'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Was machen wir?
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Schon zum Frühjahr des Jahres 261 nach Jeldrik (2011) haben uns die Engonier* nach Brega (Jugendzeltplatz Finkenheide in Kleinhau bei Düren) zum Grenzwacht 15 eingeladen:
Schon seit vier Jahren tobt der zweite Brüderkrieg zwischen den Anhängern Barad Konars und dem Widerstand, doch langsam hat er sich ausgebrannt. Kaum eine Person, oder ein Ort, der nicht irgendwie mit hineingezogen worden ist.
Engonien gibt es nicht mehr. Der Kaiser Barad Konar wurde zurückgedrängt und ist belagert und das einstige Kaiserreich liegt in Trümmern. Die Königin hat das caldrische Imperium nach 260 Jahren erneut ausgerufen, doch kaum jemand folgt ihr. Der Herzog erklärt sich für unabhängig, genauso, wie der Fünfstädtebund von Tangara und jeder andere der es irgendwie alleine schaffen kann.
So ist Brega nicht nur in schwer in Mitleidenschaft gezogen worden sondern neuerdings auch Grenzstadt zu vier verschiedenen Ländern, obwohl es doch einst mitten im Engonischen Reich lag. Welcher Ort wäre besser geeignet für alle Parteien um sich zu treffen und zu beratschlagen, wie es in der Zukunft weiter gehen soll?
Und so trifft es sich, dass im Frühjahr des Jahres 261 nach Jeldrik allerlei hohes und niederes Volk von nah und fern aus aller Herren Länder nach Brega kommt um zu feiern und neugierig zu schauen, was die Zukunft denn wohl bringen mag. Turniere und Spiele wird es sicherlich geben und auch den einen oder anderen Händler hat man schon auf dem Weg in die neue Grenzstadt gesehen.
Die letzte Nachricht vom Winter 260/261 übertitelte den ersten Bericht zu der Schlacht um Engonia: Engonia erobert! Barad Konar tot!
Der Grenzwacht 16 findet im April 2012 wie in den letzten Jahren auf dem Jugendzeltplatz Finkenheide in Kleinhau bei Düren statt. Der Grenzwacht ist wie alle seine Vorgänger auch ein Feiercon, d.h. niemand wird in irgendwelche Geschehnisse hineingezogen, wenn er nur ruhig in der Taverne sitzen will. Ein wenig Plot haben wir natürlich schon, aber ihr werdet ein wenig nach ihm suchen müssen, da keine NSC-Horden euer Lager angreifen werden. Es wird keinen Weltuntergangsplot, keine Schlachten gegen Klopp-NSCs und keine Dämonenfürsten geben.
Vom 20. - 22.04.12 werden wir der erneuten Einladung des Bruders der Zofe der Gespielin unseres Tanzmeisters folgen und unser Lager am 19.04.12 auf dem Zeltplatz Finkenheide aufschlagen.

-> Engonienliste

Anfahrt:
Bild

_____

* "Der Engonien e.V. ist ein in Köln eingetragener LARP (Live Acton Role Playing) Verein der im Dezember 2000 von einem kleinen Grüppchen enthusiastischer Freunde gegründet worden ist, um das fiktive Kaiserreich Engonien als gemeinsamen Hintergrund zu bespielen und vor eben diesem Hintergrund Larp Conventions (Cons) zu veranstalten. Mittlerweile erstreckt sich das Einzugsgebiet engonischer Spieler und Charaktere weit über die Grenzen von Köln hinaus. Wir haben eigene Münzen (s.u.) in höchster Münzqualität prägen lassen, gut zwei Dutzend Cons veranstaltet und eine Menge Spaß an unserem Hobby."

Bild Bild

zum Vergleich ein Silberrand:

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Update:
Nach langem Bürgerkrieg herrscht nun Frieden im ehemaligen Kaiserreich Engonien. Ein labiler Frieden zwar... aber ein Frieden. Der Pilgerzug hat sich aufgelöst, überall sind die Aufräumarbeiten in Arbeit oder bereits beendet. Im kommenden Frühjahr des Jahres 262 nach Jeldrik finden in der schönen Stadt Neldan Feierlichkeiten zum Frühlingsbeginn statt. Alle Bewohner des ehemaligen engonischen Kaiserreiches sind eingeladen friedlich mitzufeiern. Gleiches gilt für alle Freunde, Verwandte, Gesandte, Botschafter, die mitfeiern möchten.
Anreise nach Neldan (liegt ebenfalls auf dem Jugendzeltplatz Finkenheide in Kleinhau bei Düren:)

