Coronavirus-Ernst

Was geht im Mittelalter?
Gesperrt
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild
Bild

Bild
Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Corona-Countdown: 2

Bild
Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild
Montrose
Beiträge: 2919
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose »

.
Welchen Grund sollte es geben, dass Kinder weniger ansteckend als Erwachsene sind?
Es gibt keinen Grund.

Wir sollten endlich mal von Zahlen und "Wissenschaft" weg und nach Gründen fragen. Wenn eine Sache logisch keinen Sinn macht, dann können die Zahlen und die "Wissenschaft" auch nicht richtig sein.

Wenn mir ein Wissenschaftler sagt, Hunde haben fünf Beine, dann würde ich fragen: "Warum ? Andere Tiere haben doch auch vier (oder bei Insekten sechs) Beine."

Wissenschaftler der Uni München haben bewiesen, dass Schulen keine Treiber der Pandemie sind.

Natürlich gibt es Corona-Ausbrüche auch in Schulen. Hier zum Beispiel: https://www.berliner-zeitung.de/mensch- ... -li.167593

Ihr müsst bei "Studien" wie bei Aktienkursen immer auf das Datum gucken. Was vorgestern noch als richtig galt, kann heute widerlegt sein. Erinnert ihr euch an die Streeck-Studie, dass man sich in Wohnung von Erkrankten nicht infiziert? Erinnert ihr euch an die Manaus-Studie, wonach angebliche Herdenimmunität erreicht wurde? Erinnert ihr euch an die Jülich-Simulation, die hinten und vorne nicht gestimmt hat? Bloß weil da "wissenschaftlich" behauptet wird, kann es trotzdem falsch sein.

Abgesehen davon, ein Befund gilt nur dann als "bewiesen", wenn er andernorts wiederholt wurde, d.h. andere Wissenschaftler die Befunde replizieren = an eigenen Studien bestätigen konnten. Solange das nur eine Universität behauptet und nicht aus Hamburg, Berlin, Düsseldorf oder sonst woher eine Bestätigung kommt, ist gar nichts "bewiesen". Ein einzelnes Ergebnis könnte auf einem ein Methodenfehler gründen oder schlichtweg ein Zufallsbefund sein.

Warum sollte es in Schulen keine Ansteckungen geben? immerhin atmen auch Kinder Aerosole aus. Oder ist die Physiologie von Kindern so viel anders als die von Erwachsenen? Atmen Kinder durch die Haut?

Wieder ein Beispiel für eine Nonsens-Diskussion.


Aber jetzt doch noch mal eine Frage an Norbert. Angenommen, ein Kind wird in der Schule angesteckt, steckt daraufhin andere Familienmitglieder an, den vom Sohn angesteckten Vater erwischt es besonders schwer ... wer haftet dafür versicherungsrechtlich? Ist der Verursacher nicht die Schule und müsste demnach für alle Behandlungen und Verdienstausfälle des Vaters aufkommen?
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Dein Beispiel (… war vorvorgestern schon eine Woche alt):
Bild
Montrose hat geschrieben: Ihr müsst bei "Studien" wie bei Aktienkursen immer auf das Datum gucken. Was vorgestern noch als richtig galt, kann heute widerlegt sein.
Heute:

Bild

_____

P.S.:

Bild

Bild

Bild
Montrose hat geschrieben: Wenn eine Sache logisch keinen Sinn macht, dann können die Zahlen und die "Wissenschaft" auch nicht richtig sein.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule »

Apropos Italien:

Bild

Bild

Bild
Montrose
Beiträge: 2919
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose »

Dann kann man also sagen, das alle Hunde 5 Beine haben? Ist diese Aussage so richtig?

Dein Beispiel (… war vorvorgestern schon eine Woche alt):
Deine Münchner Studie ist von vorvorvorvorgestern. Also noch älter.


Noch offene Fragen
Warum sollte es in Schulen keine Ansteckungen geben? immerhin atmen auch Kinder Aerosole aus.
Solange das nur eine Universität behauptet und nicht aus Hamburg, Berlin, Düsseldorf oder sonst woher eine Bestätigung kommt, ist gar nichts "bewiesen".
Angenommen, ein Kind wird in der Schule angesteckt, steckt daraufhin andere Familienmitglieder an, den vom Sohn angesteckten Vater erwischt es besonders schwer ... wer haftet dafür versicherungsrechtlich? Ist der Verursacher nicht die Schule und müsste demnach für alle Behandlungen und Verdienstausfälle des Vaters aufkommen?

Nachdem die Öffentlichkeit von Politikern weiß, wie leicht sich akademische Titel erschwindeln lassen, klappt dieser Trick "DER HERR PROFESSOR HAT GESAGT..." :shock: :shock: :shock: einfach nicht mehr.

