Eckball

Was geht außerhalb vom Mittelalter?
Antworten
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Oliver Stock, Wirtschaftskurier hat geschrieben:Um nicht in den Weltkrieg zu schlittern, muss der Westen Selenskyj Grenzen setzen
Der hat wohl hier mitgelesen. :wink:

LUISA NEUBAUER BEI WELT
Fridays for Future fordert 100 Milliarden – „Am Geld darf es nicht scheitern“
Da hat sie recht. Luisa Neubauer kann ja schon mal anfangen zu arbeiten und das Geld zu verdienen. Denn wer bestellt, bezahlt.

WELT hat geschrieben:Deutschland ist nach Japan das älteste Land der Welt.
Schlechtes Deutsch. Das älteste Land der Welt ist Mesopotamien. In richtigem Deutsch muss es heißen "Deutschland hat nach Japan die älteste Bevölkerung in der Welt".

Wow, das wusste ich bisher nicht.

Quelle: WELT https://www.welt.de/kultur/plus24118638 ... erden.html


WELT hat geschrieben:ENERGIEKRISE
„Politik muss Mut haben zu sagen: Diese Aufgabe kann der Staat nicht mehr erfüllen“
Dann muss die Politik aber auch den Mut haben, zurückzutreten. Wenn Politiker keine Erfolge erzielen, gibt es für sie das Bürgergeld.

FOCUS hat geschrieben:Aktivisten stören Unterricht und wollen Kinder zur Demo bringen
Kinder brauchen keine Schule Das macht heute alles das Smartphone. Die Lehrerin heißt Alexa oder Wikipedia. Nein, im Ernst, wozu soviel Aufwand wegen Bildung, wenn man sie eh nicht mehr braucht. Kinder auf der Demo ... da bekommen sie wenigstens frische Luft und etwas Bewegung. Ratschlag an die Eltern: An der Seite mitlaufen und Fotos machen! Man erinnert sich später gerne daran zurück.

Umfrage auf der Madlwiesn
Ex-GNTM-Star über Wiesn-Anmache: „Du könntest mein Opa sein!“
Ältere Mitbürger haben ein Recht auf Sexualität. Alles andere ist Diskriminierung. Diverse dürfen doch auch.

WELT hat geschrieben:ARD-Sender fehlt halbe Milliarde für Pensionen der Mitarbeiter
WELT hat geschrieben:Bei 56,3 Prozent der Kosten kann nicht nachvollzogen werden, wofür das Geld gebraucht wird.
Betrifft den Bayrischen Rundfunk. Jo mai, wo issen dös ganze Gääld hinkumme.



KAUFTIPP: Boonie Hat. Regenhut. Groß, modisch, preiswert. Ich hab mir selbst einen gekauft.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 12245
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Ich würde mir 2025 Julia Klöckner als Kanzlerkandidatin wünschen. Ihre Ansichten, wie sie in Wikipedia geschildert sind, finde ich sehr gut.
Bild
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Norbert hat geschrieben:Ihr literarisches Werk "Der Wein erfreue des Menschen Herz" und "Irdischer Wein – Himmlischer Genuss: Der Wein in der Bibel", als "Botschafterin des Bieres" vom Deutschen Brauer Bund und ihr "Orden wider den tierischen Ernst" vom Aachener Karnevals Verein würden für sie sprechen, wäre sie keine Lobbyistin des Nestlé-Konzerns.
Na zum Trinken braucht man doch auch was zu Essen. Als Vorspeise eine Maggi-Suppe, Hauptgang Wagner Steinofenpizza, und zum Dessert Kitkat oder After Eight. Alles Nestlé. :D
.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Die Vorstellung, es gäbe namhafte Politiker, die nicht in Lobby-Arbeit eingebunden sind, ist kindisch.
Genauso kindisch wie zu glauben, alle Soldaten wären in der Lage ihren Job zu machen, ohne ein bisschen Sympathie für ihr Land zu empfinden und ggf. Gewalt anzuwenden. Gutmenschen scheitern kontinuierlich an ihren eigenen Idealen - so war es von Habeck höchst unsozial, in der Gas-Krise das Volk bluten lassen zu wollen.

