Sanitäter

Was ging auf Hebscheid?
Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Sanitäter

Beitrag von Tanzmeister Denesius » 05.10.2010, 16:33

Zum Thema Sanitäter.

Die Idee ein Sanitätszelt darzustellen klingt sehr interessant und ist vielleicht ein Job für unsere Lazarener.


Bezüglich der Realversorgung haben wir immer Leute vor Ort, die wissen was sie tun, bzw eine dementsprechende Ausbildung genossen haben.

Veranstaltungen ohne Sanis oder Ersthelfer vor Ort ist prinzipiell eine schlechte Idee ^^
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon

Benutzeravatar
Johann von Hebscheid
Beiträge: 145
Registriert: 16.09.2009, 04:04
Wohnort: Aachen

Sanitäter

Beitrag von Johann von Hebscheid » 06.10.2010, 03:50

He leute dieses thema sani etc.sollten wir tatsächlich aufnehmen.
ich denke das wir bestimmt bei unseren nächsten veranst.besuch von(agenten)Leuten bekommen,
die genau unsere vorkerungen begutachten.
ich biete daher zb. unsere Scheune als zentrale anlaufstelle für die versorgung evt. verletzter an.
Dort ist strom, wasser 1. hilfe kasten heizung vorhanden.ferner verfügen wir über ca.100lfm. c-Rohr +Standrohr
Platz genug für feld betten
Müsste nur von aussen erkennbar gemacht werden.

Was denkt ihr?
Sergant der Templer komthurey Gut Hebscheid
Bild

Benutzeravatar
Annette von Schwerzfeld
Beiträge: 353
Registriert: 30.08.2010, 21:32
Wohnort: Roetgen
Kontaktdaten:

Sanitäter gesucht

Beitrag von Annette von Schwerzfeld » 06.10.2010, 06:42

Ich habe gestern geschrieben:
Wie ist es bis jetzt bei unseren Veranstaltungen gewesen? Bitte nicht als Kritik, sondern wirklich als Idee zum Weiterdenken verstehen. Was ist, wenn ein Besucher aus gesundheitlichen Gründen umkippt, irgendwo stürzt oder sonstwas? Könnte es nicht sowas wie ein Sani-Zelt geben mit Leuten, die sich in 1.Hilfe auskennen? Natürlich mittelalterlich gestaltet. Wer war im Mittelalter für die Versorgung von Wunden und die Gesundheit zuständig? Bader, Medicus, Kräuterhexe? Könnte nicht jemand oder eine Gruppe von Leuten so eine Rolle übernehmen?
Nicole antwortete:
gute Idee mit dem Sanitäter; in der Tat gibt es auf einer Reihe grösserer Mittelalterveranstaltungen eine Ambulanz oder ein Erste-Hilfe-Zelt. In Sazvey stand der Rettungswagen beim Hintereingang, auf Herzberg mitten im Zeltlager. Allerdings brauchst Du jemanden mit einer Neuzeit-Ausbildung und in heutiger Medizin, wie die Person den Rest des Tages aussieht und ob sie sich nun Bader (die erste Hilfe wurde gemeinhin im Hochmittelalter von den Bader-Chirurgen übernommen und im Spätmittelalter vom Stadtphysicus) nennt oder auf's Zelt schreibt, spielt keine Rolle. Es ist ein Versicherungsproblem, wenn eine andere als die moderne Medizin eingesetzt wird.
Tanzmeister Denesius schrieb:
Die Idee ein Sanitätszelt darzustellen klingt sehr interessant und ist vielleicht ein Job für unsere Lazarener.
Bezüglich der Realversorgung haben wir immer Leute vor Ort, die wissen was sie tun, bzw eine dementsprechende Ausbildung genossen haben.
Veranstaltungen ohne Sanis oder Ersthelfer vor Ort ist prinzipiell eine schlechte Idee ^^
Johann von Hebscheid schrieb:
He leute dieses thema sani etc.sollten wir tatsächlich aufnehmen.
ich denke das wir bestimmt bei unseren nächsten veranst.besuch von(agenten)Leuten bekommen,
die genau unsere vorkerungen begutachten.
ich biete daher zb. unsere Scheune als zentrale anlaufstelle für die versorgung evt. verletzter an.
Dort ist strom, wasser 1. hilfe kasten heizung vorhanden.ferner verfügen wir über ca.100lfm. c-Rohr +Standrohr
Platz genug für feld betten
Müsste nur von aussen erkennbar gemacht werden.
Was denkt ihr?
Deshalb stelle ich das jetzt hier mals als Thema rein. Interessiert Ihr Euch auch dafür oder könnt Eure Erfahrungen dazu berichten?