Da kommst du einfach ein paar Jahrzehnte zu spät. Damals hat man noch vor Ehrfurcht vor dem Herrn Doktor, dem Pfarrer und dem Bürgermeister in die Hose gemacht. Heute weiß man, dass das auch nur Menschen sind.

Im übrigen prüft Wissenschaft Hypothesen, sie "beweist" nichts. Alleine so ein Satz "Uni hat bewiesen..," ist streng genommen kein Satz, den man innerhalb der Forschergemeinschaft benutzen würde. Das ist von der Presse aufgeblasen, welche die Prinzipien von Forschung nicht kennt, sondern allenfalls irgendwelche Dinge zitiert.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Dann kann man also sagen, das alle Hunde 5 Beine haben? Ist diese Aussage so richtig?
Genau das machst du mit deinem Beispiel von der Best-Sabel-Grundschule Mahlsdorf in Marzahn-Hellersdorf,

bei dem ein "Verdacht" zum "Vormarsch" der "hochansteckenen Delta-Variante" hysterisiert wird.

Die "erkrankten" Schüler "sind symptomfrei"! "Keine neuen Coronafälle in Berlin"! Noch Fragen?

Montrose hat geschrieben:Noch offene Fragen
Montrose hat geschrieben:Warum sollte es in Schulen keine Ansteckungen geben? immerhin atmen auch Kinder Aerosole aus.
Es gibt weniger Ansteckungen, weil die von Kindern ausgeatmeten Aerosole weniger Viren enthalten, weil eine Corona-Infektion bei ihnen seltenst zum Ausbruch einer COVID-19-Erkrankung führt. (s. Beispiel)
Montrose hat geschrieben:Solange das nur eine Universität behauptet und nicht aus Hamburg, Berlin, Düsseldorf oder sonst woher eine Bestätigung kommt, ist gar nichts "bewiesen".
Lies genauer: "u.a. Uni München" heißt "unter anderem* Uni München".
Montrose hat geschrieben:Angenommen, ein Kind wird in der Schule angesteckt, steckt daraufhin andere Familienmitglieder an, den vom Sohn angesteckten Vater erwischt es besonders schwer ... wer haftet dafür versicherungsrechtlich? Ist der Verursacher nicht die Schule und müsste demnach für alle Behandlungen und Verdienstausfälle des Vaters aufkommen?
Nein.

_____

*
Bild
Montrose
Beiträge: 2919
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose »

.
Es gibt weniger Ansteckungen, weil die von Kindern ausgeatmeten Aerosole weniger Viren enthalten, weil eine Corona-Infektion bei ihnen seltenst zum Ausbruch einer COVID-19-Erkrankung führt.


Wenn Kinder weniger Viren ausatmen, aber es mehr Kinder sind, dann bleibt das Produkt der Virenlast gleich. 2 x 25 oder 25 x 2 ist immer 50.

In den obigen Berichten hieß es, die Lehrer hätten angst gehabt, sich bei den Schülern anzustecken. Ob Corona jetzt bei Schülern ausbricht, ist also nicht das einzige Kriterium an der Sache. Vielleicht war es ja die Lehrer-Lobby, die auf Schließungen gedrängt hat. Lehrer sind ja bisweilen ältere Herrschaften, Risiko-Gruppe.

Merkwürdig übrigens, dass Universitäten, die ja angeblich Schulschließungen für falsch halten, mit Studierenden online-Unterricht veranstalteten. So ist das nun mal: Wasser predigen und selbst Wein trinken. :mrgreen:


Tatsache ist, die Schließungen haben stattgefunden. Und es muss irgendetwas vorgefallen sein, dass man sich für Schließungen und nicht für Öffnungen ausgesprochen hat.

"Keine neuen Coronafälle in Berlin"! Noch Fragen?

Im Moment nicht. Ich bin gespannt, wie es im Herbst weiter geht.

Nein.

Nein? :shock: In welchem Jahr hast du denn deine Zulassung zum Rechtsanwalt erworben?

So ganz einfach liegen die Dinge nicht. Nehmen wir mal ein leicht verändertes Beispiel: Der kleine Klaus geht in die Schule, man testet ihn Corona-positiv und der Klaus hat auch noch eine Lungenentzündung. Kann man sagen, vielleicht hätte er die Lungenentzündung auch ohne Corona. Kann ja durchaus sein. Aber der besorgte und vielleicht auch wütende Vater - der ja nun kein Virologe ist :wink: - zeigt die Schule wegen Nichterfüllung der Sorgfaltspflicht an.

Und jetzt? Du bist weder Rechtsanwalt noch Arzt noch Sachverständiger noch Richter. Kein Mensch weiß, was bei solch einem Gerichtsprozess rauskommt.