Ich lehne die Kritik an Klöckner hinsichtlich einer "Lobbytruppe" als unsachlich und kindisch ab. Ihr etwas vorzuwerfen, was alle tun, ist unfair. Mal ganz davon abgesehen, dass Lobby-Arbeit zum normalen politischen Geschäft gehört. Wer soll denn der Ansprechpartner für Großkonzerne sein? Etwa irgendein technischer Bauzeichner oder die Kassiererin bei ALDI. Das ist doch eine kindische Vorstellungswelt, dass Mächtige nicht miteinander sprechen dürften. Nur im Gespräch und nicht anders funktioniert ein Staat. Und dies auch zum Nutzen des Bürgers.

.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
WELT hat geschrieben:Friedrich Merz wirft ukrainischen Flüchtlingen „Sozialtourismus“ vor
Ich sage dazu nichts. Aber die folgende Zahl finde ich doch bemerkenswert:

WELT hat geschrieben: Mittlerweile sind etwa eine Million Ukrainer in Deutschland.
Immobilienbesitzer verdienen sich gerade eine goldene Nase, indem sie UkrainerInnen in ihre Wohnungen einquartieren und sich das vom Staat gut bezahlen lassen. Wahrscheinlich kommen sie sich dabei noch als tolle Menschenretter vor. Die Lage wohnungssuchender Deutscher macht dies nicht besser.

Wenn die Deutschen so menschenliebend sind, warum verschenken sie ihr Land nicht einfach? Damit wäre das Thema abgehakt und gut ist. Wenn man einen eigenen Staat hat, dann müsste man sich eigentlich um die Bewohner seines eigenen Staates kümmern. Wenn einer einen Garten besitzt, muss er doch auch erst mal seine eigenen Pflanzen gießen anstatt beim Nachbarn auszuhelfen. Wenn er sich nicht um seinen eigenen Garten kümmern kann oder will, warum hat er dann überhaupt einen?

WELT hat geschrieben:50 Prozent der Bürger halten Scholz für den falschen Kanzler
Ich halte Scholz für den richtigen Kanzler. Wer wäre denn besser?
.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

Wie nennt man einen Piloten mit Schluckauf, der auf einem Flughafen aufsetzt? Highlander.

Hähähä, Späßle gemacht.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

Wissing: Keine Bahnstrecke gegen den Willen der Bevölkerung
Ist das die Kunst des Nichtstuns? Und was hat ein Richter im Verkehrsministerium verloren? Kann der Züge bauen? Rätsel über Rätsel.

Nachdem wir die Willkürherrschaft von Grafen und Königen überwunden haben und das Volk herrscht, sollten wir ein bisschen aufpassen, wen wir stattdessen in die höchsten Ämter bringen. Ungeeignete Personen sollte man - wie in jeder gut geführten Firma - aussortieren.


Fairerweise muss man sagen, dass Wissing laut Internet das 9-Euro-Ticket angeregt hatte. Anfangs noch mit dem Preis von 90 statt 9 Euro. "Bundesverkehrsminister Volker Wissing von der FDP schlug dabei ursprünglich ein 90 Tage gültiges Ticket für 90 Euro vor." Das ist nicht weiter tragisch, denn die Reichen Leute sehen in den Nullen keinen Sinn - es ist egal, ob 9, 90 oder 900. Gut war das 9-Euro-Ticket trotzdem.

Wenn ich solch einen Posten hätte, dann würde ich den nicht einfach aussitzen, sondern würde versuchen, etwas zu bewegen. Wissing rechtfertigt sich zu viel (auf der website seines Ministerium schiebt er den schwarzen Peter der Vorgängerregierung zu) anstatt selbst vorzupreschen. Sein Handeln erscheint mir (noch) zu inkonsequent. Der Mann müsste öfters in die Presse - sozusagen unter öffentliche Beobachtung - gestellt werden. Vielleicht läuft er dann zu Hochform auf.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Ich war auf dem Canstatter Wasen. Da geht die Post ab. Ich fand die Stimmung gut.


