Filmdreh: Depardieu und Bouquet drehen auf Eyneburg

Was ging damals auf der Eyneburg?
Benutzeravatar
Corryn
Beiträge: 118
Registriert: 12.03.2007, 00:26
Wohnort: Walhorn (B) / Monschau (D)

Filmdreh: Depardieu und Bouquet drehen auf Eyneburg

Beitrag von Corryn »

Aus dem heutigen Grenz-Echo:
Hergenrather Burg wird ab Ende August von Filmteam in Beschlag genommen, das die Familienkomödie »Les enfants de Timpelbach« dreht
Depardieu und Bouquet drehen auf Eyneburg

Von Heinz Gensterblum

Hergenrath

Ab Ende August wird die Hergenrather Eyneburg Schauplatz einer aufwändigen französisch-belgisch-luxemburgischen Filmproduktion sein. Mit dabei: GÁ©rard Depardieu und Carole Bouquet, Superstars des französischen Films.

»Ab Ende August wird auf der Eyneburg eine größere Filmproduktion vorbereitet«, bestätigte Gabriele Hartmann, die in Hergenrath für die Pressearbeit verantwortlich ist. Dabei handelt es sich um die Verfilmung der Geschichte »Die Kinder von Timpelbach« nach einer Romanvorlage von Henry Winterfeld. Der Film, der sich vor allem an Kinder und Jugendliche richtet, soll im nächsten Jahr in die Kinos kommen. Doch weder der 57-jährige Charakterdarsteller Depardieu noch seine ehemalige Lebensgefährtin Bouquet werden die Hauptrollen besetzen, hierfür wurden nämlich 22 Kinder gecastet. Namen wie Armelle Deutsch, Jean-Claude Dreyfus oder Isabelle Nanty sind Cineasten ein Begriff. Auch sie werden im Abspann dieser Komödie für die gesamte Familie auftauchen.

Dreh im Oktober

»Die Vorbereitungen finden Ende August bis Ende September statt, dann wird gedreht bis Ende Oktober. Ab Mitte November wird hier wahrscheinlich wieder alles seinen geregelten Gang gehen«, erklärte Gabriele Hartmann und ergänzte: »Wir werden uns bemühen, die Burg außerhalb der reinen Drehzeit, d. h. während der Vor- und Nachbereitungsperiode, nicht vollständig schließen zu müssen und möchten versuchen, Interessierten und Neugierigen die Möglichkeit zu geben, zu bestimmten, noch festzusetzenden Zeiten einen kleinen Einblick in die Dreharbeiten zu nehmen.«

Wie dies genau ablaufen wird, wusste die Pressesprecherin auch noch nicht: »Das wird sich allerdings in Grenzen halten müssen. Da wir auch nicht genau wissen, was uns erwartet, können wir dazu im Moment noch nichts Genaueres sagen.«

Fest steht aber auf alle Fälle, dass die beiden Feste »Erntedank« und »Halloween« der Produktion zum Opfer fallen werden, da die Termine nicht mit der Filmproduktion zu vereinbaren sind. »Für Halloween sind wir jedoch auf der Suche nach einer geeigneten Alternative. Das große Ritterturnier am 11. und 12. August wird aber noch stattfinden«, so Gabriele Hartmann. Vor allem die Szenen unter freiem Himmel sollen in Hergenrath abgedreht werden. Auch auf dem mittelalterlichen Platz der Ortschaft Limbourg soll gefilmt werden. Rund die Hälfte aller Außenaufnahmen sollen an diesen beiden Schauplätzen entstehen. Ansonsten wird die Filmcrew auch in Luxemburg aktiv werden.

13 Millionen Euro

13 Millionen Euro werden nach Medienberichten von den beteiligten Produktionsfirmen in »Les enfants de Timpelbach« investiert. Das ist das Dreifache eines »normalen« französischen Films. Das Buch gehört zur Pflichtlektüre an französischen Schulen und ist daher im Nachbarland ausgesprochen bekannt. Die Geschichte dreht um eine Kinderbande, die nur Dummheiten macht. Die Familienmitglieder haben genug davon und beschließen, die Stadt zu verlassen. Wie werden die Kinder mit der neuen Situation ganz ohne Erwachsene fertig? Regisseur Nicolas Bary wird versuchen, die Buchvorlage aus den 50er Jahren umzusetzen. Für die Produktion ist Jean-Marc Deschamps verantwortlich, der u.a. auch »Die fabelhafte Welt der AmÁ©lie« in die Kinos brachte.
Weiterlesen: (Zeile kopieren und als Adresse einfügen)
http://www.netecho.info/zeitung/schlagz ... E9230E2F0F}
Zuletzt geändert von Corryn am 09.07.2007, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Last night I lay in bed looking up at the stars in the sky and I thought to myself, where the heck is the ceiling.
Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 725
Registriert: 29.05.2007, 19:58
Wohnort: Horbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Martina »