Jetzt geht der Papi auch noch vor die Presse. Und just in seinem Ort will demnächst der Bürgermeister Schulze wiedergewählt werden. Da macht es keinen guten Eindruck, wenn es heißt, der Schulze habe nicht aufgepasst und seinen Job nicht richtig gemacht.


Das Leben ist ein bisschen komplizierter. Wenn es nur um "Wissenschaft" ginge, dann wäre alles pipi-einfach. Wissenschaft ist das einfachste der Welt. Ein paar Regeln, die man auf alles anwenden zu können meint. Aber "Wissenschaft" ist eben nur ein Teil der Wirklichkeit.

seltenst
Das ist auch eine putzige Formulierung. Dass jemand mit einer Pistole einen anderen erschießt, passiert auch nur "seltenst". Dennoch hat der Gesetzgeber in Deutschland verboten, dass jeder mit so einem Ding rumlaufen darf.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Aber jetzt doch noch mal eine Frage an Norbert. Angenommen, ein Kind wird in der Schule angesteckt, steckt daraufhin andere Familienmitglieder an, den vom Sohn angesteckten Vater erwischt es besonders schwer ... wer haftet dafür versicherungsrechtlich? Ist der Verursacher nicht die Schule und müsste demnach für alle Behandlungen und Verdienstausfälle des Vaters aufkommen?
Norbert hat geschrieben:Nein.
Montrose hat geschrieben:Nein? :shock: In welchem Jahr hast du denn deine Zulassung zum Rechtsanwalt erworben?
Geht's noch? Dann geh’ doch zu Lidl!
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Corona-Countdown: 1

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild
Montrose
Beiträge: 2919
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose »

.
Deshalb entfernt man auch die "Bundesnotbremse". Wenn dann im Herbst die vierte Welle kommt, geht alles von vorne los. Diskussionen, die man schon tausendmal geführt hat. Und zeitliche Verzögerungen, bis man nichts mehr machen kann und man von den Ereignissen überrollt wird.

Das Gute an der Sache ist, dass es sich nur um Corona handelt, die ja nach Meinung mancher harmlos ist oder gar nicht existiert. Eine schlimmere Krankheit oder ein Krieg, und wir wären in kürzester Zeit Geschichte. Wer nichts dazulernt, sondern immer wieder von vorne anfängt, geht unter.

Wenn Kinder weniger Viren ausatmen, aber es mehr Kinder sind, dann bleibt das Produkt der Virenlast gleich. 2 x 25 oder 25 x 2 ist immer 50.
In den obigen Berichten hieß es, die Lehrer hätten angst gehabt, sich bei den Schülern anzustecken. Ob Corona jetzt bei Schülern ausbricht, ist also nicht das einzige Kriterium an der Sache. Vielleicht war es ja die Lehrer-Lobby, die auf Schließungen gedrängt hat. Lehrer sind ja bisweilen ältere Herrschaften, Risiko-Gruppe.
Übrigens hat Schule tatsächlich eine Fürsorgepflicht. Es ist keine Kunst, wenn "Wissenschaftler", manche Politiker oder Privatleute etwas propagieren .... sie müssen dafür keine Haftung übernehmen. Das ist ein bisschen so, wie wenn der zehnjährige Jochen zu seinem Papa sagt, er soll im Ortskern 120 km/h fahren: "Los, Papa, gib Gas!" Der Zehnjährige verliert nicht seinen Führerschein ...
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Montrose hat geschrieben:Wenn Kinder weniger Viren ausatmen, aber es mehr Kinder sind, dann bleibt das Produkt der Virenlast gleich. 2 x 25 oder 25 x 2 ist immer 50.
Milchmädchenrechnung!

Wenn du zwei Gläser 40-%-tigen Havana Club Rum (zur Corona-Prophylaxe empfohlen von Heiler Jorge Goliat) trinkst, hast du dir trotzdem nicht die Speiseröhre mit einem Becher 80-%-tigem Strohrum veräzt.

Bild

Für Milchtrinker:

Wenn du zwei Schlucke 50° Celsius warme Milch trinkst, hast du dir nicht die Schnauze an einem Schluck kochender Milch verbrannt.
Montrose
Beiträge: 2919
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose »

Deutschland fliegt aus der EU-Fußball-Meisterschaft.

Solche Niederlagen vermindern die Immunabwehr.
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Corona-Countdown: 0

Bild

Die Inzidenz-"kurve" zeigt keine darstellbaren Werte mehr:

Bild

Die Neuinfektionen sind nahe der Flatline:

Bild

Der Sieben-Tage-R-Wert befindet sich seit über zwei Monaten unter 1.

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 11770
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule »

Bild
Gesperrt