Zuffenhausen? Wenn ihr nicht zufällig als Porsche-Konstrukteure dort hin müsst, könnt ihr diesen Stadtteil weglassen.

Ich war dann doch erstaunt, dass man für ein übliches Brot gefüllt mit mehreren lieblos aufeinander gekleisterten Lagen - wie ich vermute billigem Formfleisch, geschmacklosen Käsestreuseln, die nicht mal richtig ineinander verschmolzen waren, und Pommes ohne Kruste und lieblos auf den Tisch gestellten Ketchup einer nicht mal besonders bekannten Sorte knapp 10 Euro verlangen kann. An manchen Ecken sucht man auch vergebens einen deutschen Bäcker.

Erstaunlich ist auch, dass man aus dem Stuttgarter Bahnhof rauskommt und dort in unmittelbarer Nähe kaum ein Cafe oder ein bezahlbares Restaurant findet. Das ist alles nicht so schön. Was dann noch in der Stadt übrig ist, ist bei Regen natürlich völlig überlaufen, da müssen Leute draußen bleiben. Die 10 Milliarden für den Bahnhof wären sinnvoller in ein besseres Stadtkonzept investiert gewesen.

Wenn ihr mit dem Zug nur durch Stuttgart durchmüsst ... bleibt im Zug. Steigt nicht für einen Zwischenstopp aus. Es lohnt nicht. Ihr findet schlichtweg nichts in der Kürze. Das Revier dort ist Wüste.


Positiv: ein gutes türkisches Restaurant (nicht Döner, richtiges Essen), eine gute türkische Bäckerei mit schönem Frühstücksangebot und ein afrikanisches Restaurant, das mir gefiel. Angeblich soll es dort sogar günstige Übernachtungen geben. Aber das muss ich erst noch rausfinden. Und der Paulaner am Alten Postplatz hat eine richtig gute Flädlessuppe und die Maultaschen mit Champignon-Soße waren auch lecker.


Die Deutschen sterben alleine schon deshalb aus, weil sie nicht mehr kochen können. Der Paulaner war jetzt echt mal eine Ausnahme.

Wisst ihr auch, warum überall die Steakhäuser emporschießen? Weil man für Steaks nicht kochen können muss. Auf die heiße Platte schmeißen, das war's. Einfach und teuer.
Für alle, die da noch nicht drüber nachgedacht haben. Bei NORMA krieg ich 250 g Steak für 6 Euro. Okay okay, ist vielleicht nicht top abgehangen. Lassen wir es das Doppelte kosten :shock: Das Steakhouse verkauft das um 24 €, das sind 100% Gewinn. Klingelt da ein bisschen was im Oberstübchen? Und wie gesagt, da muss der Koch nicht lange an der Pfanne stehen und sich überlegen, was er macht. Einfach nur auf die heiße Platte.
.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

Den TATORT hab ich nach 7 Minuten ausgeschaltet. Das ist Volksverdummung.

Ich möchte meine Rundfunkgebühren zurück. Für solch einen Quatsch möchte ich nicht zahlen.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Vielleicht hört sich das hochnäsig an, über die Qualität von Essen zu schreiben. Ist es aber nicht. Ganz im Gegenteil. In Zeiten hoher Inflation und hoher Energiekosten müssen die Menschen darauf achten, dass sie für ihr Geld wenigstens eine ordentliche Gegenleistung bekommen. Da hieß es "Oooh, Corona macht die Gastronomie kaputt." Ich habe bisher keinen einzigen Italiener, Chinesen oder Türken gesehen, der dichtgemacht hätte. Aber die Deutschen, die haben damit Probleme. Die hatten doch schon vor Corona Probleme.

Was ich auch nicht kapier: da machen in Städten Bubble-Tee-Läden auf anstatt ordentliche Cafes. Wer trinkt denn Bubble-Tee? Wie stellen sich denn die Geschäftsleute die bundesdeutsche Gesellschaft vor? Da rennen lauter 16Jährige mit ihren Skateboards rum und gieren nach dem neuesten Modetrend? Hä? Wir sind das Land mit dem zweithöchsten Durchschnittsalter der Welt. Die meisten freuen sich über einen Frankfurter Kranz oder über eine Schwarzwälder Kirschtorte.