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Start der "Feierlichkeiten zum Frühlingsbeginn" ist am Freitag um 19 Uhr und sie enden Sonntagmorgen nach dem Frühstück. Ein Voraustrupp wird am Donnerstag um 16 Uhr unser Lager aus der Lagerscheune Würselen holen und ab 18 Uhr aufbauen.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Aus dem 1. Newsletter:
Mit der Grenzwacht 16, die seit jeher als Feiercon konzipiert war, möchten wir allen Teilnehmern die Kulisse für ein ausgelassenes Wochenende mit einer friedlichen, mittelalterlichen Volksfeststimmung bieten. Daher wird es, wie in der Vergangenheit auch, verschiedene Stände (z.B. unseren beliebten Süßigkeitenstand), Turniere und Tavernen geben.
Als Besonderheiten dürfen wir zudem ankündigen, dass Krabats Badehaus wieder seine Dienste anbieten wird. Zudem wird auch das Eynevolk seine Zelte und Krämerstände aufbauen, um die Grenzwacht mit mittelalterlichem Flair zu bereichern. Weitere Überraschungen verkünden wir im kommenden Newsletter.
Aus den Erfahrungen der vergangenen Grenzwacht haben wir beschlossen zwei Tavernen anzubieten, die verschiedene Konzepte bedienen. Die eine Taverne richtet sich an eher krummes Gesocks und derbes Gesindel wie Piraten und Zigeuner, während die andere Taverne eher rechtschaffenere Reisende zum Feiern einlädt. So sollte sich für jeden Charaktertyp ein Platz zum Feiern finden!
Die Grenzwacht 16 verfügt über keinen eigenen Plot. In-time wird ein kleines Volksfest vor den Toren der Stadt Neldan ausgerichtet, um die Übergabe der Stadt, die bis dahin von Soldaten des Fürstentums Middenfelz besetzt war, an den Städtebund Tangara zu feiern.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Aus dem 2. Newsletter:
Im vergangenen Newsletter hatten wir angekündigt, dass Krabats Badehaus seine Dienste anbieten und diverse Markstände für mehr Volksfeststimmung sorgen wird.

Als weitere Besonderheit können wir jetzt ankündigen, dass die Stadt Nelda keine Kosten und Mühen zur Unterhaltung seiner Bürger gescheut und für die Feierlichkeiten das Theater Haberstaedt aus Condra geladen hat, das seine Zuschauer verzaubern wird.

Zum weiteren Zeitvertreib erwarten Dich zudem folgende Spiele & Turniere:
- auf die Edelmänner wartet ein Ritterturnier, organisiert von unseren Grenzbrücker Freunden. An die Teilnahme am Ritterturnier werden besondere Voraussetzungen geknüpft, die wir noch zeitnah kundtun werden
- wer kein Edelmann ist bleibt nicht außen vor und wird sich mit Seinesgleichen im Turnier der Kämpfer messen können
- letztes Jahr wurde es vermisst, doch dieses Mal gibt es wieder ein Turnier im Helmholzen!
- auf offener Wiese werden wir wieder Zielschauben aufstellen um herauszufinden, wer der beste Bogenschütze ist
- ganz friedlich wird der Tanzwettbewerb sein, veranstaltet vom Tanzmeister Denesius
Den Siegern der Turniere gebührt nicht nur Ehre, sondern auch jeweils ein Preis!

