Coronavirus-O

Was geht im Mittelalter?
Antworten
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Norbert hat geschrieben:Und weil falsche Propheten nicht heilig gesprochen werden, werden ihre Anhänger auch nicht selig.


Propheten werden nicht heiliggesprochen, auch keine "richtigen". Sondern Heiler, und Leute, andere christlich erbauen oder für das Christentum gelitten haben.



Montrose hat geschrieben:Karl und ich werden recht behalten.
Aus dem Zusammenhang gerissen bedeutet das gar nichts. Es gab während der Corona-Zeit schwierige Situationen, in denen Vorsicht geboten war.

Medien-technisch ist es natürlich blöd, dass die Corona-Verharmloser ihren "Freedom Day" nicht in Szene setzen können, weil derzeit andere Ereignisse wichtiger sind.
Ooooooch, ihr Corona-Verharmloser. Ooooch, ihr Klima-Apokalyptiker. Will keiner mehr mit euch spielen?


Obwohl ,,,, während in NRW flächendeckend die Zahlen runtergehen, bleiben sie in BW in etlichen Regionen unverändert hoch. Draußen dann wieder das "Wir sind die rote Linie"-Gegrölle. Mit diesen Leuten sollte man in der Tat wieder spielen. Diese Leute sollte man fragen, was anderswo besser läuft. Die Entgegnung "ist doch harmlos" ist genauso albern wie wenn jemand sagt "2+2" sei harmlos .... das ist kein Grund, die Aufgabe nicht zu lösen.


Das vorangegangene Bild zeigt Karl Lauterbach von einer sehr sympathischen Seite. Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Ooooooch, ihr Corona-Verharmloser. Ooooch, ihr Klima-Apokalyptiker. Will keiner mehr mit euch spielen?
Du hast die Corona-Apokalyptiker vergessen.

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Das vorangegangene Bild zeigt Karl Lauterbach von einer sehr sympathischen Seite.
Das nachfolgende Bild zeigt Lauterbach von einer neuen Seite.

Bild

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild
Montrose hat geschrieben:THE WINNER IS CHINA Bild
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Norbert hat geschrieben:Das nachfolgende Bild zeigt Lauterbach von einer neuen Seite.
Jetzt setzt sich Lauterbach auch noch für den Frieden ein!
Und er trägt korrekt dazu eine Corona-Schutzmaske.

Karl Lauterbach ist ein Pfundskerl! Bild


Ich finde es prima, dass hier auch mal wahre Helden gezeigt werden.
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Montrose hat geschrieben:
THE WINNER IS CHINA Bild

Montrose hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass in China jemals eine Null-Covid-Strategie aufgegangen wäre. Alles, was wir sehen, ist Propaganda.

Es war eindeutig ersichtlich, dass "THE WINNER IS CHINA" von mir ironisch gemeint ist, weil China eine unrealistisch geringe Corona-Inzidenz unter 0,1 % angab.


Stattdessen erweckt sein Bild mit dem verbrennenden Zeitungsartikel über der Flamme den Eindruck, ich würde hohe Zahlen in "China" (in Wirklichkeit ist es nicht China, sondern es die Sonderveraltungsregion Hongkong) für falsch halten. Es ist genau die entgegengesetzte Darstellung von dem was ich gemeint habe.

Montrose hat geschrieben:Ooooooch, ihr Corona-Verharmloser. Ooooch, ihr Klima-Apokalyptiker. Will keiner mehr mit euch spielen?
Norbert hat geschrieben:Du hast die Corona-Apokalyptiker vergessen.
Die habe ich vergessen. Es ist schon interessant, dass es kaum noch Nachrichten und Sondersendungen zu Corona gibt. Ohne die Demos der Corona-Maßnahmen-Gegner hätte man das Thema womöglich schon vergessen.




Das hier ist eine Lektion, wie man Propaganda macht. Aber es ist auch ein Beispiel, wie schlecht gemachte Propaganda ihre Wirkung verfehlt.

Mit Lauterbach im Spaßkostüm ging der Schuss nach hinten los. Das Bild wirkt tatsächlich sympathisch. Also wird schnell ein Bild nachgeschoben, in dem Lauterbach mit ernsterem Ausdruck und von oben fotografiert kleiner erscheint. Doch wieder geht der Schuss nach hinten los. Den Angriffskrieg der Russen gegen folgenlose Kritik an deutschen Corona-Demonstrationen auszuspielen, dürfte jeder als geschmacklos empfinden. Das schlägt in die gleiche Kerbe wie wenn Corona-Verharmloser den Judenstern zeigen und sich mit Holocaust-Opfer gleichstellen.