Ich steuerte wegen des schlechten Wetters einen Ort an, wo früher ein fantastisches Cafe stand. Als ich dort ankam, ist da jetzt irgendetwas "Spanisches". Die Bedienung redet in bestem Deutsch. Was werden das echte Spanier sein. Und das kapier ich einfach nicht. Das ist in dem Viertel weit und breit die einzige Gastronomie. Warum muss das so exotisch sein. Und warum kann man auf die Speisekarte nicht noch zwei Kuchen und Torten aufnehmen, falls eben doch mal einer kommt, der sich bei strömenden Regen daran erinnert, dass da mal ein Cafe stand. Ich hätte in dem Moment einen schönen heißen Kaffee, Tee oder Kakao und ein Törtchen gebraucht. Und keine Taccos. Der richtige Spanier in der Stadtmitte Stuttgarts, bei dem es originalen Flamenco zu sehen gab (!), schließt nach 40 Jahren. Zu essen gab es bei dem Meeresfrüchte. Auch Spanier essen nicht nur Taccos - genauso wenig wie Türken nur Döner essen. Dem sein Laden war immer rappelvoll. Wahrscheinlich schließt er aus Altersgründen. Da ist eine Lücke, die sich mit deutschen "Taccos" nicht schließen lässt.

Am Bahnhof gab es ein großes Cafe mit Zeitungen aus aller Herren Länder. Das war auch immer voll. Die älteren Leute. Und so richtig die Sahnebomben. Eine Weinbar gab es dort auch. Das Cafe mit Blick auf den Park. Und jetzt ist das geschlossen. Da steht sinngemäß auf einem Schild "Wir bauen im Zusammenhang mit Stuttgart 21 um. Wir sind 2025 wieder für sie da." In 3 Jahren :shock: . In 3 Jahren sind die einen ausgewandert, die anderen im Heim und manche schon beim Petrus. 3 Jahre Umbauzeit für ein Cafe??? In der Passage gegenüber des geschlossenen Cafes lagen zwei Arme (Sinti?) auf Matratzen und mit Decken quasi im Freien. Das sah aus wie in einem Katastrophenfilm.


Auch die Werbung in den Medien geht völlig an der Realität vorbei. Der Mercedes-Fahrer wird sich sicherlich nicht mit einem jugendlichen metrosexuellen Immigranten identifizieren. Die Werbeleute sind als äußerster Fingernagel der Denkerklasse genauso wie Politiker und Influencer auf dem völlig falschen Dampfer - die sehen ein Land, das es so nicht gibt und auch nie geben wird. Die Wirklichkeit sieht anders aus.
.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
https://www.youtube.com/watch?v=ACyH3ly7yxs

Warum poste ich das hier? Um klar zu machen, dass das Funktionieren einer Gesellschaft fast nichts mit "Moral" zu tun hat, sondern mit technischem Know-How. Dass jemand etwas tun WILL, das ist oft gar nicht so wichtig. Entscheidend ist, dass jemand etwas tun KANN. Dass er die Fähigkeiten mitbringt.

Das Problem ist, dass unsere Politiker und Verantwortungsträger nicht mehr das Vertrauen der gesamten Bevölkerung haben, dass sie im Krisenfall zu vernünftigen Entscheidungen fähig sind. Dass Habeck erst Gasumlage, jetzt was ganz anderes macht, verbreitet diese Unruhe, dass da anscheinend einer nicht weiß, was er tut. Überall in den Medien reden die Leute durcheinander. Aber wer hat wirklich eine Ahnung und wer macht sich bloß wichtig?


Eigentlich braucht es dieses Filmes gar nicht. Man hat im Ahrtal gesehen, wie Verantwortungsträger verharmlosend abgewiegelt haben oder gar im Urlaub unerreichbar waren.

Genau das macht Angst, wenn der Kapitän bei einem Leck nicht anfängt, das Leck so schnell wie möglich abzudichten, sondern stattdessen Sonntagsreden hält.

Es ist eine Frage des Vertrauens. Und das Vertrauen schwindet.

