Coronavirus-Spiel

Was geht im Mittelalter?
Antworten
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 01.10.2020, 09:35

Montrose hat geschrieben:Es sind für den 30.9.2020 2503 Personen gemeldet.
Ich bleibe bei meiner Darstellung:
Es ist falsch, dass für den 30.9.2020 2503 Personen gemeldet seien.
Richtig ist, dass für den 30.09.2020 1798 Neuinfektionen verzeichnet sind.

Bild

Bild

Und nach der Definition, reicht der R-Wert von 1 nicht für eine Epidemie.

Montrose
Beiträge: 1618
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 01.10.2020, 13:29

Das ist doch total wurscht. Jedenfalls taucht die Zahl 2503 auf. Ob gestern, ob heute .. BildBildBild

Montrose
Beiträge: 1618
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 02.10.2020, 06:05

2673 Neuinfektionen

https://www.welt.de/vermischtes/article ... ionen.html



Norbert hat geschrieben:Es ist falsch, dass für den 30.9.2020 2503 Personen gemeldet seien.
Nein, ist es nicht. Wenn in der Meldung frühmorgens am 30.9.2020 eine Zahl genannt wird, dann bedeutet das nicht, dass von 0:01 Uhr bis zum Morgen des 30.9.2020 die Neuinfektionen entstanden wären. Sondern es sind die Neuinfektionen, die am Vortag, also am 29.9.2020, gemeldet worden sind.

Die heute morgen am 2.10.2020 bekanntgegebenen 2673 Fälle sind die Fälle, die gestern am 1.10.2020 gemeldet und gesammelt wurden. Für den heutigen Tag gibt es noch keine Zahlen, weil der heutige Tag erst angefangen hat bzw. noch nicht zu Ende ist.


Die Reproduktionzahl R lag bei 0.96.
Mir ist schleierhaft, wie diese Zahl ermittelt wird. Da es sich um einen Mittelwert handelt, könnte es sein, dass vier Infizierte keinen Anstecken und dafür einer 5, was auch einen Mittelwert von 1 ergibt. Thema "superspreader", aber das dürfte auch eher nur eine Arbeitshypothese sein. In dem obigen link gibt es ein Tages-R, "welches das Infektionsgeschehen vor eineinhalb Wochen abbilde" und ein 7-Tages-R. Komischerweise sinkt das Tages-R, während das 7-Tages-R steigt. Da die Zahlen erst jüngst steigen, müsste es eigentlich umgekehrt sein. Die Daten machen keinen Sinn.


Was auch komisch ist, dass die Zahlen sich an einem Tag verdoppeln. Und das dienstags (22.9.1020; 29.9.2020). Das zeigt, wie langsam die Behörden arbeiten. Am Wochenende werden weniger Meldungen weitergereicht als an Werktagen. Aber dieser Prozess der Datenverschleppung zieht sich anscheinend bis in den Dienstag. Zweimal gab es dann mittwochs wieder einen (leichten) Einbruch der Häufigkeit, um dann am Donnerstag wieder anzusteigen. Welchen Sinn soll das machen? Die Zahlen sind nicht plausibel.

Das sieht so aus, dass die immer noch am rumwursteln sind und nicht in der Lage, das Geschehen in nachvollziehbare mathematische Modelle zu packen. Die raten genauso wirr herum we sie es am Anfang der Pandemie gemacht haben.


Hallo Verschwörungstheoretiker, ihr glaubt doch, dass die Pandemie erfunden sei. Habt ihr schon mal in die gegenteilige Richtung gedacht? Vielleicht verschweigt die Regierung das wahre Ausmaß und die Intensivstationen sind schon zum bersten voll. *augenzwinker* :wink: Mal im ernst, wer kann denn nachprüfen, ob die Angaben stimmen?



