Karlsfest 27.01.19 Stolberg

Was machen wir?
Antworten
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9625
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Karlsfest 27.01.19 Stolberg

Beitrag von Norbert von Thule » 22.10.2018, 08:33

"Die Entstehung des Ortes führt die Sage natürlich wieder auf Karl den Grossen zurück, der sich in dem vom Vichtbache durchzogenen lieblichen Tale in waldreicher Gegend ein Jagdschloss gebaut habe."
Ein Grund, das Karlsfest auch an diesem Ort zu feiern: in Stolberg!
Der zweite wissenschaftliche Ausflug, den der Verein am 3. Oktober, nach Stolberg zur Besichtigung der Burg und anderer geschichtlichen Sehenswürdigkeiten unternahm, war infolge der den ganzen Tag über andauernden Regengüsse ungünstig beeinflusst, so dass man die grosse Zahl der Teilnehmer, an die man sich bei den sonstigen Ausflügen des Vereins bereits gewöhnt hatte, diesmal vermisste. Bei ihrer Ankunft im Hotel "Berliner Hof" wurden die Ausflügler von einer grösseren Anzahl Stolberger Herren begrüsst, in deren Namen Herr Bürgermeister Dobbelmann die Aachener freundlich willkommen hiess und dem Wunsche Ausdruck gab, dass dieser geschichtliche Ausflug auch für die Hebung des Interesses an der geschichtlichen Vergangenheit Stolbergs Anregung bieten möchte. Nach einer kurzen Kaffeerast wurde zunächst der auf hohem Felsen liegenden, die Unterstadt überragenden Burg ein Besuch abgestattet, in deren zahl- und umfangreichen Räumen die Herren Emil Schleicher und Adolf Bastin in Abwesenheit des leider durch Krankheit verhinderten Burgbesitzers, Herrn Moritz Kraus, die Führung des Vorsitzenden in freundlichster Weise unterstützten. Nachdem an zwei besonders malerisch gelegenen Punkten photographische Aufnahmen der Geschichtsfreunde gemacht, die Felsengänge und Innenräume der Burg in Augenschein genommen worden waren und die meisten auf der Plattform des hohen Hauptturmes die herrliche Aussicht auf die Stadt und umliegenden Höhen genossen hatten, hielt Prof. Savelsberg in dem grossen Saale desselben einen längeren Vortrag über die Geschichte der Burg. Indem er an der Hand einzelner bekannterer Veröffentlichungen auf die nicht gerade zahlreichen Quellen zur Geschichte Stolbergs näher einging, gab er der Hoffnung Ausdruck, dass es in nicht zu langer Zeit gelingen möchte, die vielfach nur an einzelnen Stellen gebotenen Nachrichten über die geschichtliche Entwicklung der Burg und des Ortes übersichtlich zusammenzustellen und zu veröffentlichen. Die verschiedenen Deutungen des Namens Stolberg und dessen Ableitung von Stahlberg, Eisenberg, von Stuhlberg oder Stollenberg erörterte er in allgemeinen Zügen. Die Entstehung des Ortes führt die Sage natürlich wieder auf Karl den Grossen zurück, der sich in dem vom Vichtbache durchzogenen lieblichen Tale in waldreicher Gegend ein Jagdschloss gebaut habe.
(Quelle: Aus Aachens Vorzeit, Mitteilungen des Vereins "Aachens Vorzeit", Im Auftrag des wissenschaftlichen Ausschusses herausgegeben von Heinrich Schnock, Bericht über die Monatsversammlungen und Sommerausflüge Aachen von W. Brüning, Kommissionsverlag der Cremerschen Buchhandlung, 1906)

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9625
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Karlsfest 27.01.19 Stolberg

Beitrag von Norbert von Thule » 23.01.2019, 09:00

Pressetext:

Karlsfest in Stolberg

Ritter feiern 1205. Todestag von Kaiser Karl dem Großen

Die Veytaler Ritterschaft, vielen als Ausrichter des Gruselparcours in Stolberg bekannt, veranstaltet am Sonntag den 27.01.2019 zum ersten Mal ein Karlsfest in Stolberg.

Für die Premiere stellen sie auf dem Unteren Burghof der Stolberger Burg Ritterzelte auf und marschieren von dort aus in mittelalterlicher Gewandung mit Kaiser Karl über Luciaweg, Klatterstraße, Müllerstraße und Steinweg zum Rathaus, wo sie ab 12 Uhr auf dem Kaiserplatz mittelalterliche Tänze und Schwertkämpfe vorführen. Anschließend marschieren sie zurück zur Burg und servieren dort nach der "Capitulare de villis vel cortis imperialibus" (Landgüterverordnung Kaiser Karls des Großen) Met und Karlsbrot, ein mit Zutaten aus Karls Kräutergarten nach der Verordnung gebackenes Brot und Wurst.

Für die historische Akkuratesse sorgen Nachbildungen von Karls Schwert Joyeuse, der Heiligen Lanze und der Seite mit dem Evangelisten Johannes aus dem Krönungsevangeliar, auf die der Kaiser bei der Amtseinführung die Hand zum Schwur legte. Und der Clou dabei: Mittelalter zum Anfassen wird bei dieser Ausstellung wörtlich genommen.

Obwohl zum ersten Mal in Stolberg veranstaltet, sehen sich die Veytaler als Väter des Karlsfestes. Seit 2004 haben sie, noch als Ritter der Eyneburg, auch bekannt als "Emmaburg", benannt nach Karls Tochter Emma, die dort nach einer Legende gelebt hat, dieser familiären Verbindung folgend, das Karlsfest an der Kaiserpfalz ihres Vaters, dem heutigen Aachener Rathaus gefeiert.

Da ihre Heimat mittlerweile in Stolberg liegt, das nach einer Legende in einem Jagdschloss Kaiser Karls seinen Ursprung gehabt haben könnte, sehen sie nun eine neue Verpflichtung, das Andenken an den Vater Europas für ihre Mitbürger in Stolberg zu würdigen.

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9625
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Karlsfest 27.01.19 Stolberg

Beitrag von Norbert von Thule » 23.01.2019, 19:56

Heute in den Aachener Nachrichten:

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9625
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Karlsfest 27.01.19 Stolberg

Beitrag von Norbert von Thule » 26.01.2019, 17:28

Vote now on Facebook, wir liegen mit 11 zu 2 haushoch in Führung!

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9625
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Karlsfest 27.01.19 Stolberg

Beitrag von Norbert von Thule » 28.01.2019, 12:38

Gestern in Stolberg:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9625
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Karlsfest 27.01.19 Stolberg

Beitrag von Norbert von Thule » 29.01.2019, 12:35

Heute in den Aachener Nachrichten:

Bild

Antworten