Tag der Deutschen Einheit? Eine echte Herausforderung.

.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Ich möchte jetzt auch gar nicht nur gegen Habeck hetzen. Zumal er mit der Gasumlage lernfähig ist. Dass er die Hausbau-Förderung erst mal gestoppt hat, ist auch richtig. Denn da bezahlen Leute ohne Immobilie durch ihre Steuern die Immobilien anderer Leute - also wer nichts hat, muss dem Besitzenden seinen Besitz finanzieren. Und das kann ja auch nicht richtig sein.

Da muss sehr sehr präzise gearbeitet werden. In guten Zeiten kann jeder Trottel regieren. Aber in Krisenzeiten müssen die Entscheidungen stimmen. Weil man vielleicht keine zweite Chance bekommt oder die Kraft für die Rückkehr vom falschen Weg gerade in schwierigen Zeiten andernorts fehlt.

Wir sind in Krisenzeiten, Das geht jetzt Schlag auf Schlag. Corona, Ukraine, neuerdings starker Anstieg der Vogelgrippe (so ein Zeug schafft Probleme in der Landwirtschaft; und es ist zumindest mir unklar, ob unser Landwirtschaftsminister von der Schwäbischen Alb endlich die Tür zu seinem Büro gefunden hat).


Wie heißt es in der Bibel: Die sieben fetten und die sieben mageren Jahre.



Die Zeit der Winnetou-Jäger und Gender-Sprachforscher ist vorbei. Wenn die nicht mit ihrem Quatsch aufhören, sollte man sie mal fragen, ob sie bezahlte Saboteure gegen unsere Gesellschaft sind. Denn wir haben im Moment wirklich andere Probleme.
.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Die Indianer sind Opfer der Cancel-Kultur von deutschen Möchtegern-Gutmenschen. Diese Leute wollen den Indianer totschweigen und damit dem geschichtlichen Vergessen anheimgeben.


Nicht mit uns! Der Ältestenrat der Veytaler hat beschlossen, die Indianer zu retten.

Veytal for Indians. Unterstützt unsere Aktion, indem ihr überall von den Indianern erzählt.


Heute unser Special Guest und selbsternannter Botschafter der Cherokee, die sich selbst Tsalagi nennen: Orlando Riva Sound https://www.youtube.com/watch?v=uZ5sAa4IaJk


.......................BildBild


..............Bild
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus - Weiter geht's

Beitrag von Montrose »

.
DER RETTER

FOCUS hat geschrieben:Er zieht an Baerbock vorbei
Markus Söder ist der beliebteste Politiker Deutschlands
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 12245
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus - Weiter geht's

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Söder als Wendehals macht in der Tat keine gute Figur. Seine Zeit ist genauso um wie die Zeit von Laschet.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Du, Norbert, hast noch viel Schlimmeres über Söder geschrieben. Ich war meistens auf der Seite von Söder. Dieses Zitat entspringt nur meiner aufrichtigen Enttäuschung, dass Herr Söder sich zurückzog und uns alle im Stich ließ. Mittlerweile weiß ich, dass das nur ein kluger Trick von ihm war und er wiederkommen wird. Du aber hast regelrecht Propaganda gegen ihn gemacht und dadurch verhindert, dass Deutschland einen besseren Kanzler bekommt. Verdreh also hier nicht die Tatsachen.


Wir haben beide den Ritterstand besudelt. Denn es kommt uns nicht zu, unseren Fürsten zu beleidigen. Ich werde auch für dich bei Markus um Vergebung bitten. Dann wird uns die altfränkische Knallerpeitsche erspart bleiben und wir müssen nur mit einer Narrenkappe zweimal durchs Dorf laufen.


Jetzt hat die CDU/CSU schon zwei Spitzenkandidat*Innen: Markus Söder und Julia Klöckner. :D


DAS DREAM-TEAM FÜR DEUTSCHLAND.

.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.


Noch ist es nicht so weit. Wir müssen bis 2025, der nächsten Bundestagswahl, durchhalten.