Ergänzung: Komme gerade vom Einkaufen. Überall rotzen die Leute auf der Straße rum. Vor dem Metzger Schlange, weil nur eine begrenzte Anzahl rein darf. Opa rotzt mir in der Schlange ins Genick. Ich schau ihn scharf an. Er sagt: "Draußen muss man keine Maske tragen." Dass man anderen Leuten nicht ins Genick rotzt - egal ob in Coronazeiten oder nicht - weiß Opa nicht.

Genau da fängt das Hauptproblem an, warum das mit freiwilligen Maßnahmen niemals klappen wird. Die Deutschen haben ein schlechtes Benehmen!!! Und das ist von Alter und Geschlecht völlig unabhängig. Ist ja auch kein Wunder, wenn man von bärenfell-tragenden Honigfressern abstammt. Woher soll es denn kommen, das gute Benehmen?

Montrose
Beiträge: 1618
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 03.10.2020, 08:22

2563 Neuinfektionen. Das bedeutet, die Zahl hat sich auf diesem höheren Niveau eingependelt.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... riert.html

Während im Frühjahr die Kurve steil anstieg und dann langsamer als sie anstieg wieder abfiel, besteht jetzt eine Art Plateau. Das könnte auf zweierlei hinweisen. Erstens, dass die Lage derzeit unter einer Art Kontrolle ist. Mich wundert es eh, dass Leute den Aufwand auf sich nehmen und sich auf Corona testen lassen und nicht versuchen, es auszusitzen. Das ist, was vermutlich in Wirklichkeit häufig passiert. Aber nehmen wir in Ermangelung einer Alternative die bekanntgegebenen Zahlen ernst. Also, erstens eine Art von Kontrolle der Situation. Zweitens, da das Dauerniveau als Ausgangsniveau viel höher als im Frühjahr liegt, würde ein outbreak, also ein Kontrollverlust, viel stärker durchschlagen. Angenommen ihr seid im Flachland oder ihr seid auf einem 1000 m hohen Berg. Wenn ihr vom Flachland 500 m hochsteigt, dann seid ihr auf 500 m Höhe. Startet ihr aber vom Berg und setzt da 500 m drauf, dann sind es 1500 m. So kamen Merkel und Söder wohl auch auf ihre drastische Prognose, nämlich dass ein zweiter outbreak deutlich stärker als der erste ausfallen würde.


Ich beziehe meine Daten auch von dort: https://experience.arcgis.com/experienc ... 327b2bf1d4

DIe stärker betroffenen Gebiete "wandern". Noch vor ein paar Tagen waren in Bayern und Teilen von Baden-Württemberg flächenhaft eine hohe 7-Tage-Inzidenz. Heute ist es NRW mit Köln, Düsseldorf, Ruhrpott. Diese Wanderbewegung ist womöglich zufällig.

Kein Zufall ist, dass in Ostdeutschland schon immer die Zahlen sehr viel niedriger waren und auch bleiben. Wahrscheinlich haben Ostdeutsche eine andere Lebensweise, welche eine Krankheitsverbreitung verhindert. Weniger mobil, weniger Großfeiern, Discos, Bars. Ich gehe aber auch davon aus, dass Ostdeutsche disziplinierter als Westdeutsche sind. Ostdeutsche, in der Tradition der DDR erzogen, sind eher gewohnt, Dinge zu akzeptieren und sich entsprechend zu verhalten als Westdeutsche. Westdeutsche hingegen sind Streithammel, die selbst dann noch auf "ihre Freiheit" pochen, wenn ihr Haus brennt. Statt zu löschen machen sie Blablabla.


Noch ein bisschen Schwäbisch. Gestern sprach ich von einem rotzenden älteren Herrn. Dies inspiriert mich zu einem kleinen Sprachkurs. Einen behäbigen Menschen, der rumsabbert und so damit beschäftigt ist, dass er sonst nicht mitbekommt, was um ihn herum vor sich geht, nennt man im Schwäbischen einen Trieala. Ich weiß gar nicht, wie ich das schreiben soll. Das wird in etwa so gesprochen: Trii ea la (das letzte a aus dem hinteren Rachenraum gesprochen). Das Hauptwort Trieala stammt von dem Tunwort trieale. Jetzt mal im ganzen Satz: "A des isch docha Trieala." Das erste A ist wie ein ganz kurzes Stöhnen. "docha" = doch a = doch ein.