Bis Halloween ist es nicht mehr allzu weit (24 Tage). Ich bin am Sonntag ab 14 Uhr zum Tanzen in Hebscheid, aber Hei-Jo kommt mit unseren Kindern mit (nicht zum Tanzen) und interessiert sich als Ersthelfer auch für dieses Thema. Ihr könnt also schon mal darüber quatschen, falls Ihr auch da seid. Und ansonsten funktioniert die Kommunikation über dieses Forum ja bestens.

Bin gespannt auf Eure Antworten.

LG Annette

Koch
Beiträge: 553
Registriert: 14.06.2006, 10:23

Re: Sanitäter gesucht

Beitrag von Koch » 06.10.2010, 07:13

Wir haben wenn ich das richtgig habe mehrere ausgebildete Rettungs-Asis, Krankenschwestern, Sanis und wenn ich das richtig habe auch einen oder zwei Ärzte unter uns. Insofern waren und sind wir da auf der sicheren Seite.
Der oben stehende Text ist Geistiges eigentum von Christian von Thenen Kopieren, verfielfältigen und zitieren in anderweitigen foren ist hiermit untersagt.

Benutzeravatar
Nicole
Beiträge: 306
Registriert: 19.04.2008, 02:07
Wohnort: Herbesthal/Belgien
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter gesucht

Beitrag von Nicole » 06.10.2010, 08:00

Gut, wenn Sanis und Ärzte da sind - sie sollten nur auch innerhalb kürzester Zeit für nicht-Mitglieder erkenn- und auffindbar sein.

MfG
Nicole
Cito, tuto et iucunde

Benutzeravatar
Florian von Corona
Beiträge: 607
Registriert: 18.02.2007, 02:47
Wohnort: Wipperfürth

Re: Sanitäter

Beitrag von Florian von Corona » 06.10.2010, 10:18

@Johann von Hebscheid: Ich halte es für eine sehr sinnvolle Idee.
"Ego sum, qui sum"
Vogt Florian von Corona (*1145 ; †1190 Anno Christianae Salutis) :papst

ElBöschidente
Beiträge: 469
Registriert: 25.03.2007, 20:43
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von ElBöschidente » 06.10.2010, 16:52

in unseren reihen befinden sich mehrer sanitäter, ein(oder mehr???) notarzt, mindestens ein höhergestellter feuerwehrmann und ein paar von der freiwilligen feuerwehr, eine große sanitätstasche und über unser anwesen verteilte feuerlöscher sind auch vorhanden, allerdings ist es nicht in unserem sinne ein sanitätszelt einzurichten oder jemandem mit rotkreuz durch die gegend stolzieren zu lassen.
:101 :061 Aglar ea! :061 :101

Benutzeravatar
ConstanzeZuSaarfels
Beiträge: 127
Registriert: 25.08.2010, 12:53
Wohnort: Hürth
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von ConstanzeZuSaarfels » 06.10.2010, 16:59

Ich finde die Idee klasse!!
Wäre ich auch sofort dabei... habe allerdings "nur" ne San-A ausbildung die auch schon was zurückliegt... Rettungswachen mit der DLRG halt... aber für Versorgung von kleinigkeiten reichts :)
To avoid criticism do nothing...be nothing.