und was machen wir dann die ganze Zeit über??? Wo sollen wir denn dann hin? :(
Meister Pigeldi
Beiträge: 1164
Registriert: 13.05.2007, 14:02

Beitrag von Meister Pigeldi »

@ martina, wir können ja mal fragen ob wir mitspielen dürfen :wink:

Ich bin mir sicher, die Eyne VoG wird sich da was passendes zu einfallen lassen, wenn sie es nicht schon getan hat
Einen wunderschönen juten...




Gehabet euch sonst wo!


Niveau ist keine Handcreme, auch wenn Claudia davon einen ganzen Pott zu hause hat, der mittlerweile aber zur Hälfte leer ist...
Benutzeravatar
O0o_Tharalo_o0O
Beiträge: 43
Registriert: 23.03.2007, 01:08
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Beitrag von O0o_Tharalo_o0O »

Kein Thema, sollen uns die lieben Prodis einfach Einnamen-Ausfall bezahlen.

Bei 13 Mios sollten sich ein paar Tausend wohl machen lassen.....
"Mein Gott, du hast dem sau´ren Leben die höchste Süssigkeit gegeben.
Zu dir, das mir nichts bitter schmeckt.
Das Kreuz, wofür dein Fleisch sonst grauet, hast du, wenn es der Geist anschauet,
mit Zucker deines Trosts bedeckt."
Benutzeravatar
Florian von Corona
Beiträge: 607
Registriert: 18.02.2007, 02:47
Wohnort: Wipperfürth

Beitrag von Florian von Corona »

Ich sehe es als gute Publicity für die Burg, wenn dort gedreht wird. Dadurch kommen künftig noch mehr Besucher, welche die original Drehstätten besuchen wollen. Für uns heisst es, dass wir zwar kurzfristig Verzicht üben müssen, langfristig aber alle davon profitieren. Vielleicht wird im Zuge der Dreharbeiten auch das ein oder andere gleich mitrepariert, damit es für den Dreh funktioniert (z.B. Klos, Elektrizität, Fensterscheiben, Hütten, Renovierungen usw.)

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Burgbesitzer ebenfalls einen Obulus erhalten. Auch dies ist positiv im Sinne der Burg zu sehen, da damit ein wenig der Defizite wieder aufgefangen werden. Vielleicht wird dadurch etwas mehr in die Beschleunigung von notwendigen Reparaturen reingesteckt.

Gehabt Euch wohl :)
"Ego sum, qui sum"
Vogt Florian von Corona (*1145 ; †1190 Anno Christianae Salutis) :papst
Benutzeravatar
Rodebert Freih. zu Raeren
Beiträge: 1994
Registriert: 13.02.2007, 08:31
Wohnort: Hebscheid, Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Rodebert Freih. zu Raeren »

Florian_von_Corona hat geschrieben: Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Burgbesitzer ebenfalls einen Obulus erhalten. Auch dies ist positiv im Sinne der Burg zu sehen, da damit ein wenig der Defizite wieder aufgefangen werden. Vielleicht wird dadurch etwas mehr in die Beschleunigung von notwendigen Reparaturen reingesteckt.
Burgbesitzer nicht gleich Veranstalter der Events. Ausfälle hat momentan noch die Eyne VoG selbst zu tragen und das sind auch für diesen Verein Einnahmen die für die kommenden Veranstaltungen nicht zur Verfügung stehen.

Langfristig gesehen hast Du sicher Recht.
Gehabt Euch wohl
Ralf
Kaan
Beiträge: 78
Registriert: 06.04.2007, 22:08

Hmm..