Montrose
Beiträge: 1618
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 04.10.2020, 08:12

2279. Und das an einem Sonntag. Das pendelt sich auf um die 2500 ein.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 05.10.2020, 06:52

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 05.10.2020, 15:10

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 05.10.2020, 17:05

Bild

Montrose
Beiträge: 1618
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 05.10.2020, 20:30

In anderen Ländern gehen die Neuinfektionen durch die Decke. Das wollen wir hier in Deutschland verhindern.


Streeck ??? Der soll erst einmal ein paar Fragen zur "Heinsberg-Studie" klären. Kann er seine Äußerungen verantworten?


Drosten hat das Bundesverdienstkreuz für seine Forschung über Corona erhalten.


Den Satz "Man verzeichne in den Ballungsräumen Herdenimmunität" kann Streeck nicht gesagt haben. Er weiß ganz genau, dass dies nicht nachweisbar ist.
Und es ist geschmacklos, von Menschen als "Herde" zu sprechen.



Norbert, an dich habe ich mal eine Frage. Dass du Kästchen malen kannst und Buchstaben einfügen, wissen wir jetzt.

Aber was ich nicht weiß: was sind für dich Kriterien für einen ernsten Fall.

Was genau muss passieren, wieviel Leute müssen ihre Arbeitskraft einbüßen oder sterben, bis du sagst: jetzt ist es ernst ? :?:

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 05.10.2020, 23:05

Wenn dir was nicht passt, unterstellst du, die Zahlen wären falsch, die Zitate wären falsch, die Experten würden Unsinn erzählen oder ich würde Scheiße in Kästchen malen. Gehts noch oder gehst du unter die Verschwörungstheoretiker?

Bild
Montrose hat geschrieben:Und es ist geschmacklos, von Menschen als "Herde" zu sprechen.
Bild

Dann ändere es doch in Wikipedia:)

Montrose
Beiträge: 1618
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 05.10.2020, 23:14

Du zitierst nur andere. Eine eigene Meinung zu vertreten und dazu selbst zu stehen fehlt dir der Mut. Ein schöner Ritter bist du, der sich hinter anderen verstecken muss.

ICH HABE DICH ETWAS GEFRAGT .... TRAUST DU DICH ZU ANTWORTEN: Ab welcher Zahl würdest du von einer Krise sprechen?

NA ICH WARTE.


Das ist ja das Unritterliche an der ganzen Sache: ich soll mich an "Zitaten" abstrampeln. Wann betrittst du selbst mal die Arena anstatt andere für dich sprechen zu lassen???

Ja wo isser denn ???? Bild
die Experten würden Unsinn erzählen
Das ist eine alberne Unterstellung. Vom Experten Drosten habe ich nie behauptet, dass er Unsinn erzählt.
Du wählst aber Leute aus der zweiten Garnitur aus und verkaufst sie als die Super-Experten.
die Zitate wären falsch,
Das kannst du ja ganz einfach widerlegen. Gib einfach die Quellen für deine Zitate an.



Und da jetzt ein paar Bildchen von deinem Star reinzuposten ... das ist doch billige Manipulation.


Nachtrag
Montrose hat geschrieben:In anderen Ländern gehen die Neuinfektionen durch die Decke. Das wollen wir hier in Deutschland verhindern.
Schön wäre es auch, mal auf andere Argumente einzugehen. Was spricht denn dagegen, dass jemand die Ausbreitung einer Krankheit verhindern möchte?
Dass Corona "Herden"immunität bewirkt, das ist nicht bewiesen. Es ist nur eine Behauptung, eine Vermutung, wie wenn jemand sagt "Auf dem Saturn gibt es Lebewesen." Und selbst wenn es bei Corona Herdenimmunität gäbe - wie hoch wird der Preis dafür sein.

