Coronavirus-Spiel

Was geht im Mittelalter?
Gesperrt
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 23.11.2020, 08:47

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 23.11.2020, 09:18

Neujahrs-Knaller: "Knallhart-Maßnahmen"

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 23.11.2020, 09:18

Neujahrs-Kracher: "Corona-Kracher" Impf-Turbo

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 23.11.2020, 09:20

Ausgeknallt:

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 23.11.2020, 14:29

Bild

Bild

Montrose
Beiträge: 1820
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 23.11.2020, 19:43

.
Nächstes Jahr errichten die GRÜNEN eine Öko-Diktatur.

Da lohnt sich ein bisschen vorauseilender Gehorsam:

Weg mit den Böllern!
obwohl sie mit Corona aber auch gar nichts zu tun haben

Vielleicht ... Bild ... vielleicht ... Bild

haut uns dann Greta Thunfisch nicht den
POPO voll. Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 24.11.2020, 07:14


Montrose
Beiträge: 1820
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 24.11.2020, 08:42

Nachdem sich Dr. Streeck etwas zurückgezogen hatte, tauchen jetzt Nachahmer auf. Alle zwei Tage "rechnet" irgendein "Professor", den in der Öffentlichkeit bislang kein Mensch kannte, "ab". Kekule ist auch einer dieser Nachahmer. Auf der anderen Seite fand Dr. Droste mit Herrn Lauterbach einen würdigen Nachfolger. Es gibt recht viele "Professoren", "Ärzte", "Virologen" in Deutschland. Für diese vielen "Experten" kann man nur hoffen, dass Corona lange genug bleibt, bis alle mal in den Medien dran waren.

Der eigentliche Grund, warum ich mich hier melde, ist, dass ich die Prognose "Öko-Diktatur" erklären möchte. Wahrscheinlich denken die meisten "Montrose schreibt wieder einmal Unsinn." Die Sache ist aber wohlüberlegt. In ein paar Monaten werden die Leute des Corona-Themas dermaßen überdrüssig sein, dass sie eine Partei wählen, welche damit möglichst wenig zu tun hat. Und das sind nun mal die Grünen. Hinzu kommen junge Leute, die in ihrem Abitur nichts über Volkswirtschaft und die Kosten der Energiewende gelernt haben, eine moralische Orientierung suchen (die jüngere Generation ist eher obrigkeitshörig) und zudem schlichtweg hoffen, dass es dann mehr pinkfarbene Einhörner in unseren Wäldern geben wird.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 24.11.2020, 10:20

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 24.11.2020, 10:21

Bild

Montrose
Beiträge: 1820
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 24.11.2020, 12:46

Norbert hat mal wieder wichtige Dinge unterschlagen.

1. In der heutigen BILD-Zeitung kommt ein Bericht, dass ein MOPS im Aufzug gerettet wurde.

2. Seite 3 berichtet, dass Hamburg Impfärzte mit einem Stundenlohn von 80 € lockt. Da kommt natürlich wieder die Neiddebatte hoch: was, 80 €?

In Wirklichkeit ist das eine Frechheit, Denn bei solch einem Arzt würde seine eigene Praxisarbeit ruhen, er müsste aber weiterhin Miete für die Praxis und Gehalt für das Personal bezahlen. Ein glattes Verlustgeschäft. Für 80 € würde ein Rechtsanwalt oder ein renommierter Architekt noch nicht mal die Büroschublade aufziehen.

3. Seite 7: Archäologen haben angeblich das Elternhaus Jesu gefunden. Im Artikel ein religiöses Kitschfoto und die Erklärung "Jesus (+)". Also ein Kreuz, das besagt, dass Jesus gestorben sei. Dabei weiß doch jeder, dass er zur rechten Gottes sitzt. Schlecht recherchiert.

4. Der Fünfjährige Lorenz hat neuerdings einen Hühnerstall.



Sondersendung mit Professor Zastrow *grusel grusel*. Sind die Wege nach Transsilvanien noch offen? Ist die Dame links Ingrid Steeger? Fragen über Fragen.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 24.11.2020, 13:31

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 24.11.2020, 13:56

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 24.11.2020, 19:23

Bild

Bild

Montrose
Beiträge: 1820
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 25.11.2020, 07:45

18633

das seien rund 1000 mehr als vorige Woche (17561). Mit mehr Testungen ist das derzeit nicht erklärbar. Würde man andere Maße als die Anzahl Neuinfektionen nehmen, würde sich dieser Anstieg dennoch abzeichnen.

Schlussfolgerung? Die bisherigen Maßnahmen zeigen kaum einen Effekt. Man könnte sagen, der Anstiegs sei verlangsamt. Man könnte aber genauso sagen, das ist nur die Ruhe vor dem Sturm.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 25.11.2020, 09:30

... und rund keiner mehr als vor zwei Wochen (18487).
Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 25.11.2020, 11:53

Bild
Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 25.11.2020, 12:57

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 25.11.2020, 15:31

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 25.11.2020, 18:42

Bild

Montrose
Beiträge: 1820
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 26.11.2020, 08:47

22268

340 "weniger" als letzte Woche.

Stellt euch vor, ihr hattet letzte Woche 22608 € Schulden und jetzt sind zusätzlich noch 22268 € Schulden dazugekommen. Also etwas weniger als letzte Woche.
Stellt euch vor, der Mann von der Bank erweitert den Kreditrahmen - bzw. er verändert den "Schwellenwert".
Dann sind das jetzt 44876 € Schulden. Also nicht weniger Schulden als letzte Woche, sondern insgesamt deutlich mehr.