Beitrag von Kaan »

Hier geht es doch nicht um ein Verein oder um eine Person ... nicht nur Pauschalisieren, sondern versucht es doch mal Global zu sehen.

Die Burg ist in einem Maroden zustand und es ist dringend erforderlich, das daran gearbeitet wird. Die Sanitären einrichtungen wurden bereits in angriff genommen. Stellt Euch doch volgendes vor. Bei einem Event kommen die Stadtherren und machen die Burg dicht weil keine ausreichenden Sanitären anlagen für die Menaschen zur verfügung stehen. Frage :wer bezahlt dann euren aussfall???

Ich denke das dies der Richtige weg ist die Burg Mittelfristig und Langfristig zu Retten und auch den Menschen die dorthin gehen zu Binden.


@Florian_von_Corona : da währen noch die Aussenanlage ; Fluchtwege ; Feuermelder ; etc.etc.

Also meine Herrschaften es gibt viel zu tun, noch mehr als man sieht, sollten wir uns doch freuen und nicht direkt das Negative sehen.


Gruß Kaan
Vergib deinen Feinden, aber vergiss niemals ihre Namen.
Benutzeravatar
Timo
Beiträge: 42
Registriert: 10.03.2007, 13:38
Wohnort: Stolberg Mausbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Timo »

Wir können ja beim entedankfest die burg belagern :twisted:
Meister Pigeldi
Beiträge: 1164
Registriert: 13.05.2007, 14:02

Beitrag von Meister Pigeldi »

Hey Leute mit dem Satz die Eyne VoG wird sich was einfallen lassen meinte ich: dass sie um das "Hobby" Mittelalter nicht zu verlieren, vielleicht ein Gastspiel auf einer anderen Burg organisieren...

Klar ist es gut, wenn die Burg noch bekannter wird...
Vor allem weil in dem Film die KINDER Hauptaktöre sind!!!

Seien wir froh, dass sich Weltstars in unsere Gemeinde begeben und das ist nicht nur gut für die Burg, sondern für den Gesamten Tourismus der Gemeinde Kelmis!

UND AUS DIESEM GRUNDE WIRD DAS BSK WAHRSCHEINLICH NOCH EIN WEILCHEN EIN AUGE ZUDRÜCKEN...

DENN GENAU DAS TUN SIE

Diese Dreharbeiten können nur POSITIV sein
Einen wunderschönen juten...




Gehabet euch sonst wo!


Niveau ist keine Handcreme, auch wenn Claudia davon einen ganzen Pott zu hause hat, der mittlerweile aber zur Hälfte leer ist...
Marcus der Kutscher
Beiträge: 5
Registriert: 29.06.2007, 19:29
Kontaktdaten:

Samhain

Beitrag von Marcus der Kutscher »

Also mit dem wegfall des Erntedankfestes kann ich leben.
Samhain allerdings möchte ich schon gerne feiern.
Benutzeravatar
Gorman
Beiträge: 1
Registriert: 04.05.2007, 22:39
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Ersatz für Samhain

Beitrag von Gorman »

Ja, ein Ersatz für Samhain sollt gefunden werden.
Ein Jahr ohne Samhain als Abschluß ist wie Frühstück ohne Kaffee.
Ich finde, daß die Film-Leute uns ein Ersatz-Gelände besorgen könnte.
Sie machen uns ja schlieslich auch die Burg streitig.
Leo
Beiträge: 43
Registriert: 23.06.2006, 15:15
Wohnort: Uebach- Palenberg

Filmdreh

Beitrag von Leo »

Ich finde es auch sehr schade das wir dann nicht auf der Burg feiern könne :( . Aber kann man nicht Erntedank auf der Wiese und Tunierplatz abhalten? Helloween müste man natürlich irgenwohin ausweichen. Währe zwar nicht so doll aber besser als Satzvey und co auf jedenfall.
Das Positivste an der Sache ist ja wohl das die Eyneburg bekannter wird und somit auch mehr Besucher bei den nächsten Festen vorbeischauen
Gehabt euch wohl
Leo
Lange lebe die Eyneburg
Schrumpel Stielchen
Beiträge: 7
Registriert: 04.07.2007, 13:22

Beitrag von Schrumpel Stielchen »

Zu der Idee auf der Wiese zu feiern: Glaube ich nicht dass möglich/sinnvoll ist denkt einfach mal daran wie dass enden kann. Keine Gäste(touries) heißt ein reines aktiven Lager wie ich die Veytaler kenne wird das echt problematisch vorallendingen wenn auf dem Gelände im allgemeinen Teures Filmequipment rumsteht. Nichts gegen die Veytaler aber da kann schon mal was versehentlich zu bruch gehen. Ich denke nicht das wir das machen sollten. Ein alternativplatz zum Lagern und Erntedank/Samhain zu feiern sollte man aber auftreiben.

