Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Was ging auf Hebscheid?
Gesperrt
Benutzeravatar
Martin von Orkney
Beiträge: 240
Registriert: 13.07.2006, 12:00
Wohnort: Aix la chapelle

Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Martin von Orkney » 14.11.2009, 18:53

:?: Wer hat Interesse an der Restauration der vorhandenen Schleudern und am Bau einer Balliste auf Gut Hebscheid mitzuwirken?
Zwei Exemplare stehen auf Gut Hebscheid und haben diverse Ausbesserungsarbeiten nötig. Sie sollten in der folgenden Session 2010 zur Verfügung stehen. Macht einen riesen Spaß mit so etwas zu schießen.

Pax vobiscum

Martin von Orkney
Media vita in morte sumus. Credo quia absurdum.

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 375
Registriert: 10.09.2006, 22:42
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Markus » 14.11.2009, 19:35

Ich selbst, und vermutlich auch andere vom Bruchenbanner haben garantiert Intresse daran.

Markus
"Watt, Ritter mit Lanz uff de Pääd, i hab da mei Mistgabel un e Sau." Sprach der Bauer.
http://www.bruchenbanner.de

Benutzeravatar
Yoschi
Beiträge: 881
Registriert: 04.06.2007, 18:29
Wohnort: Rielasingen Steinerweg 55
Kontaktdaten:

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Yoschi » 14.11.2009, 23:06

Bin auch dabei.
Aber stehen nicht andere Arbeiten (Rittersaal ect.) Momentan im Vordergrund?
Dann, womit willst du die Reparieren (oder besser komplett überarbeiten)?
Das meiste Holz auf dem Platz ist nur bedingt geeignet. Die Schmiede ist momentan nicht verfügbar und es fehlt an Hanfseil sowie Leder für die Tasche (ich nehm einfach mal an, das du diese Konstruktion zu einem TrebuchÁ¨ umbauen möchtest).
Dann fehlt noch die Berechnung, das die Konstruktion den Belastungen beim Schießen stand hält und das du jemanden (ungerüstet) nicht zu Brei schießt.
Ich weiß, ich nerv schon wieder mit diesen blöden Fragen.
Ohne Hoffnung zu Leben ist auch eine Art zu Sterben.

Benutzeravatar
Robrik Harbardr
Beiträge: 172
Registriert: 06.10.2009, 18:55
Wohnort: Eschweiler/Rld.

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Robrik Harbardr » 15.11.2009, 00:11

Hallo, Yoschi,
habe Deine Fragen bzgl. der Blide gelesen. Hm, bin so was etwas überfragt. Werde sie weitergeben. Hab' zwar was Literatur über Bliden, aber so recht mich nicht - wie mit dem Bogenbau - damit befasst. Alles was ich noch so von der Runneburg weiss, ist, dass eines der wichtigsten Dinge der Auslösehaken am Ende des Wurfarmes ist. Werde mich mit den Fragen an die Archäologen wenden.
Auch an der Restauration der Bliden hätte ich auch interesse. Ging allerdings nur am Wochenende -- berufstätig und so.
Tja, schaun ma'ma'. :D
pudor est nescire sagittas

Benutzeravatar
PhiBu
Beiträge: 193
Registriert: 25.07.2006, 23:55
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von PhiBu » 15.11.2009, 00:13

wer sagt denn das das ding umgerüstet werden soll? funktioniert doch in jetzigem zustand wunderbar. Wen sollte man denn damit umschiessen? Zu demonstrationszwecken oder für die show supa, aber genau schiessen? das war damals und ist mit heutigen waffen nicht mal zu 100% möglich. Ich persönlich stelle mich aber auch gern zur Verfügung, das ALTE ding optisch was herzurichten ;-)

Benutzeravatar
Carl
Beiträge: 188
Registriert: 02.11.2009, 09:34
Wohnort: Mützenich
Kontaktdaten:

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Carl » 15.11.2009, 11:08

moin ich hätte auch intresse darn
:061 :101 Grüße Carl :101 :061

:011 Einstein sagte einmal: "Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen."