Die Dunkelfelder Taverne „Zum bissigen Hecht“ hat geschrieben:
- "Angriff auf die Ottern-Burg" - Du brauchst nur Dein Können und den Mut mitzumachen, denn Bogen und Larp-Pfeile sowie Armbrust und Larp-Bolzen werden von der Stejarker Schützenakademie bereit gestellt. Messe Dich im Zweikampf mit anderen Schützen. Zeige was Du wert bist ! Gegen einen Obolus von nur 1 Euro hast Du die Möglichkeit einen von 4 Preisen zu gewinnen, die von der Grenzwacht 16, den Dunkelfeldern, den Stejarker Schützen und dem Captain gespendet werden. Anmeldungen ab Samstagmorgen 10:00 Uhr in der Dunkelfelder Taverne beim Captain; Beginn voraussichtlich Samstag 14:00 Uhr; Halbfinale & Finale finden nach Eintritt der Dunkelheit bei reichlicher Fackel-Beleuchtung statt.
- Es wird ein deftiges Frühstück geben auf einem Holzteller serviert: Brot / Butter / Wurst / Salami / Schinken / Käse / Marmelade und dazu Kaffee und Tee. Bitte an das Essbesteck und Trinkgefäße denken, da wir keines vorrätig haben. Preis pro Frühstück: 3,00 Euro. Samstag und Sonntagmorgen so lange der Vorrat reicht !
- Freitag und Samstagabend wird es Chili mit Fladenbrot geben für den Preis von 3,00 Euro so lange der Vorrat reicht. Denkt auch hierbei an euer Essgeschirr und Besteck.
- Generell gilt in unserer Taverne: um die Atmosphäre in den Tavernen so urig wie möglich zu gestalten bitten wir alle Gäste ihre eigenen Krüger mitzubringen. Gegen eine Leihgebühr können aber auch Dunkelfelder Steinkrüge in der Wandertaverne benutzt werden.
- In der Dunkelfelder Wandertaverne gibt es außer Schach und Würfelspiel auch das allseits beliebte Nagelschlagen
- Captain Rodriguez aus Dunkelfeld ist der Einzige in unserer Crew, der die Eigenschaft besitzt, Elfenhaar herzustellen (Zuckerwatte). Ein Kupfer ist der gängige Preis.
- Die "Schatzkammer vom Captain" bietet die unterschiedlichsten Sachen für kleines Geld (Kupfer & Kerbhölzer) und wird zu bestimmten Zeiten geöffnet sein. Hier kann jeder sein eigenes Kupfer mit ein bisschen Glück in das Doppelte umtauschen.
Die Gesocks-Taverne hat geschrieben:
Dir ist der Hochadel suspekt und Du suchst einen Ort an dem Du ungestört trinken und feiern kannst ohne dass dich die Stadtwache ständig im Auge behält?
Dein Zuhause sind die dunklen Spielunken in denen Du um dein Kupfer spielen möchtest?
Und Du sehnst dich nach deinesgleichen und der Möglichkeit nach Arbeit, die du vielleicht so nicht finden würdest?
Dann komm zu uns und betrete die Gesockstaverne mit ******** von dem niemand etwas weiß und Spelunke - jetzt mit Teehaus!
Und trinke und feiere mit uns und der Gewissheit das dich kein Ritter und keine Wache nach deinem Weg und deinen Taten fragen wird.
Erlebe die "Plankensänger" und lausche den Geschichten der weiten Meere, entspann deine Muskeln in unserem Bordell und verlie……vermehre dein Geld in unserer Spielunke.
Bringe deinen eigenen Krug mit, denn an solch Ort ist dir gut geraten zu wissen aus was Du trinkst. Solltest du keinen haben, dann wird man schauen müssen aus was du trinken wirst.
Die Taverne wurde erst kürzlich übernommen von der Crew der Freedom Alone, die weithin als die Plankensänger bekannt sind und dem Zigeuner Patriarchen Vladimier Tszibnizka.
Also komm vorbei, trinke und spiele…..aber halt die Augen offen!
Benutzeravatar
Ganayan
Beiträge: 308
Registriert: 06.05.2008, 21:59
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Ganayan »

Ob die Larper böse sind, wenn ich sie ab und an mit der Kamera festhalte? Ich war noch nie auf einer Con - ist so etwas unerwünscht?
If You say plz because it's shorter than please ... than i'll say no, because it's shorter than yes.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Aus dem 3. Newsletter:
Die Grenzwacht-Orga hat geschrieben:Wir werden uns dieses Jahr wieder aktiver Fotos machen und später den Teilnehmern in unserer Galerie zur Verfügung stellen. Solltest du auch Fotos machen würden wir uns freuen, wenn Du uns diese später zuschickst, damit alle etwas davon haben.
Benutzeravatar
Ganayan
Beiträge: 308
Registriert: 06.05.2008, 21:59
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Ganayan »

Norbert von Thule hat geschrieben:Aus dem 3. Newsletter:
Die Grenzwacht-Orga hat geschrieben:Wir werden uns dieses Jahr wieder aktiver Fotos machen und später den Teilnehmern in unserer Galerie zur Verfügung stellen. Solltest du auch Fotos machen würden wir uns freuen, wenn Du uns diese später zuschickst, damit alle etwas davon haben.
Oh fein! *freu* Danke für's Recherchieren!
If You say plz because it's shorter than please ... than i'll say no, because it's shorter than yes.
Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Tanzmeister Denesius »