Gruß
Schrumpel
Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Tanzmeister Denesius »

Sicherlich ist es schade das nun auch Halloween ausfällt, aber ich unterstütze alles was die Burg vorran bringt. Ich muss mich der Meinung von Florian und Kaan anschließen; die wahrscheinlichkeit das im Rahmen der Dreharbeiten noch die ein oder andere Sanierung mit eingehen wird ist sehr wahrscheinlich und ich denke das ist das Beste was der alten Emma passieren kann.

Ich will auch Halloween mit euch feiern und das werden wir auch machen. Lasst euch einfach mal überraschen. Wie wir gesehen haben besteht die die VOG aus fähigen Leuten die wissen wie man was auf die Beine stellt. Ich habe da vollstes Vertrauen, das Norbert, Christiane und Co eine schöne alternative finden.....
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon
Jolande
Beiträge: 241
Registriert: 23.06.2006, 13:23
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Beitrag von Jolande »

Also umdisponieren: Am 11./12.8. zur Eyneburg statt Erntedank. Notiert, gebongt und ansonsten für super empfunden, dass die Eyneburg wieder ins positive Gerede kommt. Eine solche Werbung ist immer gut :D und dient dem Erhaltungszweck!
Meister Pigeldi
Beiträge: 1164
Registriert: 13.05.2007, 14:02

Beitrag von Meister Pigeldi »

Was haltet ihr denn davon, wenn wir Samhain und Halloween als Gäste auf einer anderen Burg sind? Es gibt doch genügend Burgen... Zum Beispiel in Theux oder Cochem. So könnte man vielleicht neue Kontakte zu anderen Ritterschaften knüpfen...

Diese würden dann sicher im Nächsten Jahr auf unsere Burg kommen und siehe da!!! Einnahmen GARANTIE
Einen wunderschönen juten...




Gehabet euch sonst wo!


Niveau ist keine Handcreme, auch wenn Claudia davon einen ganzen Pott zu hause hat, der mittlerweile aber zur Hälfte leer ist...
Benutzeravatar
Frederick Page
Beiträge: 133
Registriert: 09.04.2007, 14:03
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Frederick Page »

Wäre evtl. eine gute Idee die Termine http://www.eyneburg.eu/Termine.php (Link auf der Hauptseite) entsprechend anzupassen? Denn da stehen immer noch Erntedank und Halloween.

Liebe Grüße Frederick
Koch
Beiträge: 553
Registriert: 14.06.2006, 10:23

Beitrag von Koch »

Die idee als Gast auf andere Burgen zu den Terminen zu fahren find ich echt klasse die Frage is ob wir da so kurzfristig noch was machen können ich weiß zwar das das mit der Kurzfristigkeit noch nie ein Problem für die VoG war hab da aber so meine bedenken was mit anderen veranstaltern is. Man bedenke die Größe des Haufens.

Gruß
Koch
Der oben stehende Text ist Geistiges eigentum von Christian von Thenen Kopieren, verfielfältigen und zitieren in anderweitigen foren ist hiermit untersagt.
Benutzeravatar
Caecilia von Corona
Beiträge: 145
Registriert: 18.02.2007, 00:46
Wohnort: Bedburg(Erft)
Kontaktdaten:

Beitrag von Caecilia von Corona »

Wenn mich nicht alles täuscht, dann gehört doch zur Eyneburg recht viel Land noch.

Wie wäre es denn, wenn man zu Samhain hingeht und sagt, wir machen ein privates Eynevolklager auf einer von der Burg recht entfernten Wiese - am besten noch hinter dem Bauernhof, dann fühlt sich auch der Bauer nicht gestört. Wenn es den Eigentümern natürlich recht ist.