Über Hunderttausend Menschen kamen in Berlin zusammen, um gegen den Ukraine-Krieg zu demonstrieren. Darunter ... auch der Bundesgesundheitsminister. Das stößt vielen sauer auf.
Diese Menschen kamen nicht zusammen, um gegen den "Ukraine-Krieg" zu demonstrieren. Diese Menschen kamen zusammen, um gegen den Angriffskrieg Russland gegen die Ukraine zu demonstrieren. Das macht einen Unterschied. Es ist der Krieg der Russen, der Russen-Krieg, und nicht der Krieg der Ukrainer.


Und der Auftritt Lauterbachs stößt nur wenigen "sauer auf", nicht "vielen". Es stößt den wenigen sauer auf, die sich nicht damit abfinden können, dass Lauterbach nach seinem Gewissen handelt und dies auch zeigt. Natürlich würde Hetzern eine Schlagzeile der Art "Selbst Demos gegen Russlands Krieg gegen die Ukraine lehnt er ab" besser ins Konzept passen, weil sie ihn dann als Monster abstempeln könnten. Das ist aber nicht passiert. Das Gegenteil ist passiert. Lauterbach solidarisiert sich mit über Hunderttausend Menschen auf einer Demo in Berlin gegen den russischen Angriffskrieg.



Die Verharmlosung von Corona, die Klima-Hysterie, jahrzehntelange Glaubenssätze insbesondere der Grünen werden durch die Ereignisse weggespült. Als wären wir Fruchtfliegen im Rotwein-Glas, und jemand schüttet den Wein einfach ins Klo und drückt die Spülung.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Das hier ist eine Lektion, wie man Propaganda macht. Aber es ist auch ein Beispiel, wie schlecht gemachte Propaganda ihre Wirkung verfehlt.
Jetzt auch für Fortgeschrittene!

Bild
Montrose hat geschrieben:Mit Lauterbach im Spaßkostüm ging der Schuss nach hinten los. Das Bild wirkt tatsächlich sympathisch.
… wenn man es aus dem Kontext reißt: Lauterbach als "grinsenden roten Teufel" illustriert eine "Nahtoderfahrung", die mit dem von ihm versprochenen Tod für Ungeimpfte erwartet wurde – und nicht eintraf, also ein Witz: Unartige (hier: ungeimpfte) Menschen holt nicht der Teufel, das ist nur der verkleidete Karl Lauterbach, ein "Scharlatan".
Montrose hat geschrieben:Also wird schnell ein Bild nachgeschoben, in dem Lauterbach mit ernsterem Ausdruck und von oben fotografiert kleiner erscheint. Doch wieder geht der Schuss nach hinten los.
Lauterbach selber hat sein Selfie zur Self-Promotion über Twitter verbreitet: "für Freiheit und Demokratie", "gegen den narzistischen (Projektion?) Diktator Putin". Dass er seine Rechtfertigung "Protestieren ist nicht alles. Aber es gehört dazu. Es zeigt unsere Haltung." anderen verwehrt, wenn sie gegen seine Politik demonstrieren wollen, ist despotisch und undemokraisch (und narzistisch).

_____

Bild

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Es war eindeutig ersichtlich, dass "THE WINNER IS CHINA" von mir ironisch gemeint ist, weil China eine unrealistisch geringe Corona-Inzidenz unter 0,1 % angab.
Und damit hast du wieder einmal daneben gelegen. Die geringe Corona-Inzidenz ist realistisch durch "extreme Abschottung" und "sehr rigide Maßnahmen" der "Null-Covid-Strategie", nur funktioniert sie nicht auf Dauer, wie sich gerade herausstellt.
Montrose hat geschrieben:Stattdessen erweckt sein Bild mit dem verbrennenden Zeitungsartikel über der Flamme den Eindruck, ich würde hohe Zahlen in "China" (in Wirklichkeit ist es nicht China, sondern es die Sonderveraltungsregion Hongkong) für falsch halten. Es ist genau die entgegengesetzte Darstellung von dem was ich gemeint habe.
Was du gemeint hast, ist genauso falsch, wie die hohen Zahlen, die du für richtig halten willst, bevor sie entstehen. Das Bild, das du monierst, zeigt nur, dass aus dem bisherigen Erfolg (dargestellt als Schwelbrand) ein Flächenbrand droht.