Und ich sage wir sind schon einen ganzen schritt weiter als der Rest der Menschheit, weil wir leben nach dieser Aussagen nacht ja denn eigentlich nicht in der vergangenheit sonder in der zukunft. :011

christoph-schnapsi
Beiträge: 67
Registriert: 01.11.2009, 18:05
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von christoph-schnapsi » 15.11.2009, 13:47

ich hätte auch interesse dran
Dort treffe ich dann meinen Vater
Dort treffe ich dann meine Mutter, und meine Schwestern und meine Brüder.
Dort treffe ich dann alljene Menschen meiner Ahnenreihe, von Beginn an.
Sie rufen bereits nach mir.
Sie bitten mich meinen Platz unter ihnen einzunehmen.
Hinter den Toren von Walhalla, wo die tapferen Männer für alle Ewigkeit leben.

Benutzeravatar
Martin von Orkney
Beiträge: 240
Registriert: 13.07.2006, 12:00
Wohnort: Aix la chapelle

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Martin von Orkney » 15.11.2009, 18:29

Heute erster Versuch mit Tasche nach Art des Trebuchet ohne große Mühe Wurfweite 25 Meter. Da ist noch mehr drin. Danke an Carl , Wonderbra und Chris. Werden sicher noch mehr Weite herausholen. Werde mich an eine geeignete Wurftasche aus Leder machen und der Wurfzapfen muß verbessert werden :D

Pax vobiscum

Martin von Orkney
Media vita in morte sumus. Credo quia absurdum.

Benutzeravatar
Carl
Beiträge: 188
Registriert: 02.11.2009, 09:34
Wohnort: Mützenich
Kontaktdaten:

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Carl » 15.11.2009, 18:37

@martin kannst dich immer wieder auf meine mithilfe verlassen
:061 :101 Grüße Carl :101 :061

:011 Einstein sagte einmal: "Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen."

Und ich sage wir sind schon einen ganzen schritt weiter als der Rest der Menschheit, weil wir leben nach dieser Aussagen nacht ja denn eigentlich nicht in der vergangenheit sonder in der zukunft. :011

Benutzeravatar
Andreas der Wanderer
Beiträge: 1369
Registriert: 25.09.2007, 11:46
Wohnort: Stolberg

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Andreas der Wanderer » 15.11.2009, 19:02

dito
"Man überquert die Berge nicht an einem Tag " und nein das ist KEIN Sonnenbrand!!!

"Der Liebe Gott schenkt dir die Nüsse, aber er knackt sie nicht!"
(Johann Wolfgang von Goethe)

Ich bervorzuge Margarine

Mögen die Kräuter mit dir sein!

Gerold
Beiträge: 7
Registriert: 04.06.2009, 16:46
Wohnort: Schinnen NL

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Gerold » 29.11.2009, 06:38

Ich interessiere mich auch fur helfen. ich muss wissen, wann und wo.

christoph-schnapsi
Beiträge: 67
Registriert: 01.11.2009, 18:05
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von christoph-schnapsi » 29.11.2009, 12:36

und was muss man mit bringen dafür
Dort treffe ich dann meinen Vater
Dort treffe ich dann meine Mutter, und meine Schwestern und meine Brüder.
Dort treffe ich dann alljene Menschen meiner Ahnenreihe, von Beginn an.
Sie rufen bereits nach mir.
Sie bitten mich meinen Platz unter ihnen einzunehmen.
Hinter den Toren von Walhalla, wo die tapferen Männer für alle Ewigkeit leben.

Benutzeravatar
Martin von Orkney
Beiträge: 240
Registriert: 13.07.2006, 12:00
Wohnort: Aix la chapelle

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Martin von Orkney » 29.11.2009, 13:44

Was muß man mitbringen? Gute Laune und Spaß am werkeln.
Nein also mal ehrlich. Holz ist noch vorhanden, Werkzeug bringe ich mit. Leder für eine Wurftasche hab ich auch noch. Seil ist vorhanden.
Was noch fehlt :
- Holzschutzfarbe ( Holz ist aber zu nass im moment )
- zwei geschweißte Metalringe
- wenn einer Hasendraht hat wäre nicht schlecht ( zum Geschoßbau )
Yoschi hat geschrieben:Bin auch dabei.
Aber stehen nicht andere Arbeiten (Rittersaal ect.) Momentan im Vordergrund?
Dann, womit willst du die Reparieren (oder besser komplett überarbeiten)?
Das meiste Holz auf dem Platz ist nur bedingt geeignet. Die Schmiede ist momentan nicht verfügbar und es fehlt an Hanfseil sowie Leder für die Tasche (ich nehm einfach mal an, das du diese Konstruktion zu einem TrebuchÁ¨ umbauen möchtest).
Dann fehlt noch die Berechnung, das die Konstruktion den Belastungen beim Schießen stand hält und das du jemanden (ungerüstet) nicht zu Brei schießt.
Ich weiß, ich nerv schon wieder mit diesen blöden Fragen.


