'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Was machen wir?
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Am Wochenende in Engonien:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Sandra mit den Fanta 3
Beiträge: 1279
Registriert: 04.09.2007, 19:13
Wohnort: Aachen

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Sandra mit den Fanta 3 »

Kinners - dann ist man einmal nicht dabei und ihr lasst es euch so richtig gut gehen. Das Wetter hat ja so ein bisschen gezickt, aber euch hat es Gott sei dank ja nicht wirklich gestört :wink:
Nach einer schönen Begrüßung im Lager, hatten wir einfach was anderes zu tun. Die Schulter bei Kira ist raus und wieder reingesprungen. Nichts ist gerissen oder sowas. Und nur fürs Protokoll, es ist nicht bei unserem Veytaler Schwertkampf Stil passiert. Die Larp Waffen waren dran schuld :D :D :D. Naja ein bisschen.
Grüßchen von eurer mamsell
Sandra ist die am göttlichsten tanzende, auf Bildern immer total bescheuert aussehende, sahnigste, cremigste, hübscheste, anmutigste, verführerischste, betörendste, morgenmuffeligste, keinen alkoholtrinkende, geschwätzigste, arme-spakos-antreibende, liebenswerteste, freundlichste, manchmal-mit-dem-Koch-streitende, bestgekleidetste, edeldämlichste, am besten busen-knuddeligste, tequila-verfallene, immerzu-Sekt-mit-Erdbeerpüre-trinkene, fürsorglichste, fröhlichste, poröse, grandiös sandröse, sandralöseste, gerade eben 30 gewordene.
Benutzeravatar
Ganayan
Beiträge: 308
Registriert: 06.05.2008, 21:59
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Ganayan »

Meine Bilder findet Ihr, wie immer, bei Facebook und auf der Seite der Veytaler.
If You say plz because it's shorter than please ... than i'll say no, because it's shorter than yes.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Seit gestern auf der Startseite von Engonien:

Bild
Benutzeravatar
Holger von Lichtenfels
Beiträge: 50
Registriert: 13.02.2008, 19:04
Wohnort: Bad Neuenahr - Ahrweiler

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Holger von Lichtenfels »

Habe mir im Engonien Forum mal den Thread "Grenzwacht 16 Review" angeschaut. Wir sind zweimal erwähnt worden, leider nicht positiv. Besonders gedankt wurde gleich im ersten Beitrag dem Tanzmeister.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Franz Walter Steiner

Re: [Grenzwacht 16] Review - so war die Grenzwacht

« Antwort #18 am: 24. Apr 12, 18:06 »

Ich gebe mal das gesammelte Feedback von unserer Gruppe wieder, was ich so aufgenommen habe.
Zuerst das gute.
Es war feuerholz on mass da, das war echt gut bei dem wetter. Anmeldung ging flott und reibungslos. Es wurde etwas gegen die rutschige ecke zwischen den Bäumen unternommen zum zeltplatz hin. waren zwar nur 2 bretter aber es hat geholfen. Das Ritterturnier war gut organisiert und mit gutem ablauf. Das Theater war spannend und sehr gut gespielt, großes lob an Condra.
Konfliktspiel mit den Zwergen und dem Pöbel, war wie immer grandios!

contrapunkte.
Die grenzwacht kam uns in diesem jahr sehr kitschig und standart mittelaltermarkt mäßig vor. Nicht zu letzt lag das an den Faytalern. Des öfteren standen diese in der nähe und unterhielten sich über Autoschäden und versicherungen. Extrem störend und Athmospähren vernichtend. Wir hatten allgemein oft das gefühl nicht auf einer con sondern auf einem mittelalter markt zu sein. Das war im letzten jahr anders. Die gesittete Taverne war so überfüllt, das wir nach einiger zeit unser Lager aufsuchten weil man dort noch nichteinmal sitzen konnte. Die Taverne nicht mehr im festen gebäude zu machen, wo man sich aufwärmen konnte war bei der wetterlage auch eine eher schlechte entscheidung. Auch fand ich es weniger übersichtlich, wann wo was stadt findet, so habe ich das Kriegerturnier und fast alles von Ritterturnier verpasst.
Hätten wir Eckländer Samstag kein Manöver im Wald gemacht und Abends ein Spanferkel gehabt, wäre die Con für uns gefloppt.
Den Spaß den wir hatten, haben wir auch auf der Condra Taverne. Und dort kommt noch tiefere IT Atmospähre auf und für die paar läppischen IT spiel möglichkeiten ist die Grenzwacht einfach viel zu teuer.