Bild

Bild

Bild

Bild

_____

Bild
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Ich wusste schon immer, dass mit den Hamstern was nicht stimmt. Die gucken so komisch.


Norbert hat geschrieben:Die geringe Corona-Inzidenz ist realistisch durch "extreme Abschottung" und "sehr rigide Maßnahmen" der "Null-Covid-Strategie",
Ach nee, es funktioniert also doch. Schön, dass du das einräumst.


Norbert hat geschrieben: ..nur funktioniert sie nicht auf Dauer, wie sich gerade herausstellt.
Die offiziellen Zahlen aus China, die du für wahr hältst, sind nach wie vor sehr niedrig. Also funktioniert es auf Dauer, wenn man diesen Zahlen glaubt. Nur in dem Sonderverwaltungsgebiet in Hongkong funktioniert das nicht. Hongkong war lange Zeit westlich geprägt, da klappt es nicht so ganz mit der Disziplin.





Wenn du mehr in der Birne hättest, würde ich mit dir die "Consulting Agency For Defensive Affairs Germany" (CAFDAG) gründen. BildBild Bei der Bundeswehr liegen demnächst 100 Milliarden Euro rum und die haben keinen blassen Schimmer, was sie damit eigentlich kaufen wollen. Das meiste, was sie in Auftrag geben könnten, ist schon veraltet.

Da hilft nur eins: eine private Beraterfirma mit superior knowledge. Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Ich wusste schon immer, dass mit den Hamstern was nicht stimmt. Die gucken so komisch.
Das sind nicht die Hamster, die du meinst.

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Und dann gibt's auch noch die Weiß-Schwanz-Hirsche:

Bild
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.

Herr Dr. Streeck will wieder mal einen auf Wissenschaftler machen.


WELT hat geschrieben:Streeck kritisiert das RKI und forderte neue, groß angelegte Corona-Studien.
WELT hat geschrieben:Mehrfach habe er in der Corona-Pandemie sogenannte Sentinel-Studien mit regelmäßiger Testung repräsentativer Bevölkerungsgruppen vorgeschlagen, sagte Streeck im Interview mit der „Kölnischen Rundschau“.
WELT hat geschrieben:Virologe Hendrik Streeck versteht nicht, warum das Robert-Koch-Institut „gefühlt immer nur warnt“, statt endlich Maßnahmen anzustoßen.


Also hören Sie mal zu, junger Mann! Ihre Heinsberg-Studie lieferte Ergebnisse, deren Aussagekraft manchen fragwürdig erschien.

Die von Ihnen angeregte Sentinel-Studien erlauben keine Ableitung von Maßnahmen gegen Corona, weil das von Ihnen vorgeschlagene Studiendesign nur deskriptiv-epidemiologisch und nicht experimentell angelegt ist. Deshalb wäre die Durchführung solcher Studien keine zweckmäßige Maßnahme und würde auch nicht zu weiteren zweckmäßigen Maßnahmen führen.

Groß angelegte Studien sind teuer und personalintensiv. Bezahlen Sie ihre Studien bitte selbst. Denn wenn Sie dafür öffentliche Gelder haben wollen, müssten Sie erst einmal stringent begründen, dass bei Ihrem Vorhaben etwas Sinnvolles rauskommt.

Ihr Antrag auf Forschungsgelder ist abgelehnt. :ban


Mit freundlichen Grüßen,

das echte Ministerium für Wahrheit
.
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

Und dann gibt's auch noch die Weiß-Schwanz-Hirsche:
Muss man vor dem Verzehr eben gut durchbraten.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben: Ihr Antrag auf Forschungsgelder ist abgelehnt. :ban


Mit freundlichen Grüßen,

das echte Ministerium für Wahrheit
Herr Montrose will wieder mal einen auf Minister (wie Minister Lauterbach?) machen. Herr Dr. Streeck ist Wissenschaftler.

Bild
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Jaja, das Corona. Ich schreibe "Jaja, das Corona", damit dieser Beitrag im Corona-Forum drinbleibt.


