote sind doch kein Grund für einen Rücktritt - wenn Sie bei den Grünen sind
Focus hat geschrieben:Anne Spiegel kurz vor der Katastrophe: „Bitte noch gendern, ansonsten Freigabe“

Es geht um eine GRÜNEN-Ministerin, die falsche Entscheidungen getroffen habe, welche zu Todesfällen bei der Ahr-Flut führten.


Es gibt keine besseren Menschen. Genauso, wie manch katholischer Priester eben unter irgendwelchen Ausreden doch sich an Kindern vergriff, so kann theoretisch jede andere/jeder andere --- zum Beispiel die GRÜNEN --- moralisch irren oder sogar den Tod von Menschen verursachen. Zu sagen "ich bin dies, ich bin das, und deshalb bin ich ein besserer Mensch" ist Lächerlichkeit. Bei den GRÜNEN hatte ich immer besondere Bedenken, weil ich mich frage, was dabei rauskommt, wenn sich Moral auf "Natur" oder "Klima" und nicht auf Menschen bezieht. Das ist ein bisschen so, wie wenn manche Fundamental"christen" Gehorsam gegenüber ihrem jähzornigen Wettergott fordern, und man fragt sich: macht das etwa das Miteinander besser?

Dramatischer - im wahrsten Sinne des Wortes - ist aber, dass heute Theater-Inszenierungen und Rituale nicht mehr an feste Orte gebunden sind. Früher ging man in das Theater, sah das Schauspiel, und ging nach Hause und wusste, das Schauspiel ist vorbei. Heutzutage gibt es keine Schauspiel-freie Zone mehr. An jeder Ecke stöhnt und ächzt jemand in affektiertem Selbstmitleid, beschwört in tragischen Gesten nichts weniger als den Weltuntergang.


Focus hat geschrieben: „Es wird bitter“: Schäuble für Stopp russischer Gas-Importe
Schäuble? Häää? Was meint denn das Altenpflegeheim Kleinwuppersberg dazu?

Schäuble ist doch der Mann, der Söder verhinderte und damit zum Total-Zusammenbruch der CDU in der Bundestagswahl beitrug. Also der hat ja Mut, jetzt wieder den Mund auf zu machen.

Politik ist wie ein Kater. Wenn man Kopfschmerzen hat, einfach weitersaufen.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »


Für den Balkonkasten kann man die Kuhschelle bzw. Küchenschelle als Frühblüher in online-Gärtnereien kaufen. Die Pflanze blüht jetzt im zweiten Jahr bei mir und ist echt ein Hingucker.

Das mit dem grünen Daumen ist so eine Sache. Einfach durchprobieren, was überlebt.
Montrose
Beiträge: 2731
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

Antworten