Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Was machen wir?
Antworten
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8611
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Norbert von Thule » 23.05.2011, 18:54

Bild

Heute per Email von Karsten Hermida:
Hallo Norbert,
 
hiermit sende ich Dir die Anmeldebestätigung für unseren Mittelaltermarkt auf Schloss Hülchrath zu.
 
Schönen Gruß aus Hülchrath.
Für die Veytaler Ritterschaft sind 20 x 25 Meter für ein Lager in bester Lage reserviert.

-> Hülchrathliste

Benutzeravatar
Otto von Hochstaden
Beste Otto
Beiträge: 558
Registriert: 01.03.2007, 21:44
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Otto von Hochstaden » 23.05.2011, 22:12

Für die Veytaler Ritterschaft sind 20 x 25 Meter für ein Lager in bester Lage reserviert.
Endlich mal viel Platz :)
Mich hat niemand gefragt ob ich geboren werden möchte deshalb hat mir auch niemand zu sagen wie ich zu leben habe!


http://www.vonhochstaden.de
Atavis et armis
Bild

Benutzeravatar
Gerrit vom Jakobsweg
Beiträge: 765
Registriert: 13.06.2006, 22:25
Wohnort: oben auf dem Ravelsberg

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Gerrit vom Jakobsweg » 24.05.2011, 07:00

Ist das viel???
Gruß von Gerrit dem Ritter ohne Fürst Bild
Der keine Ahnung hat warum die anderen Ponies ihn "den Dunklen Lord" nennen!!
NEU! Jetzt auch mit Hund!!!
Sei deines Willens Herr und deines Gewissens Knecht.
Marie von Ebner-Eschenbach, 13.09.1830 - 12.03.1916

Benutzeravatar
Otto von Hochstaden
Beste Otto
Beiträge: 558
Registriert: 01.03.2007, 21:44
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Otto von Hochstaden » 24.05.2011, 22:59

Gerrit vom Jakobsweg hat geschrieben:Ist das viel???
Wir haben neue Verbindungshülsen damit wir 3 Zweimaster übereinander stellen können
Mich hat niemand gefragt ob ich geboren werden möchte deshalb hat mir auch niemand zu sagen wie ich zu leben habe!


http://www.vonhochstaden.de
Atavis et armis
Bild

Benutzeravatar
Larimar von Feenstein
Beiträge: 701
Registriert: 11.03.2007, 21:39
Wohnort: Bocholtz
Kontaktdaten:

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Larimar von Feenstein » 25.05.2011, 15:59

Toll, Mittelalterhochhäuser, wow!
Könnten wir nicht auch eines unterkellern?
Licht und Liebe
:101

Benutzeravatar
Tjen
Beiträge: 5
Registriert: 01.06.2011, 19:05
Wohnort: Aachen / Kornelimünster

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Tjen » 13.06.2011, 20:08

Larimar von Feenstein hat geschrieben:Toll, Mittelalterhochhäuser, wow!
Könnten wir nicht auch eines unterkellern?
..hätte den vorteil dass man keller nicht abspannen muss... :roll:
butb starova kak karowa ;)

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8611
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Norbert von Thule » 21.07.2011, 17:54

Gefolgte Infos:
Prächtiges Mittelalter-Spektakel am 23. und 24. Juli 2011

Schloss Hülchrath dreht das Rad der Zeit zurück!
 