Eigentlich geht es um eine andere spannende Frage. Nämlich die nach den Titeln. Der Professor- und der Doktor-Titel von Herrn Streeck sind gesetzlich geschützt. D.h., wer diesen Titel ohne entsprechende Leistung und Beurkundung trägt, macht sich strafbar. Herr Dr. Streeck hat sogar einen Anspruch darauf, mit Herr Doktor angesprochen zu werden.

Architekt und Rechtsanwalt sind ebenfalls geschützte Berufsbezeichnungen, die man ohne entsprechenden Abschluss nicht führen darf.


Viele andere Bezeichnungen sind allerdings nicht gesetzlich geschützt. Jeder darf sich "Experte" oder "Wissenschaftler" nennen. Soweit ich weiß, darf man sich auch ungestraft Direktor oder Supergenie nennen. Letzteres trifft auf mich zu.

Hier der Beleg im Internet, dass jeder sich "Direktor" nennen darf: https://berufszertifikate-und-diplome.t ... ichnungen/

Und laut Internet
Internet hat geschrieben:Welche Titel sind nicht geschützt?
Beispiele nicht geschützter Berufsbezeichnungen
Lehrbeauftragter, Wissenschaftler, Forscher, Lehrer (die Amtsbezeichnung „Lehrer“ ist allerdings geschützt), Dozent, Pädagoge.
Jurist, Ethnologe, Biologe, Virologe, Physiker, Informatiker, Meteorologe.
Medienwissenschaftler, Journalist, Redakteur.
Vorsicht, "Diplom-"Physiker" ist wieder gesetzlich geschützt.

Bei Minister und Honorarkonsul gehe ich davon aus, dass eine Selbstbetitelung ohne entsprechende Erlaubnis strafbar ist. Außer natürlich im Rahmen der künstlerischen Darstellung, wenn ich z.B. zwecks Satire oder des Scherzes wegen dieses vorgebe.

Ich bin kein Jurist. was ich hier sage, ist ohne Gewähr. Ich glaube, man darf sein Badezimmer "Institut" nennen. Das Badezimmer als "Institut für Reinlichkeitsforschung."
Internet hat geschrieben:Die Bezeichnung „Institut“ ist nicht geschützt. Grundsätzlich kann also jede Person ein Institut gründen. Voraussetzung ist jedoch, dass es sich um eine wissenschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle oder künstlerische Einrichtung handelt. Die meisten Institute dienen der Forschung oder der Lehre.
Ich würde sagen, dass es sich bei einem Badezimmer um eine kulturelle Einrichtung handelt. Denn wenn man von dort herauskommt, sieht man kultivierter aus.

Geschützt ist die Bezeichnung "Ritter". Diesen Titel darf nur führen, wer Rotwein trinkt und sich nicht den Sack rasiert.



Ich hole mir mal weitere Hilfe aus dem Internet. Hier geht es um Lebensmittel, die gesund und womöglich "wissenschaftlich" rüberkommen:

https://www.youtube.com/watch?v=KxVV5qqu9Ow
.
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

Norbert hat geschrieben:Herr Dr. Streeck ist Wissenschaftler.


Mein Einwand, dass sein geplantes Studiendesign nicht viel Nutzen für Maßnahmen bringt, ist gerechtfertigt.

Dass jemand geschützte Titel trägt, verbietet nicht, denjenigen auf Fehler hinzuweisen. Kluge Leute machen auch Fehler. Beispiel Hexenverbrennung: diese wurde anhand von rechts- und naturwissenschaftlichen Grundlagen durchgeführt. Später stellte man fest, dass die Behandlungsmethoden ungeeignet waren. Wenn man alle heißen Feger umbringt, was bleibt dann noch übrig? Ja genau, das was ihr zu Hause habt. :(

Wenn euch ein Biologie-Professor erklärt, dass Hunde üblicherweise 5 Beine haben .... dann dürft ihr dem widersprechen. Es sei denn, der Professor ist euer Chef oder er bedroht euch mit einer Waffe. In diesem Fall immer recht geben ...
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Wenn man sich den Verlauf der Inzidenz im Ländervergleich anschaut (https://covid19.who.int/), dann hat Deutschland einen verzögerten Rückgang.

Ich schreib das deswegen. weil ich mich zu erinnern meine, dass ein paar Glücksbesoffene behauptet hatten, das würde steil runtergehen wie in Großbritannien. Tut es aber nicht. Der Rückgang in Deutschland ist verspätet und auch nicht so steil wie in anderen Ländern.