silent
Beiträge: 702
Registriert: 25.02.2009, 19:41
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von silent » 06.10.2010, 17:14

Finde ich auch eine sehr gute Idee!!Aber wie koch schon schrieb: Wir sind und waren immer auf der sicheren Seite,weil: wir haben sani's und Ärzte.Feuerwehrleute und Polizeibeamte .Soldaten (man weiss ja nie) und handwerker!,, nur keinen Totengräber glaube ich'' Leute die Seelsorge bei entsprechenden vorkommnissen leisten können sind auch da.Ich könnte noch ein bischen weiter machen,habe aber kein lust, aber bevor ich das vergesse: Wir haben auch noch ein paar sicherheitsfachkräfte :mrgreen: :mrgreen:
schönen Gruss der lager aufrührerbesuchervertreibenderschimpfenderehrlicherarsch :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

silent

Montrose
Beiträge: 1495
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Sanitäter

Beitrag von Montrose » 06.10.2010, 18:06

Mir wäre wohler, wenn es im Eynevolk neben Sanitätern und Ärzten einen Behördenmenschen oder einen Rechtsanwalt gäbe. Denn die Auflagen für Veranstaltungen lernt man nun mal nicht unbedingt im Medizinstudium. Weiterhin, was kann der beste Sanitäter, Notarzt oder Feuerwehrmann ausrichten, wenn kein Werkzeug für ihn bereitsteht. Wissen denn alle potentiellen Rettungskräfte, wo die Sanitätstasche zu finden ist? Ganz zu schweigen, daß alle ausdrücklich wissen sollten, wer das Rettungsamt innehat. Nicht auszudenken, wenn da einer umkippt, und die herbeigeeilte Kräuterhexe ruft den Notarzt erst, nachdem aus dem Leib die Luft schon gänzlich entwichen ist.

Dieser naiv wirkende Hurra-Patriotismus macht mich doch ein wenig stutzig, ob für den Fall des Falles tatsächlich alles bedacht wurde. Das traurige Schicksal der Eyneburg gibt keinen Anlaß, sich selbst auf die Schultern zu klopfen. Manchmal ist die Soße des Lebens groß genug, daß auch zwei drin stehen können.

Koch
Beiträge: 553
Registriert: 14.06.2006, 10:23

Re: Sanitäter

Beitrag von Koch » 06.10.2010, 18:21

Wie schon geschrieben haben wir in der Vergangenheit schon entsprechende Maßnamen getroffen. Alle Betroffenen wissen wo wer was zu finden ist. Rechtsanwälte haben wir zwar soviel ich weiß nicht dafür aber Leute die sich von Berufswegen her mit Sicherheitsauflagen für Veranstaltungen auskennen. Aber generell kann man sagen: Jedes Lager das eine Feuerstelle betreibt hat einen Feuerlöscher, jeder Autofahrer hat zumindest einen Verbandskasten und niemand wird einem daraus einen Strick drehen wenn im zweifelsfall die entsprechenden Rettungsdienste gerufen werden.
Der oben stehende Text ist Geistiges eigentum von Christian von Thenen Kopieren, verfielfältigen und zitieren in anderweitigen foren ist hiermit untersagt.

Benutzeravatar
Larimar von Feenstein
Beiträge: 701
Registriert: 11.03.2007, 21:39
Wohnort: Bocholtz
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von Larimar von Feenstein » 06.10.2010, 18:27

Montrose hat geschrieben:Mir wäre wohler, wenn es im Eynevolk neben Sanitätern und Ärzten einen Behördenmenschen oder einen Rechtsanwalt gäbe. Denn die Auflagen für Veranstaltungen lernt man nun mal nicht unbedingt im Medizinstudium. Weiterhin, was kann der beste Sanitäter, Notarzt oder Feuerwehrmann ausrichten, wenn kein Werkzeug für ihn bereitsteht. Wissen denn alle potentiellen Rettungskräfte, wo die Sanitätstasche zu finden ist? Ganz zu schweigen, daß alle ausdrücklich wissen sollten, wer das Rettungsamt innehat. Nicht auszudenken, wenn da einer umkippt, und die herbeigeeilte Kräuterhexe ruft den Notarzt erst, nachdem aus dem Leib die Luft schon gänzlich entwichen ist.