Das familienfreundlichste aller mittelalterlichen Marktspektakel hält erneut Einzug auf Schloss Hülchrath und lädt große und kleine Besucher zu Gast in die Welt der Ritter, Drachen und Prinzessinnen.
Schon von Ferne sieht man den Rauch der Lagerfeuer über den Wiesen und hört den Schmied bei der Arbeit. Der Wirt zapft das erste Kirschbier des Tages, die Instrumente sind gestimmt, die Schwerter geschliffen; alles ist vorbereitet für ein rauschendes Mittelalterfest auf Schloss Hülchrath.
Die Fanfare erklingt! Das Fest beginnt!!
Der Marktvogt hält Einzug und eröffnet mit wohlgesetzten Worten den mittelalterlichen Markt. Seine Büttel haben die Spielleut und Vaganten, aber auch die Gäste fest im Blicke, auf dass keiner dem anderen gar zu arg auf den Pelz rücke und keiner des anderen Beutel schneide.
Auf Order des Herren der Stätten wurden für diesen Freudentag die besten Musikanten, Feuerspucker, Narren, Gaukler und Geschichtenerzähler von nah und fern herbeigeladen, dem Volke Kurzweyl zu bescheren.
Rund 650 Akteure drehen gemeinsam das Rad der Zeit um 800 Jahre zurück. Handwerker werkeln wie in alten Zeiten, Händler verkaufen nicht nur ihr letztes Hemd, sondern alles, was das Herz begehrt! Ritter in voller Montur und hoch zu Rosse kämpfen um die Gunst holder Jungfrauen und Bäcker, Köche und Garbräter verwöhnen den Gaumen mit mittelalterlich Speis und Trank aus allen bekannten Ländern der Erdenscheibe.
Am anderen Ende des Platzes geht ein Raunen durch das Publikum. Der Feuerspucker bläst die ersten Flammenzungen gen Himmel. Ein Adler streift unter erstaunten Ahs und Ohs aus dem Publikum im Tiefflug über die Köpfe der Besucher. Der redegewaltige Pierre Schmidt von Schloss Gymnich ist mit Geiern, Eulen und Falken zu Gast.
Bei Axtwerfen und Bogenschießen können Ritter aller Altersklassen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen oder beim Mäuse-Roulette dem Glücksspiel frönen.
Mit dabei sind auch Max Gaudio aus Berlin. Wer diese drei Schauspieler schon einmal in Aktion gesehen hat, weiß, was das bedeutet: Überanstrengung der Lachmuskeln! Manchmal brechen sie über ihren eigenen Ideen auf der Bühne zusammen. Sie haben „den klassischen Narrenhumor“. Sie sind einmalig!
Bauchtänzerin, Tanzlehrerin und Reikimeisterin Suheila wirbelt in bunte Gewänder und schillernde Schleier gekleidet über die Bühne und schenkt dem Publikum ihre eigene Freude am Tanzen.
Tamino, der singende Gaukler und Tausendsassa, darf nicht fehlen und hält das Publikum mit einem närrischen Feuerwerk aus Theater, Schauspiel und Gaukelei in Atem.
Für mittelalterliche Musik vom Feinsten, mal laut und mal leise, mal besinnlich, mal rockig, sorgen die Spielleute von Donner und Doria aus dem Erzgebirge. Mit ihrem Mix aus Altem und Neuem bringen sie die Herzen zum Lachen und die Beine zum Tanzen.
Ein besonderer Gast wird aus dem Frankenlande anreisen: Luc Arbogast, der kahlköpfige Hüne mit der Engelsstimme. Der Contre ”“ Tenor, Liedermacher, Musiker und Poet bezaubert mit melancholischen und spirituellen Liedern, inspiriert von den traditionellen Gesängen der Bauern im mittelalterlichen Frankreich. Seine außergewöhnliche Musik ist wie ein Geschenk, das vom Himmel fällt.
Am Abend dann, wenn der Tag zur Neige geht und die Dämmerung anbricht, rufen die Vaganten und Feuergaukler des Marktes zum gemeinsamen Abschluss -Spektakel, dem Tavernenspiel. Ein 1 ½ stündiges VariÁ©tÁ© der Künste mit großer Feuershow beschließt einen Tag voller Erlebnisse und Spannung.
Und inmitten von Eseln, Schafen, Pferden und Adlern, Rittern, Musikanten Feuerspeiern, Puppenspielern und Gauklern fühlt sich so mancher wie verzaubert und entrückt in eine fremde, fast vergessene Welt.
Den Samstagabend beschließt die Newcomer ”“ Band Nostalgos aus Gießen. Mit Akkustik- und E ”“ Gitarren, Schlagzeug, Bass, Flöten und Gesang präsentieren die Musiker ein fetziges Mittelalter ”“ Rockkonzert, das in die Ohren geht.

Bild

Also! Volk aus Neuss, Norf, Dormagen, Mönchengladbach, Krefeld Viersen, Düsseldorf und aus allen anderen Dörfern, Städten und Ländern nah und fern! Wer sich den überwältigenden Zauber dieses großartigen Spektakulums nicht entgehen lassen will, der sattele seinen Drahtesel, bemanne seine neumodisch Kutsche, schnüre seine Wanderstiefel und eile hin zu einem unvergesslichen Tag auf Schloss Hülchrath in Grevenbroich ”“ Kapellen!

Matta Lepre
Beiträge: 56
Registriert: 28.01.2011, 23:23
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Matta Lepre » 21.07.2011, 21:20

Ich weiß, dass kommt jetzt etwas spontan aber.....
fährt irgendjemand Freitagabend oder Samstagmorgens los? Und kann mich mitnehmen? Ich muss Freitag leider noch bis halb sechs arbeiten :(

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8611
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Norbert von Thule » 22.07.2011, 07:57

Die Anreise:

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8611
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Norbert von Thule » 25.07.2011, 09:40

Heute in der Westdeutschen Zeitung:
Inge Hüsgen hat geschrieben:
Das Mittelalter zum Anfassen

Zum neunten Mal gastierte das Spektakel „Erlebtes Mittelalter“ auf Schloss Hülchrath.

Sie tragen Schwert und Rüstung, sie können kämpfen, und einmal haben sie sogar die Bürgermeister von Städten wie Köln und Düsseldorf als Geiseln genommen ”“ für einen guten Zweck, versteht sich.
Am Wochenende schlug die Veytaler Ritterschaft ihr Lager am Schloss Hülchrath auf. Die Veytaler Ritterschaft, das ist eine Gruppe von Mittelalter-Fans aus der Gegend um Satzvey. 50 von ihnen ließen sich beim Hülchrather Mittelalter-Spektakel hinter die Schilde schauen.
„Mittelalter zum Anfassen“ lautet ihr Konzept. „Wenn ein Besucher wissen will, wie schwer denn ein Kettenhemd ist, sage ich ihm: ,Frag nicht, zieh es an’“, erklärt Ritter Norbert von Thule, der von Anfang an dabei ist.