Norbert hat geschrieben:Und weil falsche Propheten nicht heilig gesprochen werden, werden ihre Anhänger auch nicht selig.
Genau. Es lohnt sich, nicht nur zu schauen, wann die Apokalyptiker nicht ganz trafen, sondern auch, wann die Hurra-"Wissenschaftler" daneben lagen.
Das ist Geschichte, die "Sünden" der Vergangenheit festzuhalten. Sei es die merkwürdige Manaus-Studie, die Heinsberg-Studie und die abenteuerlichen Prognosen aus Jülich.


Ich hatte immer im Hinterkopf, dass wenn mal ein Problem auftritt, oft weitere dazukommen und dadurch die "Apokalypse" entsteht. Wie beim Boxen: einen Schlag steckt man weg, aber bei einer Kombination von Schlägen wird es heikel. Jetzt neben Corona die Ukraine ... und andere Fragen wie Wohnraum (durch Habecks Streichungen von Fördermittel ist die ganze Branche verunsichert) bis hin zur Überalterung der Bevölkerung. Der Ukraine-Krieg wird dann nochmals zu einer starken Zuwanderung führen. Das ist in Ordnung, natürlich denke ich humanitär. Das ändert aber nichts daran, dass wir hierfür wieder neuen Wohnraum brauchen. Es gibt weitere grundlegende Probleme wie Energie und Ernährung. Der obige link, der auf weitere Videos verweist, wie bei Lebensmitteln geschummelt wird, weist eigentlich auch schon auf die Lösung hin. Für ein 83-Millionen-Volk auf so engem Raum ist umfassendes Öko unrealistisch --- das können sich irgendwelche Schüler in der 10. Klasse in ihren Kinderaufsätzen zusammenfaseln und sich dafür eine gute Note beim Lehrer holen. Es ist vielmehr gut, dass es "Schummel"-Methoden gibt: dadurch werden Ressourcen gespart und den Leuten schmeckt's mit den entsprechenden Aromastoffen trotzdem.


Ich denke nicht, dass im Moment die Zeit der Glücksbesoffenen ist. Dazu gibt es im Moment zu viele ungelöste Probleme.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Jetzt neben Corona die Ukraine
Bild

Bild

_____

Bild

Bild
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Wozu postest du das hier?

Willst du damit sagen, dass die Ukrainer sich Russland ergeben sollen, weil sie Faschisten und Rassisten seien?
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Jaja, so ist das nun mal. Die Corona-Zahlen gehen wieder hoch, aber die Menschen pochen auf ihre Freiheit. Jeden Montag brüllen sie "Wir sind die rote Linie". Und demnächst gibt es sogar eine Großveranstaltung. Meine Bekannten, zumindest zwei von ihnen, können stundenlang über "ihre Freiheit" labern.

Eigentlich komisch, denn es geschieht doch alles genau so, wie sie es wollen. Es gibt keine Einschränkungen mehr, jeder kann machen was er will, Corona wird totgeschwiegen.

Es ist immer sehr schwierig für einen Freiheitskämpfer, wenn er frei ist. Wogegen soll er dann kämpfen? Fast so schlimm wie für einen pubertierenden Teenager, der verständnisvolle Eltern hat.


Wenn mich die Leute nerven, dann nerve ich natürlich zurück. Aber das klappt nicht so recht. Ich frage neuerdings meine Bekannten, wie sie zur Wehrpflicht stehen. Angenommen, für Deutschland träte der Verteidigungsfall ein. Früher gab es den Spruch "Stell dir vor, es gäbe Krieg und keiner geht hin." Ja, stell dir das mal vor. Deutschland wäre alleine schon deshalb nicht verteidigungsfähig, weil jeder Einberufene erst mal zum Rechtsanwalt ginge und Widerspruch erhebt.

Grund zur Sorge? Nicht mal ansatzweise. Das Zitat oben vom ZDF macht es uns vor: die Ursachen einfach irgendwo ganz anders suchen. Oder einfach weggucken. Genau wie bei Corona. Hand vor die Augen halten, denn was man nicht sieht, gibt es nicht.

Achso, mein Generve wegen Wehrdienst klappe nicht so recht. Warum ist das so? Weil die Leute, die ich darauf anspreche, nicht darauf reagieren. Die stehen dann da und tun so, als ob niemand etwas gesagt hätte. Und nach einiger Zeit formulieren sie Sätze wie "Heute morgen war es aber kalt." Oder "Haha, Corona, ich bin ein freier Mensch." Aber auf die Frage, wie das mit einer Wehrpflicht wäre .... Schweigen. Ich sag ja, die Leute wollen sich nicht mit Problemen auseinandersetzen, die sie nicht selbst erfunden haben.