Dann könnte man doch - da der Samhain-Termin ja fast über eine Woche ginge - zusammen ein kleines Samhain-Fest machen. Für Händler wäre das nichts, da kommt eh kein Besucher hin, also bräuchte man das auch nicht gross zu bewerben. Wäre halt nur die Frage, wie das mit Toiletten regeln. Vielleicht tun sich die beteiligenden Lager zusammen und teilen sich die Kosten für die Dixies - ich habe keinen Schimmer, was die kosten, aber das wäre vielleicht auch eine Alternative. Und die Lager, die sich zum Eynevolk zählen, könnten auch mal zusammenkommen und sich noch besser kennenlernen, da mal nicht ganz so viele Aktivitäten wären.
Benutzeravatar
Harper von Helpenstein
Beiträge: 226
Registriert: 13.02.2007, 21:35
Wohnort: Grevenbroich
Kontaktdaten:

Beitrag von Harper von Helpenstein »

Tachchen, ich möchte meine Zustimmung zu Cäcilias Vorschlag bekunden.
Euer Harper von HelpensteinBild
So gehabet Euch wohl und gehet hin in FriedenBild
Meister Pigeldi
Beiträge: 1164
Registriert: 13.05.2007, 14:02

Beitrag von Meister Pigeldi »

:idea: Dann stelle ich doch hier mal die Frage an die Verantwortlichen, was diese zu unseren Meinungen sagen... :wink:

:arrow: Werte Herrschaft, was haltet Ihr von der Meinung des Volkes :?:
Einen wunderschönen juten...




Gehabet euch sonst wo!


Niveau ist keine Handcreme, auch wenn Claudia davon einen ganzen Pott zu hause hat, der mittlerweile aber zur Hälfte leer ist...
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11637
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Beitrag von Norbert von Thule »

Erntedank ausfallen zu lassen schien uns ein kleiner Preis für das Vergnügen Obelix auf die Burg zu holen, Halloween stand in den Vorverhandlungen noch nicht zur Disposition, soll aber nun für den Abbau geopfert werden und selbst wenn nicht käme die Unwägbarkeit der Nachdrehzeit hinzu. Wir sind in Verhandlungen mit Nachbarburgen, eine Ausweichmöglichkeit in unmittelbarer Nähe klarzumachen unter dem Motto "Eyneburg on Tour".
Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Tanzmeister Denesius »

Mein Prinz! Denkt daran in einem Nebensatz zu erwähnen das wir des Tanzes mächtig sind. Jeder Burgvogt sollte sich dann die Finger nach uns lecken, wenn er nicht schon die herrausragenden Schwertkünste unserer Knappen nicht zu würdigen weiss
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon
Meister Pigeldi
Beiträge: 1164
Registriert: 13.05.2007, 14:02

Beitrag von Meister Pigeldi »

Norbert von Thule hat geschrieben:Erntedank ausfallen zu lassen schien uns ein kleiner Preis für das Vergnügen Obelix auf die Burg zu holen, Halloween stand in den Vorverhandlungen noch nicht zur Disposition, soll aber nun für den Abbau geopfert werden und selbst wenn nicht käme die Unwägbarkeit der Nachdrehzeit hinzu. Wir sind in Verhandlungen mit Nachbarburgen, eine Ausweichmöglichkeit in unmittelbarer Nähe klarzumachen unter dem Motto "Eyneburg on Tour".
Mein Herr, wenn ihr wollte, könnt ihr von meiner Sprachengewandung nutzen nehmen, für den Fall dass ihr an ein Burg auf französischsprachiger Seite denkt.
Einen wunderschönen juten...




Gehabet euch sonst wo!


Niveau ist keine Handcreme, auch wenn Claudia davon einen ganzen Pott zu hause hat, der mittlerweile aber zur Hälfte leer ist...
Benutzeravatar
Lutherius
Beiträge: 889
Registriert: 05.04.2007, 05:36
Wohnort: Eygelshoven/Niederlande

Beitrag von Lutherius »

Seyed gegrüßt Eynevolk

Eyneburg on Tour
Eine gute Idee.Auf jeden Fall ausweichen.Das ist auch meine Meinung.
Sprach gerade mit unserem Templer Günter.Er wird mal bei der Ritterschaft von der Stolberger Burg nachfragen.

Gehabt euch wohl,wertes Eynevolk :068

Lutherius von Limburg
Gesperrt