Mir wurde grade zugetragen das Hunde auf dem Gelände der Grenzwacht von Seiten des Eigentümers nicht zugelassen sind. Bitte beachtet das :-)
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Ritterturnier

IT-Teaser
Als Zeychen der freundschaftlichen Bande zwischen dem Lande Engonien und dem Koenigreyche Grenzbrueck, aufdasz eyn jeder sich hierob erfreuen moege, richten Wir, der Staedtebund zu Nelda, zu Ehren ihrer Majestaet Loenna von Donnerheym, erste ihres Namens, Koenigin von Caldrien, Imperator des caldrischen Imperiums etc. pp. und zu Ehren ihrer Majestaet Viola Auguste I., Koenigin von Grenzbrueck, Herzogin von Limest, Markgraefin von Tryx, Graefin von Brueckstedt etc. etc. pp., eyne Turney nach eynfacher Arth und Sitte aus.
So sey eyn jeder von ritterlichem Stande und edlem Geblueth eyngeladen, unserem Ruf zu folgen und Herzogehr, am 21. Tage des Yrlsliedt 1412 p.r.c. auf dem Felde zu Nelda in die Schrancken zu treten und seyne Ehre und seyn Geschick zu beweysen, auf dasz seyn Ruhm gemehrt und die Ehre eyner hohen Dame verteydigt werde.

Gegeben Koenigsehr, 29. Acrunus 1412 p.r.c.
Gaspar Tistou de Luve
Das Konzept

Wir wollen versuchen im Rahmen der seit vielen Jahren etablierten Grenzwacht ein ritterliches Turnier nach mittelalterlichem Vorbild zu veranstalten.
Dabei steht das Spiel in und um das Turnier im Vordergrund.
Um eine ausreichende Sicherheit und ein Mindestmaß für das Ambiente zu gewährleisten, gibt es einige Anforderungen, die wir an euch haben.
Neben aktiven Teilnehmern freuen wir uns natürliche ebenso über eine rege Beteiligung aller Grenzwachtteilnehmer, die mit Jubelrufen, Anfeuerung, Wetten und dergleichen zu einer passenden Stimmung beitragen.
Solltet ihr spezielle Ideen haben, die ihr gerne im Rahmen des Turniers einbringen wollt, so wendet euch einfach per Mail an die unten aufgeführte Adresse (bis Freitagmittag werden wir eure Mails beantworten, Fragen die sich danach ergeben könnt ihr direkt auf der GW an uns richten).

Die IT-Programmpunkte

1. Die Anmeldung (Samstagvormittag): Hier entrichten die Teilnehmer ihr Startgeld und werden in die Teilnehmerlisten eingetragen. Die anwesenden Herolde überprüfen die entsprechenden Dokumente des Ritters und entscheiden, ob dieser rechtens teilnehmen darf.

2. Beginn (Samstagmittag): Das Turnier wird eröffnet und die Wettkämpfe beginnen. Gestartet wird mit dem Kampf zu Fuß, nach folgt der Knappenwettstreit und zum Abschluss erfolgt der Buhurt. Das Turnier wird je nach Teilnehmerzahl zwischen 2 und 3 Stunden dauern (es sei denn, das Publikum verlangt nach mehr!).

3. Siegerehrung: wie der Name es sagt!


Turnierregeln:

Der Kampf zu Fuß:
Es wird im doppel-K.O. System gekämpft. Die Kontrahenten werden zufällig bestimmt.
Der jeweilige wird Ritter kurz vorgestellt und teilt dem Turnierrichter seine Waffengattung mit (der Kontrahent muss vor dem Kampf nicht erfahren, in welcher Waffengattung sein Gegner antritt).
Der Ausgang des Kampfes wird im Vorfeld von den beiden Kontrahenten festgelegt - entweder durch Münzwurf, abgesprochen oder freier Kampf.
Uns ist wichtig, dass das Turnier für alle Beteiligten unterhaltsam und spielfördernd wird. Dem entsprechend wünschen wir uns schöne, energiegeladene Kämpfe und eine entsprechende Show im Vor- und Nachspiel.