Fazit: Eckland kommt nicht mehr.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Yezariael

Re: [Grenzwacht 16] Review - so war die Grenzwacht

« Antwort #24 am: Gestern um 15:26 »

Ich bin kein großer Conkritik schreiber, deswegen werde ich mich kurz fassen.
Was schön war ist schon gesagt worden und ich schließe mich dem an. Ein großer Dank gilt allen Organisatoren, die mit ihrem enormen Einsatz diese Grenzwacht möglich gemacht haben. Sie wird für mich wohl wieder eines der Höhepunkte meines Larpjahres werden.

Jetzt aber genug geschleimt, hier kommt meine harte und vernichtende Kritik

Zum Thema OT Pöbeleien bleibt nichts zu sagen. Da ist eine Null-Toleranz-Politik absolut gerechtfertigt!

Verbesserungsvorschläge habe ich vor allem im Bereicht auf das Ambiente.

Ich habe im Turnier richtig Spaß gehabt, würde mich aber freuen wenn auch wir Ritter IT bleiben würden auch wenn wir eine gute Show abliefern wollen.
Zudem sollte dafür gesorgt werden, dass wirklich nur Kämpfer ab 18 zugelassen sind!

Außerdem gibt es da noch eine Sache, die mir besonders am Herzen liegt:
Auch wenn es eine Helmpflicht gibt und der Kopf somit rudimentär geschützt ist, sollte doch davon abgesehen werden immer auf den Kopf zu zielen und auch dann noch besonder fest zuzuschlagen. Abgesprochene Kämpfe mit Kopftreffern sind in Ordnung, aber grade bei der Verletzung des Knappen trägt sein Gegenüber, der mit Zweihandwaffe immer und immer wieder auf seinen Kopf und Nacken einschlug eine erhebliche Mitschuld.
Ich hoffe, dass keiner der verletzen bleibende Schäden davon getragen hat.

Auch muss ich sagen, dass ich vom Eynevolk ziemlich enttäuscht war. Zum einen mag das an der Lage ihres Lagers gelegen haben, welches unter all den anderen kaum hervor stach und somit nicht für das versprochene Ambiente sorgte und zum anderen waren sie, zumindest in meinen Augen eine große OT-Blase (Werbeaufkleber auf Rüstungen, Disskussionen über Autolack, andere OT Gespräche etc.). Ich würde sie sogar eher unambientig nennen (Stichwort schwarze Klamotten... )

Ich möchte hier nicht als Buhmann verstanden werden, sondern alleine meine Meinung kundtun und konstruktive Kritik für die nächste Grenzwacht anbringen. Wenn sich jemand auf den Fuß getreten fühlt, dann steht mein Fuß zum Zurücktreten bereit.

Soweit so gut

David
Yezariael von Eichwald
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Vielleicht hätte Wolfram von Stahlberg in der "Gesockstaverne" gegenüber der "Hure", die ihm zwei Becher Met für den von ihr verursachten Schaden an seinem Fahrzeug versprochen hatte und dann doch bei der Bestellung sein Kerbholz verlangte, nicht von "Auto" und "Lack" sprechen sollen, sondern von "Fuhrwerk" und "Tünche". Da sie "intime" aber abstritt ihm je begegnet zu sein, fürchte ich, hätten wir dann nicht anstoßen können.
Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Tanzmeister Denesius »

Nun ja, die OT-Gespräche unserer Leute waren schon teilweise ein wenig zu präsent.

Aber man muss auch mal Butter bei den Fischen lassen. Man wird immer Leute haben, die sich über was hoffieren müssen.

Der Veranstalter der Con hat mir auch schon gesagt das es innerhalb seines Vereins unterschiedliche Meinungen gegeben hat.

In unserer Paradedisziplin "Gastfreundlichkeit" haben wir auf jeden Fall die volle Punktzahl erreicht.


Ebenfalls positiv finde ich, das es auf dem Engonien eine Art kulturellen Ausstausch gab. Ich denke mal das sich die Einstellung zum Larp bei manchen von uns ein wenig verändert hat.

Alles in allem war das ganze ein interessantes und in meinen Augen lohnendes Experiment.
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon
Koch
Beiträge: 553
Registriert: 14.06.2006, 10:23

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Koch »

Ich kann mich denesius nur anschließen. Was die OT blasen angeht wäre ein briefing von Orgaseite da gewesen denke ich hätten wir auch diese reduzieren können.
Der oben stehende Text ist Geistiges eigentum von Christian von Thenen Kopieren, verfielfältigen und zitieren in anderweitigen foren ist hiermit untersagt.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Aus dem Forum der Templer Aachen:

Bild
Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Tanzmeister Denesius »

DAS war der Startschuss auf den ich gewartet habe. Wir sehen uns in Bombay ^^
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon
Benutzeravatar
Scud von Hochstaden
Beiträge: 379
Registriert: 05.07.2006, 03:24

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Scud von Hochstaden »

Verschluck dich nur nicht an der Sahne sonst: ..ne...weist...ja... macht man immer....so....pausen wie...wenn man nicht ...weis was..man...sagen soll.
“Gott kennt Gnade, ich nicht.“ :101

Niemals vergessen,niemals verzeihen.