Gibt es Herdenimmunität bei Windpocken, bei Masern, ja bei einem ganz normalen schnupfen? Nein! Wie können diese angeblichen "Experten" von "Herden"immunität sprechen, wenn diese bei vielen altbekannten Erkrankungen nicht vorliegt?
Montrose hat geschrieben:die Experten würden Unsinn erzählen
Wieso soll ich etwas bewundern, bejahen, für wahr halten, was keinen Sinn macht? Wenn mir der Papst erzählt, dass die Erde eine Scheibe sei ... muss ich das dann glauben? Es ist schon etwas merkwürdig: wir haben heutzutage Wissenschaft, allgemeine Schulen, jeder Dödel hat heutzutage Abitur und studiert ... aber die Art zu Denken ist .... ja die ist eigentlich schlechter als im Mittelalter. Im Mittelalter gab es die Scholastik, die Kunst zu diskutieren. Schaut man sich die Talkshows, Meldungen, Wahlplakate heutzutage an, ist das ein emotionalisiertes Miaue wie bei Tieren.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 06.10.2020, 09:06

Ich wiederhole meine Antwort vom 12.05.20:
Norbert von Thule hat geschrieben:Meine Aufgabe ist jedoch nicht, als Amateurvirologe die Sachkompetenz der anderen Virologen in Frage zu stellen und die Maßnahmen öffentlich abzulehnen. Meine Aufgabe ist es, meinem Verein den Einfluss der Maßnahmen auf unsere Tätigkeit aufzuzeigen und die Spielregeln zu erklären, um bei unterschiedlichen Meinungen die verbliebenen Spielräume auszuloten, die noch oder wieder gesetzeskonform sind. Das ist mein Beitrag zur Einheit der Gemeinschaft. Denn es macht mehr Spaß, gemeinsam das Falsche zu tuen, als alleine alles richtig zu machen.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 06.10.2020, 09:17

Montrose hat geschrieben:Vom Experten Drosten habe ich nie behauptet, dass er Unsinn erzählt.
Norbert von Thule hat geschrieben:Wenn dir was nicht passt ...
Montrose hat geschrieben:Wie können diese angeblichen "Experten" von "Herden"immunität sprechen ...
So:
Bild

Montrose
Beiträge: 1618
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 06.10.2020, 11:54

Es könnte sein, dass ...
Es könnte vieles sein. Eine Vermutung ist keine Tatsache.


- Deine Antwort ist erstaunlich sachlich. -



Ich spitze meine Ausführungen zu:

Ich glaube, dass die Darstellung eines Herrn Dr. Streeck, dass Corona harmlos sei, dazu beiträgt, dass die Leute sorglos werden. Als Folge davon werden mehr Menschen krank, einige auch schwer krank.

Dass Herr Dr. Streeck Corona als harmlos darstellt, ist offensichtlich.
Dass Sorglosigkeit die Neuinfektionen ansteigen lässt, zeigte sich durch eine höhere Inzidenz in und nach der Urlaubszeit.
Es gibt schwere Verläufe, die, selbst wenn sie nicht mit dem Tod enden, die Betroffenen für Monate beeinträchtigen.


Juristisch glaube ich - dass ist meine persönliche Meinung -, dass sich Herr Dr. Streeck der vorsätzlichen Körperverletzung schuldig macht. Denn durch seine Meinungsäußerungen erhöht sich mutmaßlich die Anzahl Erkrankter. D. h. durch solche Meinungsäußerungen wird die Corona-Krankheit überhaupt erst befeuert. Meine Meinung ist, wenn es Leute wie Herrn Dr. Streeck nicht gäbe, wäre Corona durch disziplinierte Maßnahmen in Deutschland längst ausgerottet. Ich vergleiche Äußerungen von Herrn Dr. Streeck in etwa damit, wie wenn ein Vater seine Kinder dazu auffordern würde, mit Stricknadeln in die Löcher von Steckdosen rein zu stochern. Da Herr Dr. Streeck kraft seiner Ausbildung wissen müsste, was er bewirkt, halte ich seine Meinungsäußerungen für eine vorsätzliche Schadensabsicht.