Der Buhurt:
Es werden unter allen Rittern, Knappen und Knechten zwei Parteien gebildet. Diese treten gegeneinander an und kämpfen bis zum letzten Mann. Geht ein Ritter zu Boden kann er als Geisel von der gegnerischen Partei genommen werden. Geiseln sollten sich im Nachhinein irgendwie wieder aus ihrer Geiselnahem freikaufen (natürlich ist die Geiselnahme ein symbolischer Akt. Ritter die zu Boden gegangen sind und von den gegnerischen Knechten vom Felde getragen werden, werden selbstverständlich mit Respekt behandelt und sollten sich natürlich ebenso ritterlich verhalten).

Der Knappenwettstreit:
Wird vor Ort bekannt gegeben

Generell werden die genauen Regeln aller Disziplinen im Vorfeld nochmal IT kundgetan. Sollten Fragen bestehen, so scheut nicht uns darauf anzusprechen.


Die Anforderungen:

Ritter:
- ein IT-Dokument das ihn als Ritter ausweist (Stammbaum, Adelsbrief, etc.)
- eine IT-Teilnahmegebühr von 5 Silberstücken als Startgeld
- eine angemessene Rüstung aus Metall inkl. Helm (während der Kämpfe besteht absolute Helmpflicht!)
- ritterliche Waffe/n (Einhandwaffe/Schild, Zweihandwaffe, Langwaffe, etc.)
- ein Wappenschild (am besten aus Holz oder Metall, wird für die Kampfanzeige und Vorstellung benötigt) oder etwas, das man entsprechend verwenden kann
- Helmzier (optional!)

Knappen:
- eine IT-Teilnahmegebühr von 1 Silberstück als Startgeld
- eine angemessene Rüstung inkl. Helm (während der Kämpfe besteht absolute Helmpflicht!)
- Waffe/n (Einhandwaffe/Schild/großes Schild, Zweihandwaffe, Langwaffe, etc.)

Knechte (für den Buhurt):
- eine mehr oder weniger angemessene Rüstung inkl. Helm (während der Kämpfe besteht absolute Helmpflicht!)
- Waffe/n (alles, was als Waffe durch geht!)

Solltet ihr am Turnier teilnehmen wollen, aber die ein oder andere Anforderung nicht erfüllen können, so treten mit uns in Kontakt. Wir werden sicherlich eine Lösung finden.
Tavernenregeln für die Grenzwacht

Damit alle auf der Grenzwacht und in der Taverne Spaß und Freude haben, verhaltet euch bitte angemessen respektvoll einander gegenüber. Die ORGA, die SL und Schankcrew sind alle freiwillig und unentgeltlich hier und wollen euch ein schönes Grenzwacht-Wochenende bereiten.
Das Hausrecht unterliegt der ORGA und wird in den Tavernen von der jeweiligen Schankcrew ausgeübt. Deren Anweisung ist Folge zu leisten.
Wir machen mit dem Verkauf keinen Gewinn, sondern finanzieren mit allem Geld das übrig bleibt euer Ambiente. Deswegen bringt bitte keine eigenen Sachen mit in die Tavernen. Wir haben die angebotenen Speisen und Getränke nicht auf alle Teilnehmer (Allergiker usw.) abgestimmt, darauf müsst ihr selber achten. Im Zweifel nach Inhaltsstoffen nachfragen.
Wer zu arg über die Strenge schlägt bekommt ein Alkoholverbot. Und wer sich nicht daran hält, darf die Tavernen nicht mehr betreten und wird im schlimmsten Fall mit Con-Verbot belegt und nach Hause geschickt.
Fundgegenstände die nicht unmittelbar dem Eigentümer zurückgegeben werden können, werden in der Taverne „Zum bissigen Hecht“ abgegeben und können dort beim Schankpersonal abgeholt werden. Am Sonntag wird ein Fundus-Tisch vor oder im Steingebäude eingerichtet.
Bitte achtet sowohl auf eure Sachen als auch die allgemeine Sauberkeit in den Bereichen die alle Teilnehmer nutzen.
Probleme in den Tavernen-Bereichen bitte erst mit der verantwortlichen Person abklären. Wenn dies nicht zum Erfolg führt, sprecht Captain Ninefingers aus Dunkelfeld an oder ein anderes Orga-Mitglied

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Donnerstag, den 19. April 2012 um 7.30 Uhr:
Grenzwacht 16: morgen geht's los!

So Leute, morgen beginnt die Grenzwacht 16!