Dieser naiv wirkende Hurra-Patriotismus macht mich doch ein wenig stutzig, ob für den Fall des Falles tatsächlich alles bedacht wurde. Das traurige Schicksal der Eyneburg gibt keinen Anlaß, sich selbst auf die Schultern zu klopfen. Manchmal ist die Soße des Lebens groß genug, daß auch zwei drin stehen können.
Liebste(r) Montrose,
ich kann aus Erfahrung sagen, dass es im Eynevolk mehr helfende Menschen gibt als man hier bei dieser Hin- und Herschreiberei denken könnte. Innerhalb kürzester Zeit war ich versorgt und fertig für Rettungswagen und Krankenhaus.
Alle! Ich betone ALLE, die um mich herum waren, haben fachmännisch und fachfraulich dafür gesorgt, dass es meiner trimalleolären Luxationsfraktur den Umständen entsprechend gut ging!!!!!!!
Ich glaube nicht, dass es einem Besucher, Gast oder Aktiven beim Eynevolk schlecht ergehen könnte!
Sicher könnte man ein Baderzelt aufstellen und kennzeichnen. Wäre vielleicht eine nette Bereicherung für unseren Markt und das Lager.

Bitte bedenkt, wir sind das Eynevolk, nicht die Eyneburg! Wir bauen auf, wir vernichten nicht.

Mit Licht und Liebe grüßt Euch
Larimar von Feenstein
Licht und Liebe
:101

ElBöschidente
Beiträge: 469
Registriert: 25.03.2007, 20:43
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von ElBöschidente » 06.10.2010, 18:41

Ein sanitätsraum ist ne gute sache aber den dick auszuschildern finde ich unansehnlich, störend, ich denke es werden an jedem ort genug sein um leuten den weg zu weisen oder sie dorthin zu transportieren.

wir haben nicht nur seelsorger, wir haben auch genügend freiwillige um witwen und töchter zu trösten.
:101 :061 Aglar ea! :061 :101

Benutzeravatar
Annette von Schwerzfeld
Beiträge: 353
Registriert: 30.08.2010, 21:32
Wohnort: Roetgen
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von Annette von Schwerzfeld » 06.10.2010, 19:23

O je, ich wollte hier bestimmt keine hitzige Diskussion anstiften und, wie in meinem ersten Beitrag auch zu lesen, waren die Wochenendnachrichten von der Eyneburg zwar Anlass für meine Idee, aber keinesfalls in dieser Art, dass wir uns nun Sorgen machen müssten, ob es uns vielleicht einmal von wegen Sicherheitsauflagen ähnlich gehen könnte und wir mit leeren Händen dastehen.

Meine Gedanken gingen und gehen immer noch wirklich in diese Richtung, ob sich jemand vorstellen kann, auf mittelalterliche Weise zum Lager passend, also in einem Zelt, mit historisch anmutendem gemaltem Schild, in Gewandung , natürlich mit Kenntnis und Materialien von 2010 (wie denn sonst, wir werden schon keinen zur Ader lassen, oder???!!) als 1.Hilfe bereitzustehen, für jeden sichtbar und erkennbar, so dass Besucher des Lagers/Marktes/Events sich an uns wenden können bzw. zu uns gebracht werden können um allererste Hilfe (keine Operationen!!) zu bekommen.