So denn, frisch frisch ans Tageswerk!
Wollt ihr mittlerweile 84 Millionen Zipfelmützen
denn weiter auf euren Matratzen sitzen?
So denn, frisch frisch ans Tageswerk!
Schuftet wie ein Stollen-Zwerg!





https://www.youtube.com/watch?v=CS9OO0S5w2k

.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 12245
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Du, Norbert, hast noch viel Schlimmeres über Söder geschrieben.
Wo denn? Ich habe den nicht mal kritisiert - bis auf die Gewandung.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
WELT hat geschrieben:UKRAINE-KRIEG
Selenskyj irritiert mit Forderung nach „Präventivschlag“ der Nato

Genau das hatte ich befürchtet. Es ist wahrscheinlich, dass es auch Ideen von Vergeltung gibt, also sich mehr zu holen als man verloren hat. Reparationsforderungen wird Russland natürlich nicht bezahlen.

Wenn man nicht heute schon über eine Nachkriegsordnung nachdenkt, wird das zum Desaster. Dann war dies die erste Runde, auf welche die zweite Runde folgt, in der es dann richtig zur Sache geht. Putin behält seinen Posten nur, wenn er vor den Russen etwas vorweisen kann. Oder wenn er ein Szenario eines bedrohten Russlands schafft, in dem er sich als militärischen Retter Russlands präsentieren kann. Und für Letzteres besteht die Gefahr, dass Selenskyi Putin in die Karten spielt. Auf mich wirkt das so, dass Putin und Selenskyi sich auch persönlich hassen. Putin hat Selenskyi wohl als ehemaligen Komiker nicht ernstgenommen, in seinem eigenen Machismo verachtet. Und Selenskyi zeigt dem selbstherrlichen Papi, wo der Hammer wirklich hängt.

Wenn es zu einem Dritten Weltkrieg käme, hätten Staaten wie die Ukraine einen Gewinn. Denn als arme Länder haben sie wenig zu verlieren, aber die reichen Länder werden eingeebnet. Das ist wie bei einem Wettrennen, in dem nach und nach die guten Läufer sich das Bein brechen, und deshalb am Ende die schlechten Läufer gewinnen. Wenn ich das weiß, weiß das Selenskyj auch.

Was wäre, wenn Putin abgesetzt wird? Das weiß kein Mensch. Die Oligarchen im Hintergrund sind womöglich auch keine Heiligen. Vielleicht würden sie hinstehen und sagen "Putin hat einen Fehler begangen. Wir machen es wieder gut." Vielleicht auch nicht. Man kennt diese Leute kaum. Reich sein ist nicht alles. Die Kriegsherren der Geschichte hätten alle in ihren schönen Palästen bleiben können. Sie haben es nicht getan, weil sie ab und zu ein bisschen Thrill brauchten. Ruhm und Ehre, Schachspielen mit Menschen. Kann man mit Geld nicht aufwiegen. Da steckt eine Versuchung drin.


Waffenlieferungen okay. Aber ansonsten sollte der Westen zurückhaltend agieren. Am besten wäre, Ukrainer und Russen regeln das unter sich. Immerhin hängt auch die Ukraine am Gashahn der Russen.


Habeck hat sicherlich recht, wenn er beklagt, dass unsere Verbündeten das Gas zu "Mondpreisen" liefern. Geschäft ist Geschäft. Wenn Deutschland die Option Russland langfristig außer acht lässt, dann sind wir durch unsere "Freunde" erpressbar. In der EU sind wir nur eines von vielen Küken, das den Schnabel aufreißt.
.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 12245
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Eckball

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild

Bild
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
WELT hat geschrieben:Baerbock fordert geschlossenes UN-Votum gegen Russlands Annexionspolitik
WELT hat geschrieben:Baerbock und Zardari verurteilten die Drohungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit dem Einsatz von Atomwaffen scharf.
Ähem, hatte nicht Selenskyj zuvor von einem Präventivangriff gesprochen?


Tja, und dann gibt es noch Leute, die angeblich irgendwas mit Politik studiert haben wollen (wer weiß, was in Norddeutschland als "Studium" gilt), und erstens nicht wissen, dass Russland in sämtlichen Gremien der UN vertreten ist und dass zweitens Russland etliche befreundete Staaten in der Welt hat. Wie soll da ein geschlossenes UN-Votum zustande kommen?