Angesteckt von der Mittelalter-Leidenschaft

Anfangs ging er lediglich mit dem kleinen Sohn zu Ritterfestspielen, erzählt er. „Der hat viele Holzschwerter verschlissen. Später wollte er dann ein richtiges Schwert aus Metall haben.“ Das bekam er auch. „Nur wollten die anderen Kinder dann nicht mehr mit ihm spielen.“ Also musste eine echte Ritterschaft her. „Anfangs dachte ich noch, das ist was für die Jugend“, erinnert sich Norbert. Aber ehe er sich versah, war auch er angesteckt von der Leidenschaft „Erlebtes Mittelalter“.
Das war 2003. Seitdem trainieren die Recken Schwertkampf, bis es scheppert. „Wenn sich unsere Leute verletzen, dann beim Stolpern über die Zeltschnüre“, sagt jedoch Norberts Waffenbruder Lutherius von Limburg.

Harmlose Holzschwerter für die nächste Ritter-Generation gab es auch in Hülchrath. Genau wie das berühmt-berüchtigte Kirschbier für die Großen und jede Menge Kunsthandwerk. Zum neunten Mal gastierte das Spektakel mit seiner bewährten Mischung aus Markt und Bühnenshows auf dem Schlossgelände. Seither hat es sich nicht nur unter Mittelalter-Fans einen Namen gemacht.

Bild
Bild (Stefan Büntig): Wie eine Zeitreise: Das Mittelalter ist am Wochenende auf Schloss Hülchrath aufgelebt.

Historisch Gewandete kommen auch von jenseits der Kreisgrenzen, um sich für ein Wochenende in frühere Zeiten zu versetzen. Selbst vom Regenwetter am Sonntag ließen sie sich nicht abschrecken ”“ und Gruppen wie die Veytaler Ritterschaft erst recht nicht.

Die Märkte bedeuten für die Musiker ein Gefühl von Freiheit

Die Faszination „Erlebtes Mittelalter“ kennen auch die Musiker von „Donner & Doria“. Das Spielmannstrio Kathreyn, Destructivus und Johannes, der Pfeifer, sind seit 2004 in ganz Deutschland unterwegs. „Die Musik, die Szene, die Märkte ”“ all das bedeutet für uns eine gewisse Freiheit“, schwärmt Kathreyn, „und sicher spielt auch die romantische Ader da eine Rolle.“

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 8611
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Norbert von Thule » 26.07.2011, 10:40

Das Wochenende in Hülchrath*:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

_____

* Die Allerwertesten wie immer im FSK-18-Bereich.

Benutzeravatar
Otto von Hochstaden
Beste Otto
Beiträge: 558
Registriert: 01.03.2007, 21:44
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Otto von Hochstaden » 26.07.2011, 23:02

Mich hat niemand gefragt ob ich geboren werden möchte deshalb hat mir auch niemand zu sagen wie ich zu leben habe!


http://www.vonhochstaden.de
Atavis et armis
Bild

Benutzeravatar
Otto von Hochstaden
Beste Otto
Beiträge: 558
Registriert: 01.03.2007, 21:44
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Otto von Hochstaden » 26.07.2011, 23:09

Mich hat niemand gefragt ob ich geboren werden möchte deshalb hat mir auch niemand zu sagen wie ich zu leben habe!


http://www.vonhochstaden.de
Atavis et armis
Bild

Benutzeravatar
Gudrun von Stahlburg
Beiträge: 185
Registriert: 12.09.2010, 14:58
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Gudrun von Stahlburg » 27.07.2011, 03:32

HuHu Ihr,

das sind ja mal wieder super tolle Bilder.

Manchmal finde ich es ja echt schade, dass ich an so vielen Wochenenden arbeiten muß. Anscheinend immer dann wenn die schönsten Märkte sind. Ich hoffe, dass ändert sich wenn ich mit meiner Ausbildung fertig bin ggg

Liebe Grüße Gudrun
Ein Kuß, der das Herz nicht berührt, langweilt den Mund.
Veytaler Märchenerzählerin

Benutzeravatar
Alfheri vom Haarbach
Beiträge: 973
Registriert: 07.02.2007, 15:12
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Alfheri vom Haarbach » 27.07.2011, 08:08

Tja, mal abgesehen von der Ausbildung geht es mir genauso. Muss leider in letzter Zeit viele Dienste am Wochenende schieben. :?
Signatur - brauche ich eine?

Benutzeravatar
Vrouwe van Lafelt
Beiträge: 1257
Registriert: 23.06.2006, 13:37
Wohnort: Lafelt
Kontaktdaten:

Re: Mittelaltermarkt 23./24.07.11 Schloss Hülchrath

Beitrag von Vrouwe van Lafelt » 27.07.2011, 08:39

joins the rest of the working class people.... :(
true freedom lies in the heart


Antworten