Sollten Ihr noch Fragen haben sind wir unter grenzwacht@engonien.de per E-Mail zu erreichen - auch morgen, dank mobilem Internet, jedoch eingeschränkt aufgrund der Anreise und Vorbereitungsarbeiten.
Kleiner, wenn auch unnötiger Hinweis: wappnet Euch für schlechtes Wetter und eine Menge Spaß, wir freuen uns auf Euch!

Eure Grenzwacht-Orga
... und für alles weitere besitzen wir ein Exemplar der Enzyklopaedia Engonia:

Bild
Enzyklopaedia Engonia - Zusammenfassung der engonischen Geschichte fuer die Academia Clavis Mundi Grenzbrueckensis

Eine Zusammenfassung und Beschreibung des Kaiserreyches Engonien zur akademischen Verwendung. Magus Minor Florian Phelleas Phönixflug, Licensiatus Maximus und oberster Sekretarius der Academia Clavis Mundi Grenzbrueckensis, sammelt hier auf wenigen Seiten Berichte und Informationen über sein Geburtsland Engonien.
Er richtet sich vor allem an Studiosi und Interessierte in Grenzbrueck, Condra und anderen Ländern, die in freundschaftlicher Beziehung zu den Gebieten und Menschen stehen, die einst das Kaiserreich Engonien gebildet haben.
Dieses Buch soll ausdrücklich keine weiterführende Literatur ersetzen, sondern vielmehr einen ersten Ausblick geben und zu weiteren Recherchen einladen.
Dank einer kleinen Abhandlung über Geographie, Land und Leute ist es ebenfalls als Nachschlagewerk vor Reisen nach Engonien geeignet, auch wenn die hier abgedruckten rudimentären Geografien kein ausführliches Kartenwerken ersetzen können und wollen.
Eine umfangreiche Literaturliste erlaubt die Suche nach den Originalwerken, der in diesem Buch zitierten Artikel und eine ausführliche akademische Referenz.

Herausgabe, Druck und Bindung: Die Hallen zu Anatheyn der Academia Clavis Mundi Grenzbrueckensis
Benutzeravatar
Yoschi
Beiträge: 881
Registriert: 04.06.2007, 18:29
Wohnort: Rielasingen Steinerweg 55

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Yoschi »

K, dumme Frage.
Kann ich mal eine genaue Adresse für meine elektronische Brieftaube haben?
mfg
Yoschi
Ohne Hoffnung zu Leben ist auch eine Art zu Sterben.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Jugendzeltplatz Finkenheide des Kreises Düren
Schevenhüttener Straße
D-52393 Hürtgenwald - Kleinhau
Eyvindr
Beiträge: 119
Registriert: 20.12.2011, 20:57

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Eyvindr »

Koch, habt Dank für das ausgezeichnete Essen!

Gerne komme ich darauf zurück, wenn es wieder einmal ansteht, eure kulinarischen Fähigkeiten aufs Neue erleben zu dürfen.

Es grüßt
Eyvindr
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Am Wochenende in Engonien:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Sandra mit den Fanta 3
Beiträge: 1279
Registriert: 04.09.2007, 19:13
Wohnort: Aachen

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Sandra mit den Fanta 3 »

Kinners - dann ist man einmal nicht dabei und ihr lasst es euch so richtig gut gehen. Das Wetter hat ja so ein bisschen gezickt, aber euch hat es Gott sei dank ja nicht wirklich gestört :wink:
Nach einer schönen Begrüßung im Lager, hatten wir einfach was anderes zu tun. Die Schulter bei Kira ist raus und wieder reingesprungen. Nichts ist gerissen oder sowas. Und nur fürs Protokoll, es ist nicht bei unserem Veytaler Schwertkampf Stil passiert. Die Larp Waffen waren dran schuld :D :D :D. Naja ein bisschen.
Grüßchen von eurer mamsell
Sandra ist die am göttlichsten tanzende, auf Bildern immer total bescheuert aussehende, sahnigste, cremigste, hübscheste, anmutigste, verführerischste, betörendste, morgenmuffeligste, keinen alkoholtrinkende, geschwätzigste, arme-spakos-antreibende, liebenswerteste, freundlichste, manchmal-mit-dem-Koch-streitende, bestgekleidetste, edeldämlichste, am besten busen-knuddeligste, tequila-verfallene, immerzu-Sekt-mit-Erdbeerpüre-trinkene, fürsorglichste, fröhlichste, poröse, grandiös sandröse, sandralöseste, gerade eben 30 gewordene.
Benutzeravatar
Ganayan
Beiträge: 308
Registriert: 06.05.2008, 21:59
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Ganayan »