Das sind lediglich meine Gedanken dazu. Wenn einige meinen, das sei nicht nötig, weil es bis jetzt bestens geregelt war und ein wie auch immer geartetes Sani-Zelt das Bild stören würde, akzeptiere ich das.

Wenn aber hier anscheinend auch einige denken, dass es sich lohnt, an dieser Idee weiterzuspinnen, sollte auch das zulässig sein.

Was nun letztendlich daraus für Halloween oder (weil vielleicht zu kurzfristig) später wird, bleibt abzuwarten. Sicher gibt es doch auch jemanden (Norbert? Tafelrunde?), der letztendlich entscheidet, was im Lager aufgebaut werden soll und was nicht, oder?

Also bitte, äußert Eure Meinung, aber streitet Euch nicht... :angst :bow

Gruß,

Annette
Schreibe es in den Sand, wenn dich jemand verletzt. Meißle es in Stein, wenn jemand gut zu dir ist.

Benutzeravatar
bruder rolf
Beiträge: 699
Registriert: 18.04.2009, 21:28
Wohnort: stolberg rhl

Re: Sanitäter

Beitrag von bruder rolf » 06.10.2010, 19:51

also venn-anne ....lies nochmal den trade von larimar...und du siehst alles in bester ordnung.....aber die idee ist gut ..wir könnten joakim mal fragen... hat heilende hände und erfahrung mit verbrennungen..oder wonderbra hat heilende getränke :D :D :D :D :oder unsere pferdeflüsterer :wink: :wink: :wink:

gr rolf
Marshall der Templer Komthurey Gut Hebscheid

Bild

silent
Beiträge: 702
Registriert: 25.02.2009, 19:41
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von silent » 06.10.2010, 20:05

wir sind MULTI-TASK,reden und denken können wir auch und immer offen für gute ideen
schönen Gruss der lager aufrührerbesuchervertreibenderschimpfenderehrlicherarsch :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

silent

Benutzeravatar
Joakim von Scherberich
Beiträge: 877
Registriert: 10.10.2008, 18:50
Wohnort: Scherberg

Re: Sanitäter

Beitrag von Joakim von Scherberich » 06.10.2010, 20:20

Man hat mich Karsamstags Morgen um 4:30 Uhr in Mittelalterklamotten ins Krankenhaus gebracht. Das geht alles. Ich war da das Stadtgespräch. Das war Ostermontag schon in einemanderen Krankenhaus bekannt :D hatte die Lacher auf meiner Seite.
Bild Verwechsel meinen Charakter nicht mit meinem Verhalten...! Mein Charakter, bin ich...! Mein Verhalten hängt von Dir ab...!!!Bild

Benutzeravatar
Larimar von Feenstein
Beiträge: 701
Registriert: 11.03.2007, 21:39
Wohnort: Bocholtz
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von Larimar von Feenstein » 06.10.2010, 20:30

Joakim von Scherberich hat geschrieben:Man hat mich Karsamstags Morgen um 4:30 Uhr in Mittelalterklamotten ins Krankenhaus gebracht. Das geht alles. Ich war da das Stadtgespräch. Das war Ostermontag schon in einemanderen Krankenhaus bekannt :D hatte die Lacher auf meiner Seite.
Ach ja, es hat schon was für sich wenn man vor dem OP aus der Gewandung geschält wird.
Und wenn dann der Prof, der Chefarzt und die Stationsärztin sich an deinem Bett darüber unterhalten, wie die Krankheit im Mittelalter verlaufen wäre. Ist schon klasse!
Aber das ist unser Leben, was kümmern uns die anderen. Die sind schließlich alle ziemlich blöd gekleidet, oder? :lol:
Licht und Liebe
:101

