Rauhnächte 26.12.20 - 06.01.21 HQ

Was machen wir?
Antworten
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9837
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Rauhnächte 26.12.20 - 06.01.21 HQ

Beitrag von Norbert von Thule » 26.12.2020, 13:53

Die Bräuche der Rauhnächte

Noch immer ist die Zeit zwischen Weihnachten und dem 6. Januar eine besondere Zeit. Die Arbeit ruht größtenteils, die Familien sind zusammen. Früher sprach man von den Rauhnächten. Rund um die so genannten Rauhnächte ranken sich Weissagungen, Bräuche und Rituale, die teilweise viele Jahrhunderte alt sind. Entstanden sind die zwölf Rauhnächte zwischen Heiligabend und dem Dreikönigstag (6. Januar) in einer Zeit, in der Naturphänomene nicht wissenschaftlich erschlossen waren und die Dunkelheit nur schwer zu vertreiben war. „Es war besonders früher eine dunkle Zeit mit nur kurzen Tageslichtphasen“, erklärt die Volkskundlerin Dagmar Hänel dem WDR. „Damals gab es kein elektrisches Licht, sodass die Dunkelheit viel gravierender erlebt wurde“, ergänzt Hänel, die am Bonner LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte die Abteilung Volkskunde leitet.

Bild


Welche Bedeutung haben die Rauhnächte heute?


Was ist von den altertümlichen Rauhnächten heute noch geblieben? „Viele Bräuche praktizieren wir heute in anderer Form“, sagt Dagmar Hänel vom LVR. „Bräuche verändern sich, weil sie immer etwas mit der aktuellen Lage einer Gesellschaft zu tun haben.“ Brauch- und Ritualzeiten würden Menschen Freiraum zum Handeln und Nachdenken geben.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9837
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Rauhnächte 26.12.20 - 06.01.21 HQ

Beitrag von Norbert von Thule » 27.12.2020, 13:59

Wir wendeten die Gebrauchsanleitung eines Ouija-Boards für unser Veyja-Brett an und befragten es.

Bild

...

Montrose
Beiträge: 1804
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Rauhnächte 26.12.20 - 06.01.21 HQ

Beitrag von Montrose » 31.12.2020, 13:43

Wer zu viel fragt, überhört womöglich die Antwort.

https://www.youtube.com/watch?v=zXP1wyu2Nkc

Antworten