Die Gründe für dieses Handeln erkläre ich mir selbst so, dass der Mann insbesondere gegenüber seinen Akademiker-Eltern, aber auch gegenüber dem erfolgreicheren Kollegen Herrn Dr. Droste ein Profilierungsbedürfnis hegt.


Persönlich empfinde ich ihn auf den gezeigten Bildern als unsympathisch. Das trifft auch auf den NRW-Ministerpräsidenten Laschet zu, dessen Lächeln ich als unehrlich empfinde. Sein Gesicht wirkt auf mich öfters angespannt, die Lippen schmal. Meine persönliche Meinung ist, dass diese Leute nicht geeignet sind, die Corona-Krise zu meistern.

Das ist meine Meinung, und die darf ich laut Grundgesetz Artikel 5 äußern.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 07.10.2020, 15:59

Auf los geht's los! Die Frage ist wann und wo?

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 07.10.2020, 15:59

Spielstand ("nur Datenstände"):

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 07.10.2020, 16:01

"spielt er keine Rolle" ?

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 07.10.2020, 16:01

Take Five!

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 07.10.2020, 16:02

Karten- statt Garten-
häuschen

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 07.10.2020, 19:36

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 07.10.2020, 19:36

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 07.10.2020, 23:32

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 07.10.2020, 23:33

Bild

Montrose
Beiträge: 1618
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Montrose » 08.10.2020, 06:16

.
4048

https://www.welt.de/vermischtes/article ... -4000.html

Am Sonntag waren es noch 2279. Die Kurve geht flach aber deutlich nach oben.


Du zitierst Leute, welche entweder die bestehenden Zahlen als harmlos interpretieren oder die bestehenden Grenzwerte verschieben wollen.
Letzteres kennen wir aus der Schule. Obwohl die Leute seit 20 Jahren nachweislich dümmer werden (doku in Arte), werden die Schulnoten immer besser.
Indem man Dinge anders bezeichnet, verändert man sie nicht. Wenn man einen Stuhl als Tisch bezeichnet ... dann bleibt der Stuhl immer noch ein Stuhl.


Da man über Spätschäden bei leichten Verläufen nichts weiß, kann man im Moment nicht sagen, ob das alles so "harmlos" ist. Ich nenn dir mal ein Beispiel, das nichts mit Corona zu tun hat. Nämlich Borreliose nach einem Zeckenstich. Öfters gibt es bei etlichen Leute noch Jahre danach Symptome wie Abgespanntheit, stark verminderte Leistungsfähigkeit. Schmerzen. Das Schlimme an der Sache ist, die organischen Veränderungen sind mit den derzeitigen Methoden nicht nachweisbar. D. h. du kannst nicht mal Frührente oder sonstige Hilfen beantragen, weil die Gutachter dann sagen "Wir finden nichts, Sie sind doch gesund."

Die sogenannte "Herden"immunität kann leicht zur "Herden"invalidität werden, wenn es blöd läuft. Ein Großversuch mit Menschen.


https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... ahlen.html

Aufgeschlüsselt nach Regionen.

In der WELT die üblichen Leserkommentare: wenn man bestimmte Minister und Ärzte wegmachen würde, dann wäre auch das Virus weg.
LOGIK DAHINTER: Wenn man alle Feuerwehrmänner abschafft, gibt es keine Brände mehr. :D

Der Anstieg der Neuinfektionen ist hausgemacht. WIR DEUTSCHEN WOLLEN DIE KATASTROPHE!!
Denn andernfalls wären wir vorsichtiger gewesen und hätten das Virus in Deutschland längst ausgerottet.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9438
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 08.10.2020, 12:29

Ausrotten?

BildBild

Wir schaffen das!

Bild

Antworten