Meine Bilder findet Ihr, wie immer, bei Facebook und auf der Seite der Veytaler.
If You say plz because it's shorter than please ... than i'll say no, because it's shorter than yes.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Seit gestern auf der Startseite von Engonien:

Bild
Benutzeravatar
Holger von Lichtenfels
Beiträge: 50
Registriert: 13.02.2008, 19:04
Wohnort: Bad Neuenahr - Ahrweiler

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Holger von Lichtenfels »

Habe mir im Engonien Forum mal den Thread "Grenzwacht 16 Review" angeschaut. Wir sind zweimal erwähnt worden, leider nicht positiv. Besonders gedankt wurde gleich im ersten Beitrag dem Tanzmeister.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Franz Walter Steiner

Re: [Grenzwacht 16] Review - so war die Grenzwacht

« Antwort #18 am: 24. Apr 12, 18:06 »

Ich gebe mal das gesammelte Feedback von unserer Gruppe wieder, was ich so aufgenommen habe.
Zuerst das gute.
Es war feuerholz on mass da, das war echt gut bei dem wetter. Anmeldung ging flott und reibungslos. Es wurde etwas gegen die rutschige ecke zwischen den Bäumen unternommen zum zeltplatz hin. waren zwar nur 2 bretter aber es hat geholfen. Das Ritterturnier war gut organisiert und mit gutem ablauf. Das Theater war spannend und sehr gut gespielt, großes lob an Condra.
Konfliktspiel mit den Zwergen und dem Pöbel, war wie immer grandios!

contrapunkte.
Die grenzwacht kam uns in diesem jahr sehr kitschig und standart mittelaltermarkt mäßig vor. Nicht zu letzt lag das an den Faytalern. Des öfteren standen diese in der nähe und unterhielten sich über Autoschäden und versicherungen. Extrem störend und Athmospähren vernichtend. Wir hatten allgemein oft das gefühl nicht auf einer con sondern auf einem mittelalter markt zu sein. Das war im letzten jahr anders. Die gesittete Taverne war so überfüllt, das wir nach einiger zeit unser Lager aufsuchten weil man dort noch nichteinmal sitzen konnte. Die Taverne nicht mehr im festen gebäude zu machen, wo man sich aufwärmen konnte war bei der wetterlage auch eine eher schlechte entscheidung. Auch fand ich es weniger übersichtlich, wann wo was stadt findet, so habe ich das Kriegerturnier und fast alles von Ritterturnier verpasst.
Hätten wir Eckländer Samstag kein Manöver im Wald gemacht und Abends ein Spanferkel gehabt, wäre die Con für uns gefloppt.
Den Spaß den wir hatten, haben wir auch auf der Condra Taverne. Und dort kommt noch tiefere IT Atmospähre auf und für die paar läppischen IT spiel möglichkeiten ist die Grenzwacht einfach viel zu teuer.

Fazit: Eckland kommt nicht mehr.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Yezariael

Re: [Grenzwacht 16] Review - so war die Grenzwacht

« Antwort #24 am: Gestern um 15:26 »

Ich bin kein großer Conkritik schreiber, deswegen werde ich mich kurz fassen.
Was schön war ist schon gesagt worden und ich schließe mich dem an. Ein großer Dank gilt allen Organisatoren, die mit ihrem enormen Einsatz diese Grenzwacht möglich gemacht haben. Sie wird für mich wohl wieder eines der Höhepunkte meines Larpjahres werden.

Jetzt aber genug geschleimt, hier kommt meine harte und vernichtende Kritik

Zum Thema OT Pöbeleien bleibt nichts zu sagen. Da ist eine Null-Toleranz-Politik absolut gerechtfertigt!

Verbesserungsvorschläge habe ich vor allem im Bereicht auf das Ambiente.

Ich habe im Turnier richtig Spaß gehabt, würde mich aber freuen wenn auch wir Ritter IT bleiben würden auch wenn wir eine gute Show abliefern wollen.
Zudem sollte dafür gesorgt werden, dass wirklich nur Kämpfer ab 18 zugelassen sind!