Yoschi das zweite Trebuchet kann auch noch instandgesetzt werden. Wenn du möchtest kannst du das ja berechnen. Habe das Programm zwar auf meinem Rechner aber denke nur daran es zu nutzen um die Wurfweite zu steigern. Und nerven tust du mit deinen Fragen nicht. Ich sehe es nur nicht so kompliziert.

Nächstes Wochenende ist der Nikolausmarkt auf Hebscheid da könnte man das Trebuchet vermessen und diverse Arbeiten ( demontieren von Teilen, fetten und Pflegearbeiten an den Metalteilen, anbringen des Wurfhaken und verlängern der Wurfleine ) Natürlich mit anschliessendem Wurfversuch ;-)

Pax vobiscum

Martin von Orkney
Media vita in morte sumus. Credo quia absurdum.

Benutzeravatar
Carl
Beiträge: 188
Registriert: 02.11.2009, 09:34
Wohnort: Mützenich
Kontaktdaten:

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Carl » 29.11.2009, 13:49

@martin ist heute nix???????
:061 :101 Grüße Carl :101 :061

:011 Einstein sagte einmal: "Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen."

Und ich sage wir sind schon einen ganzen schritt weiter als der Rest der Menschheit, weil wir leben nach dieser Aussagen nacht ja denn eigentlich nicht in der vergangenheit sonder in der zukunft. :011

Benutzeravatar
Meister Pigeldi
Beiträge: 1164
Registriert: 13.05.2007, 14:02

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Meister Pigeldi » 01.12.2009, 13:59

Wieviel Draht wird gebraucht?
Einen wunderschönen juten...




Gehabet euch sonst wo!


Niveau ist keine Handcreme, auch wenn Claudia davon einen ganzen Pott zu hause hat, der mittlerweile aber zur Hälfte leer ist...

Benutzeravatar
Yoschi
Beiträge: 881
Registriert: 04.06.2007, 18:29
Wohnort: Rielasingen Steinerweg 55
Kontaktdaten:

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Yoschi » 01.12.2009, 14:57

O.K. ich schau vorbei
Ohne Hoffnung zu Leben ist auch eine Art zu Sterben.

christoph-schnapsi
Beiträge: 67
Registriert: 01.11.2009, 18:05
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von christoph-schnapsi » 02.12.2009, 22:08

also an welcxhen tag genau und um wie viel uhrtreffen wir uns
Dort treffe ich dann meinen Vater
Dort treffe ich dann meine Mutter, und meine Schwestern und meine Brüder.
Dort treffe ich dann alljene Menschen meiner Ahnenreihe, von Beginn an.
Sie rufen bereits nach mir.
Sie bitten mich meinen Platz unter ihnen einzunehmen.
Hinter den Toren von Walhalla, wo die tapferen Männer für alle Ewigkeit leben.

Benutzeravatar
Marcus Z
Beiträge: 27
Registriert: 09.06.2009, 11:29

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Marcus Z » 03.12.2009, 00:36

Würde mich auch gerne an den Arbeiten beteiligen nur mein Dienstherr hat alle Wochenenden für dieses Jahr ziemlich ausgebucht :cry: und nach Einbruch der Dunkelheit ist auch denke ich keiner mehr da ,oder?
Ab Januar bin ich mit meiner Tochter wegen ihre Neurodermits in Kur bis ca. Mitte Febuar mal sehen.Wie ich da arbeiten muss

Marcus
Ruhig und still aber wehe wenn !
Vorsicht es gibt Menschen mit gespaltener Zunge!
Die behaupten von anderen sie seinen Krank ,Hilflos und gefährlich!
Da bei sprechen sie von sich selbst .

Benutzeravatar
Martin von Orkney
Beiträge: 240
Registriert: 13.07.2006, 12:00
Wohnort: Aix la chapelle

Re: Restauration der Schleudern und Bau einer Balliste

Beitrag von Martin von Orkney » 04.12.2009, 19:41

Bin leider nur am Sonntag zur Baurunde am Trebuchet auf Hebscheid. Bring aber diverse Sachen zum bauen mit.
Media vita in morte sumus. Credo quia absurdum.

Gesperrt