Jemandem die Warheit ins Gesicht zu sagen ist keine Sünde
~Scud von Hochstaden , Erzbischof von Köln
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Montrose »

Auch muss ich sagen, dass ich vom Eynevolk ziemlich enttäuscht war. Zum einen mag das an der Lage ihres Lagers gelegen haben, welches unter all den anderen kaum hervor stach und somit nicht für das versprochene Ambiente sorgte und zum anderen waren sie, zumindest in meinen Augen eine große OT-Blase (Werbeaufkleber auf Rüstungen, Disskussionen über Autolack, andere OT Gespräche etc.). Ich würde sie sogar eher unambientig nennen (Stichwort schwarze Klamotten... )
Das hört sich wie NERD-Genöhle an. Daß sich ausgerechnet die LARP-Szene, die doch nur aus Fantasieprodukten besteht, über unritterliches Ambiente beklagt, ist absurd.

Die Strategie: "wir sind für alles offen" macht das Eynevolk nicht attraktiver, sondern es ist wie die Auster in der Pappschale der Currywurst kulturellen Soßenresten ausgesetzt. Was glaubt Ihr, warum Opernsänger nicht in Kneipen auftreten? Eben! Und genauso ist das mit einem anspruchsvollen Mittelalter-Trachtenverein: er verliert an Würde, wenn er sich mit allzu Junggebliebenen auf Abenteuerspielplätzen rumtreibt.
Benutzeravatar
Thilo
Beiträge: 162
Registriert: 10.08.2007, 20:40
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Thilo »

Äh, nein, das ist kein Nerd-Genöle, da ist schon ein wenig was dran. Das sage ich nun auch mal als Larper.

Hauptkritikpunk waren die OT-Blasen. Eine OT-Blase ist ein Ort, wo gerade kein Spiel stattfindet. Der gemeine Larper ist aber auf einem Con um genau das zu machen. Da die wenigsten aus dem Eynevolk bislang Larp gemacht haben war es doch extremst schwer Rollenspiel in unserem Lager zu finden.

Das ist aber auch nicht jedermanns Sache, Diskussionen entstehen eigentlich immer wenn diese beiden Welten (Marktmittelalter und Larp) aufeinanderprallen. Ist das eine besser als das andere? Nein. Aber alle sind entspannter wenn man sich an die Regeln der jeweiligen Veranstaltung hält (wenns Larp ist machen wir Rollenspiel und vermeiden Gespräche über Autolack). Und wenn einem doch mal danach ist, also wenn ich eine Auszeit brauche mache ich das auf dem Parkplatz und störe die anderen nicht. :wink:
Bild
Montrose
Beiträge: 2805
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Montrose »

Ich bin mir sicher, das war keine "OT-Blase". Ritter sind so, die waren mitten im Rollenspiel.
Das Eynevolk gibt sich alle Mühe, die damalige Zeit in die Gegenwart zu übertragen und damit für den modernen Menschen verständlich zu machen. Es ist wie die Neuinszenierung eines Theaterstückes von Heinrich von Kleist, in dem der Protagonist ja auch nicht mehr mit der Pickelhaube die Bühne betritt, sondern in Staniol und Kunstharz. Nehmen wir die "Werbeaufkleber auf den Rüstungen" .... was anderes waren denn Wappen als große Reklameschilder "Hier kommt Heinz von Festland und meiner ist der größte." Wie soll man aber die Tier- und Farbensemiotik anders re-interpretieren als durch Autolacke (ätsch, ich hab ein Auto) und Werbebanner?

Ich war mal in Süddeutschland auf einem Römerfestival. Da gab es ein "Zelt der Götter" zu sehen. Darin saßen ein paar Frauen und ein goldgelockter Mann in Togen und aßen den ganzen Tag nur Trauben.

Wahrscheinlich hättest Du gesagt: "Wenn die den ganzen Tag bloß fressen wollen, sollen sie das doch zu Hause tun."
Aber weit gefehlt. Es war Kunst.
Benutzeravatar
Scud von Hochstaden
Beiträge: 379
Registriert: 05.07.2006, 03:24

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Scud von Hochstaden »

ah du kannst dem Thilo da schon glauben der weis worüber er da redet.
Aber ich hab auch mal Larp veranstaltet und es gibt immer nach jedem Con Gejammer und irgendwas finden die Spieler immer und da bietet sich ne MA Gruppe ja an.
“Gott kennt Gnade, ich nicht.“ :101

Niemals vergessen,niemals verzeihen.

Jemandem die Warheit ins Gesicht zu sagen ist keine Sünde
~Scud von Hochstaden , Erzbischof von Köln
Antworten