Ich hab das jetzt einfach mal in eine Textaufgabe gekleidet, weil ich weiß, dass einige Leute Zahlenfolgen für den Code ihres Kundenkontos halten und sich etwas schwer damit tun, dass Zahlen auch etwas bedeuten könnten.

Für die ganz Fleißigen unter euch eine Buch-Empfehlung: Georg Orwell "1984". Der Autor erzählt vom "Neusprech" (Newspeak). D. h., man ändert die Bedeutung von Worten so lange, bis etwas Schönes dabei rauskommt - selbst wenn die neue Bedeutung genau das Gegenteil meint von dem, was das Wort ursprünglich bedeutete. Der Roman erschien 1949 als Science Fiction. Heute ist Massenmanipulation durch Wortverdreherei, die damals noch als Science Fiction galt, längst gang und gäbe - ganz unabhängig von Corona.


Lockdown.... welcher Lockdown?
50 shades of pipifax.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 26.11.2020, 10:08

Deine Textaufgabe unterschlägt das Grundeinkommen (die Genesenden), die du wöchentlich von den Ausgaben (Neuinfektionen) abziehen musst. Aber die Spahnsche Erfolgsmeldung, dass der November-Lockdown funktioniert hätte, obwohl die Zahlen schon Ende Oktober stagnierten und sich seither keinerlei Wirkung der Maßnahmen zahlenmäßig ablesen lässt, erinnert schon an die Erfolgsmeldungen des Großen Bruders von 1984. Ebenso die neue "Kraftanstrengung", zu der Mutti uns aufruft:

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 26.11.2020, 15:17

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9874
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 26.11.2020, 18:30

Montrose hat geschrieben:Natürlich kommt die Zombie-Edition. Kein Witz, keine Provokation. Ich meine das ernst.
Sie ist da:

Bild

Montrose
Beiträge: 1820
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 27.11.2020, 03:21

Deine Textaufgabe unterschlägt das Grundeinkommen (die Genesenden), die du wöchentlich von den Ausgaben (Neuinfektionen) abziehen musst.
Wie viele der "Genesenden" sind genesen? Ich lese von Berichten, dass manche von denen auch nach der "Genesung" noch Krankheitssymptome haben.

Der Begriff "Genesende" ist irreführend. Er bedeutet ja nur, dass man keine aktiven Viren mehr findet. Er bedeutet nicht, dass die Schäden, die das Virus angerichtet hat, wieder verheilt wären.

Wenn 5 % der "Genesenden" Spätschäden hätten, dann wären das derzeit etwa 45.000 Leute. Angenommen, die hätten ein Durchschnittsalter von 55 Jahre, also 12 Jahre vor der Rente. Angenommen, die müssten ihre Arbeitskraft dauerhaft reduzieren, sagen wir mal 400 € weniger im Monat. Dann entstünde eine EInkommenseinbuße von 2.592.000.000. 2,5 Milliarden €.

Das wäre weniger als die Stadt Berlin für neue Straßenbahnen ausgibt. https://www.bz-berlin.de/berlin/berlin- ... milliarden
So betrachtet ist das nicht besonders teuer.

Wenn man dann noch berücksichtigt, dass die Grünen eh den Anteil Einwanderer erhöhen wollen ... https://www.welt.de/politik/deutschland ... chaft.html ..... also der Nachschub neuer, gesunder und womöglich billigerer Arbeitskräfte gesichert wäre, dann ist der Schaden ja noch geringer.

Prima übrigens, wie die Grünen Hand in Hand mit dem Großkapital zusammenarbeiten. Arbeitskräfte aus dem Ausland durch vermehrte Einwanderung bedeutet billige Arbeitskräfte => Lohndumping ... und dass weniger begabte Deutsche dann eben keinen Arbeitsplatz mehr bekommen. Grüne und SPD sind das exakte Gegenteil. Das Ziel der Grünen ist die soziale Abgrenzung einer gesicherten Oberschicht, die sich dann zwecks eines lustigen Hobbys gegen die Langeweile und zwecks besseren "Gewissens" mit Tieren und "Klima" beschäftigt, äh, wo war ich stehengeblieben ..... ist die soziale Abgrenzung einer gesicherten Oberschicht gegenüber den Armen.


Zurück zum Thema: Wenn man es mathematisch durchrechnet, ist es vielleicht doch nicht so schlimm, wenn ein paar die Arschkarte ziehen. Vielleicht tun Körper und Seele weh. Aber volkswirtschaftlich ist es kaum der Rede wert.



Nachtrag: Todesfälle steigen.

Nochmals ein bisschen Volkswirtschaftskunde. Sofern Personen vor dem Ruhestand sterben, haben diese Leute in die Rentenkasse eingezahlt, aber bekommen das eingezahlte Geld nicht mehr raus. Das entlastet die Rentenkassen.

Es sei denn, die Personen haben eine sehr junge Frau geheiratet, die dann ewig lange Witwen-Rente bekommt.

Schlussfolgerung?

In meiner Stadt gibt es einen Laden, der ab und zu ein Sonderangebot macht: 2 Flaschen Wein, aber du musst nur die teurere der beiden Flaschen zahlen.
Vielleicht könnte man so etwas auch im Rentensystem einführen. Witwenrente bekommt nur der ältere Partner eines Paares. Wenn ein älterer Mann eine jüngere Frau heiratet, bekommt er im Falle ihres Todes Witwenrente, aber nicht umgekehrt.

Das sind jetzt einfach mal so ein paar wissenschaftliche Modellrechnungen. Ich mein, so eine Krise setzt doch auch eine Menge Kreativität frei.

Gesperrt