Da ist es wieder, dieses Gruseln. Wenn man weiß, dass gleich die enge Kurve auf der Alpenstraße kommt ... und der Busfahrer ist blind.


Scholz zu russischen Atom-Drohungen: „Das sollen alle bleiben lassen“
Deshalb ist Scholz Kanzler. Weil er "alle" zur Mäßigung aufruft und nicht durch alberne "Forderungen" noch mehr Öl ins Feuer gießt.
.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Die Christenbrut lungert wieder in der Stadt rum. An zentralen Orten, wo man in der Stadt durch sie durch muss. Wie ein Tor. Was sie wohl zu sagen haben? Wir tragen für nix Verantwortung, weil wir die Besseren und unsere Vergehen vergeben sind. Überhaupt, an mich kommst du niemals ran, denn ich werde immer eine Maske der Frömmigkeit tragen. Klar. Die Welt ist unbelebt: Steine, Wolken, Eisen ... und jetzt kommen halt noch ein paar Christen dazu. Es gibt Schlimmeres.

Danke, ihr "Christen" könnt nach Hause gehen. Ich möchte wieder durch meine Stadt ohne von euch belästigt zu werden. Ich brauche Frieden!

.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
WELT hat geschrieben:Jetzt wird Faeser aus den eigenen Reihen attackiert – wegen ihrer Migrationspolitik
Ach du grüne Neune! :shock: Das ist laut Presse unsere Innenministerin. Nancy Faeser. Ich wusste das nicht und hab auch nie jemals von der gehört. Was haben die denn da für eine Regierung aufgestellt?? Ich will gar nicht googeln, was es da noch für Ministerinnen und Minister gibt. Womöglich hat Dieter Bohlen ein Superministerium oder sowas. Naja, den würde ich wenigstens kennen.


Ihre Migrationspolitik sei zu schlapp, heißt es da. Da müssten einfach alle rein und dann soll es denen hier auch richtig gut gehen. Alles andere ist Völkermord. Ja schön. Ich hab ja weiter oben schon gesagt, dass man Deutschland verschenken sollte. Das ist doch purer faschistischer Nationalismus zu behaupten, es gäbe Deutschland und dort dürften Deutsche ihren Interessen nachgehen. Pfui, ihr Deutschen, raus mit euch. Macht mal Platz für die anderen!

.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
Ich tarne das mal mit einem Schmetterling. Ich weiß ja gar nicht, was man heute überhaupt noch sagen darf. Im Notfall berufe ich mich auf die künstlerische Freiheit der Satire.

Hier der Schmetterling:


Bild
.
Montrose
Beiträge: 3209
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Eckball

Beitrag von Montrose »

.
„HAUS DES JAHRES“
Originelles und grünes Einfamilienhaus – das geht für gerade einmal 215.000 Euro
Wenn man sich das Bild anschaut (https://www.welt.de/finanzen/immobilien ... D_extended), fragt man sich, wie so etwas 215.000 Euro kosten soll. Der Materialwert wird gerade mal bei 50.000 € liegen und das restliche Geld zahlt man wohl für den großen Namen des Architekten?


Ich würde mal sagen: Volksverdummung. :ban


Heute kann man mit jedem Quatsch Geld machen. Deutschland wird wieder religiös. Überall kommen die Zauberer hervor. Hokuspokus fidibus. https://www.youtube.com/watch?v=h3PY5huMoo8


1973 klang das noch nicht wie eine an die Wand geklatschte Fliege. Damals klang Hokuspokus so: https://www.youtube.com/watch?v=g4ouPGGLI6Q
Und wenn ihr mal richtige Architektur sehen wollt, schaut euch Stadtbauten aus dem 18./19. Jahrhundert an. Das Damals verhält sich zu heute wie die Schmucktruhe eines Königs zu einer Chicken-Nuggets-Pappkartonschachtel. In der modernen Architektur kommt kein Wohlgefühl auf.
.
Antworten