Vielleicht sollte man sich demnächst über Norweger-Pullis schlau machen. Denn bei aller Freiheit ... im nächsten Winter bleibt die Wohnung kalt.



Natürlich poste ich, wie ich es öfters tue, den Link zu einem Liedchen. Ein Liedchen ist doch immer ein guter Tagesanfang.

https://www.youtube.com/watch?v=WDTtMTcj8X0
.
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Falls es überhaupt noch jemanden interessiert: anders als in anderen europäischen Ländern gehen die Corona-Zahlen in Deutschland nicht zurück, sondern sie steigen an.


Und falls es hier Leute geben sollte, die wissenschaftliche Artikel mögen:
SPIEGEL hat geschrieben:Oxford-Studie zu Coronafällen
»Mild« kann immer noch monatelangen Gedächtnisschwund bedeuten
Was heißt schon mild? Selbst von Corona Genesene, die an sich selbst gar keine Symptome mehr bemerken, sind noch bis zu neun Monate nach der Infektion geistig eingeschränkt.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... dc9139ea24


Sorry, ich muss mich korrigieren: Dieser Link ist für Leute, die wissenschaftliche Artikel mögen UND die bereit sind, Sachverhalte zur Kenntnis zu nehmen, die ihnen nicht ins Konzept passen. Wer macht das schon?



Außerdem habe ich wieder eine tolle Geschäftsidee, die man zum Patent anmelden und womit ich mit N. eine Firma gründen könnte. Es geht um Personenschutzrampen.

Wie ihr aus Medienberichten wisst, kleben sich Mitglieder der "Letzten Generation" auf Autostraßen. Wenn ihr euch das Lied oben angehört habt "Hier darf jäääääder machen was er will" und versteht, dass diese Menschen ein Recht auf ihren eigenen persönlichen Ausdruck haben, dann kommt ihr messerscharf zur selben Schlussfolgerung wie ich: Lasst sie kleben! Die wollen das!

Ein Problem ist dabei dass diese an die Straße festgeklebten Personen den Verkehr aufhalten. Und jetzt kommen unsere Personenschutzrampen ins Spiel. Man kann links und rechts von der festgeklebten Person jeweils eine Rampe anbringen, so dass die Autos einfach über den Demonstranten drüberfahren. Dann sind beide glücklich. Der Demonstrant kann verletzungsfrei demonstrieren. Und der Autofahrer hat freie Fahrt.


Ein bisschen mache ich mir Sorgen über "Friday for Future". Ihr wisst schon, die Kinder der Helikopter-Eltern. Eigentlich ein blöder Begriff. Denn keiner von diesen Kleinangestellten kann sich einen Helikopter leisten. Die Presse übertreibt mal wieder. Wie auch immer. Wenn das Benzin so teuer wird und Papa sparen muss, wer fährt dann unsere bewegungseingeschränkte Jugend auf den Sportplatz? Wie bekommen junge Leute Bewegung, wenn sie mangels Bewegungseinschränkung nicht den Sportplatz erreichen? :?:


https://www.youtube.com/watch?v=j8JfbVLmfVk

.
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Das, was jetzt passiert, nennt sich Wirklichkeit oder Realität.

Man kann rumdiskutieren wie man will.

Aber wenn der Spritpreis hochgeht, dann merkt auch der Verpeilteste, dass da was im Busche ist. Und zwar nicht tausende Kilometer entfernt, sondern hier.


Ob jetzt diese oder jene böse oder nicht böse sind ...... e-s . p-a-s-s-i-e-r-t.
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-O

Beitrag von Montrose »

.
Was ist der Unterschied zwischen Spahn/Merkel und Lauterbach? Spahn/Merkel haben etwas getan, Lauterbach redet nur. Lauterbach ist anscheinend der Söder der SPD.


Ich verstehe nicht, warum Norbert den Minister Lauterbach oben so negativ darstellen wollte. Lauterbach handelt wie ein Schmusekätzchen. Und dann wollte der Herr Minister in vorauseilendem Gehorsam den RKI-Chef Wieler, seine rechte Hand, absägen.



Bild
Antworten