Benutzeravatar
Larimar von Feenstein
Beiträge: 701
Registriert: 11.03.2007, 21:39
Wohnort: Bocholtz
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von Larimar von Feenstein » 06.10.2010, 20:33

ach ja, vergessen:
@ Venn-Anne
Du kennst doch das Sprichwort "Neue Besen kehren gut".
Du bist neu, Du hast neue Ideen, warum solltest Du sie nicht äussern?
Was dabei rauskommt hast Du ja gesehen bzw. gelesen :roll: :wink: :lol:
Licht und Liebe
:101

Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von Tanzmeister Denesius » 07.10.2010, 12:04

Áusschildern lässt sich ja am Kassenzelt - da muss eh jeder rein und kann direkt sehen, wo das Sanitätszelt (Die Sanitätsscheune) ist.

Denn in einem hat Montrose recht. Jemand der sich nicht so ganz gut fühlt sollte im Idealfall schon von selber den Weg dorthin einschlagen und nicht erst kollabieren müssen. Leute die auf der Wiese umkippen mögen zwar einen dramatischen Effekt haben und die Sensationslust der anderen Besucher stimmulieren, jedoch sind die Folgen für den "Hauptakteur" dieses Szenarios nicht so fein ^^

Ich stell mir das so vor, das wir von aussen die Darstellung eines mittelalterlichen Lazaretts haben und im Hinterstübchen dann ein wenig moderner auftreten, sollte es mal zu einem zwischenfall kommen.
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon

Benutzeravatar
Branwen
Beiträge: 168
Registriert: 30.06.2008, 15:54

Re: Sanitäter

Beitrag von Branwen » 07.10.2010, 12:15

Leider bin ich in solchen Dingen nicht ausgebildet, aber die Idee finde ich sehr gut. Es macht auch auf die Besucher einen guten Eindruck, wenn soetwas vor Ort ist (so würde es zumindest auf mich wirken). Ich denke auch daran, dass mal ein Pferd durchgehen kann (so wie letzes Jahr das Pferd dem Kind auf den Fuß getreten ist). Da macht es sich schon gut, wenn man zumindest eine passable Erstversorgung mit Pritsche etc. bieten kann. Vorsorge ist in dem Fall eine positiv zu bewertende Bereicherung...

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9153
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Sanitäter

Beitrag von Norbert von Thule » 07.10.2010, 12:19

Letztes Jahr ist kein Pferd einem Kind auf den Fuß getreten, jedenfalls nicht bei unserer Veranstaltung! :002

Benutzeravatar
Branwen
Beiträge: 168
Registriert: 30.06.2008, 15:54

Re: Sanitäter

Beitrag von Branwen » 07.10.2010, 12:25

Dann hab ich da was verwechselt... nehme das natürlich zurück... trotz allem finde ich die Idee mit dem Sani-Zelt gut!

Benutzeravatar
Gudrun von Stahlburg
Beiträge: 185
Registriert: 12.09.2010, 14:58
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von Gudrun von Stahlburg » 07.10.2010, 15:45

HUHU Zusammen.............

Juti dann oute ich mich mal.................


bin Schwesternhelfering (3 Jahre im Dienst gewesen) habe eine Ersthelferausbildung und mache im Moment eine Ausbildung zur Krankenschwester. Sollte mal irgendwas sein.............was ich nicht hoffe...............werde ich selbstverständlich den Ärzten unter uns Hilfestellung leisten bzw. das umsetzen an erste Hife was ich einsetzen kann.

LG Gudrun
Ein Kuß, der das Herz nicht berührt, langweilt den Mund.
Veytaler Märchenerzählerin

Benutzeravatar
Vrouwe van Lafelt
Beiträge: 1257
Registriert: 23.06.2006, 13:37
Wohnort: Lafelt
Kontaktdaten:

Re: Sanitäter

Beitrag von Vrouwe van Lafelt » 07.10.2010, 19:56

hier auch..erste hilfe diploma A und B...werde jedes jahr nachgeschult. wurde gerne mal ne schicht drehen, wenn ich da bin.
true freedom lies in the heart

Gesperrt