Fussball

Was geht außerhalb vom Mittelalter?
Antworten
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8816
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Fussball

Beitrag von Norbert von Thule » 26.06.2014, 14:38

... es kam verschiedentlich zu Verboten etwa in Zeiten von Edward II (1314), Richard II (1389) oder Edward IV (1477), weil das Spiel die jungen Männer von wichtigeren Dingen, die wie Bogenschießen nützlich fürs Kämpfen sind, ablenken würden. (Quelle: Heise)

Montrose
Beiträge: 1387
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Fussball

Beitrag von Montrose » 14.07.2014, 09:42

Diese wohl englischen Könige haben das Fußballspiel verboten, weil Engländer keine guten Fußballspieler sind.

Ganz anders Deutschland.

Wir sind Weltmeister!!!

Die alten Tugenden des Rittertums wie Fairplay, Mannschaftsgeist und Durchhaltevermögen sind auf die deutsche Nationalmannschaft übergegangen und spornen das deutsche Volk durch ihr leuchtendes Vorbild an.

Besonders zeigte sich dies gestern im Finalspiel bei Bastian Schweinsteiger. Ständig wurde er gefoult, ja ein Argentinier schlug ihm mit der Faust ins Gesicht, so daß er blutete. Natürlich ergeben sich daraus Ressentiments gegen Argentinier. Was muss das für eine Kinderstube und Kultur sein, wenn man unritterlich, hinterlistig und feige die Regeln verletzt?

Doch Bastian Schweinsteiger kämpfte sauber weiter. Die ganze deutsche Mannschaft hat sich in dieser WM sehr besonnen gezeigt. Dadurch erst konnte sie ansteigenden Druck gegen die gegnerische Mannschaft aufbauen. Dies ist nicht nur ein Sieg der besseren Fußballtechnik, es ist auch ein Sieg geistiger Werte.

Antworten