Außerdem gibt es da noch eine Sache, die mir besonders am Herzen liegt:
Auch wenn es eine Helmpflicht gibt und der Kopf somit rudimentär geschützt ist, sollte doch davon abgesehen werden immer auf den Kopf zu zielen und auch dann noch besonder fest zuzuschlagen. Abgesprochene Kämpfe mit Kopftreffern sind in Ordnung, aber grade bei der Verletzung des Knappen trägt sein Gegenüber, der mit Zweihandwaffe immer und immer wieder auf seinen Kopf und Nacken einschlug eine erhebliche Mitschuld.
Ich hoffe, dass keiner der verletzen bleibende Schäden davon getragen hat.

Auch muss ich sagen, dass ich vom Eynevolk ziemlich enttäuscht war. Zum einen mag das an der Lage ihres Lagers gelegen haben, welches unter all den anderen kaum hervor stach und somit nicht für das versprochene Ambiente sorgte und zum anderen waren sie, zumindest in meinen Augen eine große OT-Blase (Werbeaufkleber auf Rüstungen, Disskussionen über Autolack, andere OT Gespräche etc.). Ich würde sie sogar eher unambientig nennen (Stichwort schwarze Klamotten... )

Ich möchte hier nicht als Buhmann verstanden werden, sondern alleine meine Meinung kundtun und konstruktive Kritik für die nächste Grenzwacht anbringen. Wenn sich jemand auf den Fuß getreten fühlt, dann steht mein Fuß zum Zurücktreten bereit.

Soweit so gut

David
Yezariael von Eichwald
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Vielleicht hätte Wolfram von Stahlberg in der "Gesockstaverne" gegenüber der "Hure", die ihm zwei Becher Met für den von ihr verursachten Schaden an seinem Fahrzeug versprochen hatte und dann doch bei der Bestellung sein Kerbholz verlangte, nicht von "Auto" und "Lack" sprechen sollen, sondern von "Fuhrwerk" und "Tünche". Da sie "intime" aber abstritt ihm je begegnet zu sein, fürchte ich, hätten wir dann nicht anstoßen können.
Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Tanzmeister Denesius »

Nun ja, die OT-Gespräche unserer Leute waren schon teilweise ein wenig zu präsent.

Aber man muss auch mal Butter bei den Fischen lassen. Man wird immer Leute haben, die sich über was hoffieren müssen.

Der Veranstalter der Con hat mir auch schon gesagt das es innerhalb seines Vereins unterschiedliche Meinungen gegeben hat.

In unserer Paradedisziplin "Gastfreundlichkeit" haben wir auf jeden Fall die volle Punktzahl erreicht.


Ebenfalls positiv finde ich, das es auf dem Engonien eine Art kulturellen Ausstausch gab. Ich denke mal das sich die Einstellung zum Larp bei manchen von uns ein wenig verändert hat.

Alles in allem war das ganze ein interessantes und in meinen Augen lohnendes Experiment.
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon
Koch
Beiträge: 553
Registriert: 14.06.2006, 10:23

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Koch »

Ich kann mich denesius nur anschließen. Was die OT blasen angeht wäre ein briefing von Orgaseite da gewesen denke ich hätten wir auch diese reduzieren können.
Der oben stehende Text ist Geistiges eigentum von Christian von Thenen Kopieren, verfielfältigen und zitieren in anderweitigen foren ist hiermit untersagt.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11667
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Norbert von Thule »

Aus dem Forum der Templer Aachen:

Bild
Benutzeravatar
Tanzmeister Denesius
Beiträge: 2675
Registriert: 31.10.2006, 11:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Tanzmeister Denesius »

DAS war der Startschuss auf den ich gewartet habe. Wir sehen uns in Bombay ^^
Wir haben einen Namen - Wir sind Legion

Pest auf, Tod für, Heil Trigardon
Benutzeravatar
Scud von Hochstaden
Beiträge: 379
Registriert: 05.07.2006, 03:24

Re: 'Grenzwacht 16' 20.-22.04.12 Düren

Beitrag von Scud von Hochstaden »

Verschluck dich nur nicht an der Sahne sonst: ..ne...weist...ja... macht man immer....so....pausen wie...wenn man nicht ...weis was..man...sagen soll.
“Gott kennt Gnade, ich nicht.“ :101

Niemals vergessen,niemals verzeihen.

Jemandem die Warheit ins Gesicht zu sagen ist keine Sünde
~Scud von Hochstaden , Erzbischof von Köln
Antworten